Listinus Toplisten

 

 

 

VA: THE LIFE & SONGS OF EMMYLOU HARRIS

Seit weit über 50 Jahren steht die Sängerin und Songschreiberin EMMYLOU HARRIS auf der Bühne. Besingt das Leben in allen Facetten, glaubwürdig, geistreich, nachdenklich. Ob Country, Folk, Bluegrass, Rock oder Americana, die aus Birmingham, Alabama stammende Künstlerin ist auf allen Feldern erfolgreich. Schließlich gehen gleich etliche Meilensteine des Genres auf das kreative Konto dieser amerikanischen Musik-Ikone. Mit The Life & Songs Of Emmylou Harris hat man nun der beliebten Ausnahmekönnerin eine längst überfällige Hommage gewidmet. Der CD/DVD-Mitschnitt eines fantastischen Tribute-Konzerts in Washington, D.C. aus dem vergangenen Jahr mit tollen Gästen und Emmylou Harris höchstselbst ist für Fans und Sammler ein wahrer Leckerbissen. Ein echtes Muss!

TITEL:

The Life & Songs Of Emmylou Harris

LABEL:

CONCORD RECORDS (UNIVERSAL)

PRODUZENT: Don Was, Buddy Miller
TRACKS:

Buddy Miller: One Of These Days * Mavis Staples: Will The Circle Be Unbroken * Chris Hillman & Herb Pedersen: Wheels * Holly Williams & Chris Coleman: Orphan Girl * Steve Earle: Sin City * Lucinda Williams: Hickory Wind * Rodney Crowell: You’re Still On My Mind * Lee Ann Womack: Born To Run * John Starling & Emmylou Harris: When We’re Gone, Long Gone * Daniel Lanois & Emmylou Harris: Blackhawk * Mary Chapin Carpenter & Vince Gill: All The Roadrunning * Conor Oberst, Shawn Colvin & Patty Griffin: The Pearl * Martina McBride: When I Stop Dreaming * Patty Griffin: Prayer In Open D * Vince Gill: Together Again * Sheryl Crow & Vince Gill: Two More Bottles Of Wine * Kris Kristofferson: Loving Her Was Easier (Than Anything I’ll Ever Do Again) * Alison Krauss: Till I Gain Control Again * Emmylou Harris (mit Full Ensemble): Boulder To Birmingham

AIRPLAY: One Of These Days (Buddy Miller)
WEB:

www.universal-music.de

 

 

DWIGHT YOAKAM

Es ist eigentlich alles ganz einfach: Immer wenn DWIGHT YOAKAM ein neues Album veröffentlicht, dann ist höchste Aufmerksamkeit angesagt. Der Sänger, Songschreiber und Gitarrist aus Pikeville, Kentucky ist sich und seiner Musik seit Beginn seiner Karriere Mitte der 80er Jahre stets treu geblieben. Yoakam ist vielleicht „too country for Nashville“, aber gerade deshalb genau richtig für wahre Country Music-Liebhaber und die haben garantiert wieder ihre Freude an der neuesten Einspielung. Mit Swimmin‘ Pools, Movie Stars… setzt er noch einen drauf und präsentiert von ihm ausgewählte Songs im Bluegrass-Gewand. Und man muss sagen, das passt prächtig. Unterstützt von exzellenten Bluegrassern erleben wir ebenso brillante wie zahlreiche Momente der countrymusikalischen Vollkommenheit, für die man ihn einfach lieben muss.

TITEL:

Swimmin' Pools, Movie Stars...

LABEL: SUGAR HILL RECORDS (IN-AKUSTIK)
PRODUZENT: Gary Paczosa, Jon Randall Stewart, Dwight Yoakam
TRACKS:

What I Don't Know * Free To Go * Sad, Sad Music * These Arms * I Wouldn't Put It Past Me * Listen * Two Doors Down * Guitars, Cadillacs * Home For Sale * Please, Please Baby * Gone (That'll Be Me) * Purple Rain

AIRPLAY: What I Don't Know
WEB:

www.dwightyoakam.com

www.sugarhillrecords.com

www.in-akustik.com

 

 

AARON LEWIS

Wie so viele vor ihm (Darius Rucker, Kid Rock) hat auch AARON LEWIS, Frontmann und Gründungsmitglied der US-amerikanischen Rockband Staind das weite Feld der Country Music für sich entdeckt und beackert es mit seinem dritten Album Sinner durchaus erfolgreich. Die von Buddy Cannon (Kenny Chesney, George Strait, Reba McEntire) produzierte CD sieht den 44-Jährigen auf den Spuren aktuell beliebter Country-Stars wie Jason Aldean, Brantley Gilbert und Chris Stapleton. Geschickt kombiniert er traditionelle Country Music mit modernem Country Rock, wie er schon in Zeiten des „Outlaw Country“ bestens funktionierte. Da ist dann auch das „Original“ Willie Nelson gerne als Duettpartner mit von der Partie. Über den Typen Lewis mag man denken was man will, bei diesem Album hat er jedenfalls alles richtig gemacht.

TITEL:

Sinner

LABEL:
DOT RECORDS (UNIVERSAL MUSIC)
PRODUZENT: Buddy Cannon
TRACKS:

Sinner (mit Willie Nelson) * That Ain’t Country * Whiskey And You * Northern Redneck * Mama * Sunday Every Saturday Night * Lost And Lonely * Story Of My Life * Stuck In These Shoes * I Lost It All * Travelin’ Soldier (mit Zoe Lewis)

AIRPLAY: That Ain't Country
WEB:

www.aaronlewismusic.com

www.bigmachinelabelgroup.com

 

 

KACEY MUSGRAVES

Die Sängerin und Songschreiberin aus Sulphur Springs ist ein echtes Ausnahme-Talent, deren einzigartiges Können musikalische Grenzen sprengt. Keine Newcomerin der letzten Zeit war so erfolgreich wie KACEY MUSGRAVES. Folgerichtig nutzt sie den andauernden Höhenflug um ihrer wachsenden Fangemeinde ein wunderbar abwechslungsreiches wie starkes Weihnachtsalbum zu bescheren. A Very Kacey Christmas ist ohne zu übertreiben ein echtes Meisterwerk der 28-jährigen Texanerin mit eigenem Akzent und eigener Kreativität. Neben bekannten Christmas-Klassikern hat die zweifache Grammy-Gewinnerin auch vier neue, von ihr selbstgeschriebene Songs eingespielt und die bezeugen Kacey’s Qualitäten als Songwriterin auf beeindruckende Weise. Definitiv ein Country Christmas-Album, das man nicht missen möchte.

TITEL: A Very Kacey Christmas
LABEL:

MERCURY NASHVILLE RECORDS (UNIVERSAL MUSIC)

PRODUZENT: Kyle Ryan, Misa Arriage, Kacey Musgraves
TRACKS:

Have Yourself A Merry Little Christmas * Let It Snow, Let It Snow, Let It Snow (mit The Quebe Sisters) * Christmas Don't Be Late * A Willie Nice Christmas (mit Willie Nelson) * Feliz Navidad * Christmas Makes Me Cry * Present Without A Bow (mit Leon Bridges) * Mele Kalikimaka (mit The Quebe Sisters) * I Want A Hippopotamus For Christmas * Rudolph The Red-Nosed Reindeer * Ribbons And Bows * What Are You Doing New Year's Eve

AIRPLAY: A Willie Nice Christmas (mit Willie Nelson)
WEB:

www.kaceymusgraves.com

www.umgnashville.com

www.universal-music.de

 

 

DALE WATSON & HIS LONESTARS

Als echter Vollblutmusiker von echtem Schrot und Korn erreicht DALE WATSON immer dann seine größte Wirkung, wenn er sein Können vor Publikum zeigen kann. Seine Live-Auftritte, stets begleitet von euphorischen Begeisterungsstürmen, haben die Power einer Naturkatastrophe: bedrohlich erdige Beats, brettharte Gitarren, musikalische Finessen, zeitlose Melodiefolgen, immer das Letzte gebend – dieser Dynamik kann sich kaum jemand erziehen. Was Watson und seine Band Lonestars, mit der er seit Mitte der 90er Jahre sein eigenes kräftiges Süppchen kocht, in den Jahren an Perfektionismus und Leidenschaft dazu gewonnen haben, belegt die jetzt unter dem Titel Live At The Big T Roadhouse, Chicken S#!+ Bingo Sunday veröffentlichte CD. Ein rasantes Werk des „King of Honky Tonk“, das von der ersten bis zur letzten Minute begeistert.

TITEL:

Live At The Big T Roadhouse, Chicken S#!+ Bingo Sunday

LABEL: RED HOUSE RECORDS (IN-AKUSTIK)
PRODUZENT: Dale Watson
TRACKS:

Big T's * Sit And Drink And Cry * Where Do You Want It * Everybody's Somebody In St. Hedwig, Texas The * The Fugitive * I Gotta Drive * Honky Tonkers Don't Cry * Lubbock Boy * The Bottle Let Me Down * Inside View * I Don't Rock No Cradle * Smile * Don Don Boogie * Tienes Cabeza De Palo * Right Now * Amos Moses * Deep In The Heart Of Texas * Never Ever * I Lie When I Drink * Birmingham Break Down

AIRPLAY: Inside View
WEB:

www.dalewatson.com

www.redhouserecords.com

www.in-akustik.com

 

 

MARK WHITT

Intim, authentisch, sympathisch, unaufgeregt, rund und sonnig kommt die zweite CD des aus Xenia, Ohio stammenden Singer/Songwriters MARK WHITT daher. Es folgt musikalisch seinem hier ebenfalls vorgestellten Debütalbum Fly Me Home, fällt ebenso hörenswert aus und begeistert erneut durch den Charme des ursprünglichen wie traditionellen Bluegrass. Mit Over You serviert der zweifache Familienvater einen bekömmlichen, leicht ins Ohr gehenden Mix aus Bluegrass und Country, der einfach nur gute Laune macht. Neben dem Titelsong hat Whitt auch „I Heard Sweet Music Playing“ geschrieben. Ein seinem Vater gewidmeter Song, denn der war es, der in Mark die Liebe zum Bluegrass entfachte. Dazu kommen wie schon beim Vorgänger wieder eine ganze Reihe Neuauflagen bekannter Bluegrass-Klassiker. Einmal mehr beeindruckend.

TITEL: Over You
LABEL:
MARK WHITT MUSIC
PRODUZENT: Clay Hess
TRACKS:

Let Me Be Your Friend * Shenandoah Waltz * How Mountain Girls Can Love * Over You * Blue Ridge Cabin Home * I Heard Sweet Music Playing * Lord I'm Coming Home * My Cabin In The Hills Of Caroline * The Lonesome River

AIRPLAY: Over You
WEB:

www.markwhitttruebluegrass.com

 

 

RANCE NORTON

Nichts ist so typisch amerikanisch wie Country Music. Doch die echte, unverfälschte Country Music trifft man in Nashville immer weniger an. Fündig wird man stattdessen in Texas, wo dank munter sprudelnder Talente die Seele des „echten“ Country zuhause ist. Einer, der mit seinem Namen für die authentische Country Music steht ist schon seit einigen Jahren RANCE NORTON. Der aus Morgan, Texas stammende Sänger und Songschreiber präsentiert mit The Lone Star State sein jüngstes Werk. Musikalisch wie auch optisch hat sich Norton hör- wie sichtbar weiterentwickelt, ist erwachsen geworden. Exzellentes Songwriting, eine modernere, dennoch aber die traditionelle Verwurzelung nicht verleugnente Ausrichtung, zeichnet die mit leider nur sechs neuen Songs bestückte CD aus. Die aber sollte man sich aus genannten Gründen gönnen.

TITEL:

The Lone Star State

LABEL:

HEART OF TEXAS RECORDS

PRODUZENT: Tommy Detamore
TRACKS:

Do I Have A Chance * Call Me Tonight * Just Start Walking * Before Love Departed * Ft. Worth Ain't The Place * Since You've Said Goodbye

AIRPLAY: Ft. Worth Ain't The Place
WEB:

www.rancenortonmusic.com

www.hillbillyhits.com

 

 

DOLLY PARTON

Wenn es nur immer so einfach wäre: Pure & Simple nennt die mittlerweile 70-jährige Country Music-Ikone aus Locust Ridge, Tennessee ihre jüngste Albumveröffentlichung. Doch genau damit spricht DOLLY PARTON ihren Fans aus der Seele und dem Herzen. Wie Willie Nelson hat auch Dolly Parton schon lange den Status eines weltweit bekannten wie beliebten Superstars erreicht. Auf der von ihr selbst produzierten CD reiht sich ein gradliniger, schnörkelloser und durch und durch sympathischer Country-Song an den anderen. Als erfolgreichste Country-Sängerin der Welt legt sie keinen Wert mehr auf Radiotauglichkeit. Statt dessen beschenkt sie ihre Fans mit einer tollen, sehr traditionsbewussten Kollektion, die allergrößte Freude bereitet. Obendrauf gibt es noch eine zweite CD mit zehn großen Karriere-Hits. Stark.

TITEL: Pure & Simple
LABEL:

DOLLY RECORDS / RCA NASHVILLE RECORDS (SONY MUSIC)

PRODUZENT: Dolly Parton, Diverse
TRACKS:

CD 1: Pure And Simple * Say Forever You’ll Be Mine * Never Not Love You * Kiss It (And Make It All Better) * Can’t Be That Wrong * Outside Your Door * Tomorrow Is Forever * I’m Sixteen * Head Over High Heels * Forever Love * BONUS TRACKS: Mama * Lovin‘ You
CD 2: My Tennessee Mountain Home * Coat Of Many Colors * How Great Thou Art * Jolene * Light Of A Clear Blue Morning * Here You Come Again * Help * Islands In The Stream (mit Kenny Rogers) * 9 To 5 * I Will Always Love You

AIRPLAY: Pure And Simple
WEB:

www.dollyparton.com

www.sonymusicnashville.com

 

 

FLORIDA GEORGIA LINE

Die einzigarte Erfolgsgeschichte des als FLORIDA GEORGIA LINE bekannten, aus Tyler Hubbard und Brian Kelley bestehenden Country-Duos geht mit Veröffentlichung des neuen Albums Dig Your Roots in die nächste Runde. Das bewährte Rezept aus treibenden Country Rock-Songs und gefühlvollen Balladen findet auch auf dem dritten Studioalbum seine Anwendung. Warum auch nicht? Die Georgia-Boys sind damit in ungeahnte Höhen vorgestoßen, gehören heute zu den Top-Acts der Country-Szene. Und doch kann man feststellen: FLG sind gereift, wenn man so will, erwachsen geworden. An Stelle von Herz-Schmerz & Co. treten Songs über Familie, Verantwortung und Zukunft. Aber keine Angst, die partytauglichen Nummern gibt es nach wie vor, denn die Jungs wollen natürlich auch weiterhin mit ihren Fans Spaß haben.

TITEL:

Dig Your Roots

LABEL:
BIG MACHINE (UNIVERSAL MUSIC)
PRODUZENT: Joey Moi
TRACKS:

Smooth * Dig Your Roots * Life Is A Honeymoon (mit Ziggy Marley) * H.O.L.Y. * Island * May We All (mit Tim McGraw) * Summerland * Lifer * Good Girl, Bad Boy * Wish You Were On It * God, Your Mama, And Me (mit Backstreet Boys) * Music Is Healing * While He’s Still Around * Grow Old * Heat Wave

AIRPLAY: H.O.L.Y.
WEB:

www.floridageorgialine.com

www.bigmachinelabelgroup.com

www.universal-music.de

 

 

JUSTIN MOORE

In die erste Liga der aktuell angesagten Country Music-Stars spielte sich JUSTIN MOORE mit Chart-Hits wie „Small Town U.S.A.“, „If Heaven Wasn’t So Far Away“ und „When The Night Roll“. Jetzt legt der Sänger und Songschreiber aus Poyen, Arkansas mit Kinda Don’t Care sein neuestes Album vor, das ihn, wie kaum anders erwartet, in prächtiger Form zeigt. Wie schon der Vorgänger Off The Beaten Path ist auch die neue CD - und zwar ausschließlich in der mit 16 Songs großzügig bestückten Deluxe-Version - bei uns erhältlich. Die Qualität der stark im New Country fundamentierten, sehr modern arrangierten und abwechslungsreichen Songs ist auf hohem Niveau, auch wenn man den richtigen Knaller doch irgendwie vermisst. Insgesamt aber besticht Moore erneut mit einer fabelhaften Vorstellung, die seine Fan-Basis zusätzlich erweitern dürfte.

TITEL:

Kinda Don't Care (Deluxe)

LABEL:
VALORY MUSIC/BIG MACHINE (UNIVERSAL MUSIC)
PRODUZENT: Jeremy Stover, Julian Raymond
TRACKS:

Robbin’ Trains * Put Me In A Box * Kinda Don’t Care * Hell On A Highway * Goodbye Back * You Look Like I Need A Drink * “Somebody Else Will * Between You And Me * Got It Good * Rebel Kids * More Middle Fingers (mit Brantley Gilbert) * Life In The Livin’ * DELUXE TRACKS: Middle Class Money * Pick Up Lines * Spendin’ The Night * When I Get Home * Amen

AIRPLAY: You Look Like I Need A Drink
WEB:

www.justinmooremusic.com

www.bigmachinelabelgroup.com

 

 

RUMOR TOWN

Schon zu Beginn der 80er Jahre traten die Brüder Jay Eric und Matthew Aaron Pfannstiel mit Bruce Schwarz und John Thiem unter dem Namen Blieders Creek auf. Nach diversen Abstechern, Solo-Auftritten und Umwegen fand man schließlich wieder zusammen. Als RUMOR TOWN ist das Quartett nun wieder unterwegs und begeistert die Fans im Lone Star-State mit ihrem knackig-frischen Mix aus authentischem Texas- und Traditional-Country. Bestätigt wird das durch den Titel der neuen CD I Come From Dirt. Enorm eingängige Country Music, die auf Anhieb für gefüllte Tanzflächen sorgt, aber auch allerbeste Stimmung verbreitet. Nicht umsonst wird der Band eine Vorliebe für Dwight Yoakam, Buck Owens & Co. nachgesagt. Zehn alte und neue Songs voller Energie: Moderne, traditionelle Country Music im besten Sinne.

TITEL:

I Come From Dirt

LABEL:

MAIN PLAZA RECORDS

PRODUZENT: Matthew Aaron, Rumor Town
TRACKS:

If You Think I'm Crazy Now * I Come From Dirt * He's Right Where I Belong * They Call Me A Playboy * Was It Something He Said * She Needs A Saturday Night * Still Can't Face The Music * Out Of Hand * Am I Missing Something * West Coast Change Of Scenery

AIRPLAY: She Needs A Saturday Night
WEB:

www.facebook.com/rumortownmusic

 

 

ALAN JACKSON

Neben dem Texaner George Strait gilt der aus Newnan, Georgia stammende ALAN JACKSON zu den letzten Superstars des Traditonal Country. Nur wenige stehen mit ihrem Namen für eine pure, unverfälschte und zeitlose Country Music wie er. Der dreifache CMA-Enterainer der Jahre 1995, 2002 und 2003 - und das ist eine nach wie vor gültige Regel - macht ganz einfach keine schlechten Alben. Das Genuine: The Alan Jackson Story betitelte Box-Set vereint auf drei CDs die besten, schönsten und erfolgreichsten Hits dieses Ausnahmekönners. Dazu kommen gleich acht bisher unveröffentlichte Aufnahmen, darunter das Live-Cover von Steven Young’s „Seven Bridges Road“ und das country-rockige „Ain’t Just A Southern Thing“. Ein opulentes Teil, das man jedem Country Music-Liebhaber uneingeschränkt empfehlen kann.

TITEL:

Genuine - The Alan Jackson Story

LABEL:

ARISTA NASHVILLE/LEGACY RECORDINGS (SONY MUSIC)

PRODUZENT:

Scott Hendricks, Keith Stegall, Alison Krauss, Zac Brown

TRACKS:

CD 1: Blue Blooded Woman * Here In The Real World * Wanted * Chasin‘ That Neon Rainbow * I’d Love You All Over Again * Don’t Rock The Jukebox * Someday * Dallas * Midnight In Montgomery * Love’s Got A Hold On You * She’s Got The Rhythm (And I Got The Blues) * Tonight I Climbed The Wall * Chattahoochee * Mercury Blues * (Who Says) You Can’t Have It All * Summertime Blues * Gone Country * BONUS TRACKS: Born Too Late * If Tears Could Talk * Seven Bridges Road
CD 2: Livin‘ On Love * I Don’t Even Know Your Name * Tall, Tall Trees * I’ll Try * Home * Little Bitty * Who’s Cheatin‘ Who * There Goes * Between The Devil And Me * A House With No Curtains * I’ll Go On Loving You * Right On The Money * Gone Crazy * Little Man * Pop A Top * The Blues Man * It Must Be Love * BONUS TRACKS: Wings * Seguro Que Hell Yes * The Star-Spangled Banner
CD 3: Where I Come From * When Somebody Loves You * Where Were You (When The World Stopped Turning) * Drive (For Daddy Gene) * Work In Progress * That’d Be Alright * It’s Five O’Clock Somewhere (mit Jimmy Buffett) * Remember When * Too Much Of A Good Thing * Monday Morning Church * Like Red On A Rose * A Woman’s Love * Small Town Southern Man * Good Time * Country Boy * Sissy’s Song * As She’s Walking Away (mit Zac Brown Band) * BONUS TRACKS: Love Is Hard * Ain’t Just A Southern Thing

AIRPLAY: Ain’t Just A Southern Thing
WEB:

www.alanjackson.com

www.legacyrecordings.com

 

 

NEWTOWN

Das Musiker-Quartett NEWTOWN, bestehend aus Kati Penn, Jr. Williams, Hayes Griffin, Travis Anderson und Mitchell Cannon, ist eine der derzeit präsentesten Bluegrass-Bands, soll heißen, auf die können sich fast alle einigen und mit ihren abwechslungsreichen Tracks holen sie irgendwie fast jeden ab, der sich zu den Liebhabern des Bluegrass zählt. Das funktioniert auf dem dritten Album mit dem Namen Harlan Road wieder prächtig, das eigentlich nur einen Schönheitsfehler hat. Denn besser, mitreißender und mehr „down-to-earth“ kann man seine Sache wohl nicht machen. Mitverantwortlich für das mit Kritikerlob überschüttete Werk der 2009 in Lexington, Kentucky gegründeten Formation ist der mehrfache Grammy-Gewinner Barry Bales. Tolle Scheibe mit ordentlich Pfeffer, die man gehört haben muss.

TITEL: Harlan Road
LABEL: MOUNTAIN HOME MUSIC COMPANY
PRODUZENT: Barry Bales
TRACKS:

All That I Can Take * Can't Let Go * Harlan Road * The Heart You've Been Tending * Hard Times * The Feast Of The Gryphon * The Crows And The Jakes * Drifter Blues * Wildfire * Castaway * Come Back To Me

AIRPLAY: Harlan Road
WEB:

www.thenewtownband.com

www.mountainhomemusiccompany.com

 

 

DALLAS WAYNE

Seine Wahlheimat Texas hat der aus Missouri stammende Sänger, Songschreiber, Musiker und Radiomoderator DALLAS WAYNE längst im Sturm erobert. Astreinen Honky Tonk, traditionellen Country, herrlichen Texas Swing und herzhaft erfrischenden Bakersfield-Twang - all das verbindet die stetig wachsende Fangemeinde mit seinem Namen. Nach zehn Alben mit überwiegend Original-Songs hat sich einer der angesagtesten Protagonisten echter Country Music einen Wunsch erfüllt und für das Songs The Jukebox Taught Me betitelte Album 14 „unkaputtbare“ Country-Klassiker neu eingesungen. Neben anderen wird er dabei von den Country-Größen Willie Nelson und Jeannie Seely unterstützt. Sollte jemand vergessen haben, wie sich „echte“ Country Music anzuhören hat, der kann seine Suche an dieser Stelle beenden.

TITEL:

Songs The Jukebox Taught Me

LABEL:

HEART OF TEXAS RECORDS

PRODUZENT: Dallas Wayne, Tommy Detamore
TRACKS:

Your Time's Comin‘ (mit Willie Nelson) * Who'll Turn Out The Lights * A Dime At A Time * Yesterday's Gone (mit Paula Nelson) * Sea Of Heartbreak * Devil In The Bottle * Three Days * No Relief In Sight * It Just Doesn't Seem To Matter (mit Jeannie Seely) * Skip A Rope * Eleven Roses (mit Darrell & Mona McCall) * Sun's Coming Up * She Always Got What She Wanted * Stop The World And Let Me Off

AIRPLAY: Your Time's Comin‘ (mit Willie Nelson)
WEB:

www.dallaswayne.com

www.hillbillyhits.com

 

 

DAVID NAIL

Man muss wohl etwas gründlicher suchen, wenn man seine Country Music unfassbar vielschichtig, breitwandig, intim und mit Tiefgang haben will. Dann stolpert man auch über DAVID NAIL, einen talentierten Sänger und Songschreiber aus Missouri, der drauf und dran ist mit seinem vierten Album den Status eines ewigen Geheimtipps hinter sich zu lassen. Das neue Werk trägt den Titel Fighter und ist eine kleine Offenbarung, deren Spektrum umso mehr überrascht, wenn man weiß, dass man es hier mit sieben von elf Stücken zu tun bekommt, an denen Nail auch als Autor beteiligt war. Die neue CD von Nail - frei von bedeutungslosem Plastik-Country - ist alles, nur nicht eintönig. Dafür sorgen auch Gäste wie Vince Gill, Lori McKenna und Brothers Osborne. Rundum eine starke Leistung, die vollkommen zu Recht über den Klee gelobt wird.

TITEL:

Fighter

LABEL:
MCA NASHVILLE RECORDS (UNIVERSAL MUSIC)
PRODUZENT: Frank Liddell, Chuck Ainlay, Glenn Worf
TRACKS:

Good At Tonight (mit Brothers Osborne) * Night’s On Fire * Ease Your Pain * Home (mit Lori McKenna) * Lie With Me * I Won’t Let You Go (mit Vince Gill) * Fighter * Babies * Got Me Gone * Champagne Promise (mit Logan Brill) * Old Man’s Symphony (mit Bear & Bo Rinehart)

AIRPLAY: Night's On Fire
WEB:

www.davidnail.com

www.umgnashville.com

www.universal-music.de

 

 

JON PARDI

JON PARDI kommt aus Kalifornien, dem US-Bundesstaat, der die Country Music mit zwei so unvergessenen Country Music-Ikonen wie Merle Haggard und Buck Owens bereicherte. Mit seinem Debüt Write You A Song verblüffte der Newcomer Publikum und Experten gleichermaßen. Nun kommt mit California Sunrise der nicht weniger gelungene Nachfolger und der macht nochmal mehr als deutlich, dass wir es hier mit einem Sänger und Songschreiber zu tun haben, der das Rampenlicht so schnell nicht wieder verlassen wird. Pardi bietet bei den zwölf neuen Songs einen mitreißenden wie beeindruckenden Spannungsbogen aus traditionsbewusstem und modernem Country. Die CD strotzt nur so vor unbändiger Spielfreude und unfassbarer Energie. Wahrscheinlich tatsächlich eine der spannendsten Neuveröffentlichungen des Jahres.

TITEL:

Picking Up The Pieces

LABEL:
CAPITOL NASHVILLE RECORDS (UNIVERSAL MUSIC)
PRODUZENT: Bart Butler, Jon Pardi
TRACKS:

Out Of Style * Cowboy Hat * Head Over Boots * Night Shift * Can’t Turn You Down * Dirt On My Boots * She Ain’t In It * All Time High * Heartache On The Dance Floor * Paycheck * Lucky Tonight * California Sunrise

AIRPLAY: Head Over Boots
WEB:

www.jonpardi.com

www.umgnashville.com

 

 

DIERKS BENTLEY

Es gibt sie noch, die Country-Sänger die von Album zu Album immer stärker werden, obwohl oder gerade weil sie sich so kreativ und wohlklingend zwischen alle Stühle plumpsen lassen: Der aus Phoenix, Arizona stammende DIERKS BENTLEY gehört mit Sicherheit dazu. Sein neues Album Black liefert den beeindruckenden Beweis dafür. Erneut beschert er seiner Anhängerschaft ein verführerisches Wechselbad aus modernem wie klassischem Country, souligem Country-Blues und knackigem Country Rock. Angesagt ist, wer die Country-Fans im Stadion mit partytauglichen Vibes entzücken kann. Auch diese Variante beherrscht Bentley und steuert dazu wieder einiges an neuem Material bei. Vor allem aber die intimen, melancholischen Momente dieser CD sind es, die den Hörerkreis in ungeahnte Regionen ausweiten dürften.

TITEL:

Black

LABEL:

CAPITOL NASHVILLE RECORDS (UNIVERSAL MUSIC)

PRODUZENT: Ross Copperman
TRACKS:

Black * Pick Up * I'll Be The Moon (mit Maren Morris) * What The Hell Did I Say * Somewhere On A Beach * Freedom * Why Do I Feel * Roses And A Time Machine * All The Way To Me * Different For Girls (mit Elle King) * Mardi Gras (mit Trombone Shorty) * Light It Up * Can't Be Replaced

AIRPLAY: Different For Girls (mit Elle King)
WEB:

www.dierks.com

www.umgnashville.com

www.universal-music.de

 

 

CYNDI LAUPER

Wer den berühmten Namen zunächst unberücksichtigt lässt und sich das Album Detour von CYNDI LAUPER ohne Vorverurteilung anhört, der kann mal ganz selig sein. Die beliebte Pop-Queen der 80er-Jahre erinnert sich an ihre Kindheit und in der hörte sie vor allem Country Music, wie sie selbst sagt. Und so hat die mit Grammys, Emmys und Tonys geradezu überhäufte Singer/Songwriterin kurzerhand ein Album mit ihren Lieblings-Country-Songs aus den 40er, 50er und 60er Jahren eingesungen. Konsequent und kompromisslos, ohne kitschig zu wirken. Prominente Gäste wie Emmylou Harris, Vince Gill und Willie Nelson veredeln das gemeinsam mit Tony Brown produzierte Werk. Eine schöne Überraschung der „Girls Just Want To Have Fun“-Sängerin aus Astoria, New York und sehr erfreulich, wenn man die Sache vorbehaltlos angeht.

TITEL:

Detour

LABEL:

MUTZARELLA / RHINO / WARNER MUSIC

PRODUZENT:

Tony Brown, Cyndi Lauper

TRACKS:

Funnel Of Love * Detour (mit Emmlou Harris) * Misty Blue * Walkin’ After Midnight * Heartaches By The Number * The End Of The World * Night Life (mit Willie Nelson) * Begging To You * You’re The Reason Our Kids Are Ugly (mit Vince Gill) * I Fall To Pieces * I Want To Be A Cowboy’s Sweetheart (mit Jewel) * Hard Candy Christmas (mit Alison Krauss)

AIRPLAY: I Fall To Pieces
WEB:

www.cyndilauper.com

www.warnermusic.de

www.rhino.com

 

 

JENNIFER NETTLES

Zusammen mit Kristian Bush im Duo Sugarland landete JENNIFER NETTLES fünf Nr. 1-Hits in den Billboard-Charts, dazu kamen jede Menge Awards und ein Grammy. Nach der Trennung begeisterte die aus Georgia stammende Sängerin und Songschreiberin mit dem von Rick Rubin produzierten Solo-Debüt That Girl Fans und Kritiker gleichermaßen. Mit Playing With Fire geht nun der Nachfolger an den Start und dem merkt man, dass der Spaß an der Musik geblieben ist. Nettles überzeugt erneut mit einer knackig-frischen wie wunderbaren Melange aus Country, Country Pop, Rock und Americana, die in keiner Sekunde aufgesetzt wirkt. So mancher Song hört sich nach Sugarland an, doch das ist für ihre vielen Anhänger bestimmt nicht das Schlechteste. Erneut eine exquisite Vorstellung dieser hinreißend guten Südstaaten-Lady.

TITEL: Playing With Fire
LABEL:
BIG MACHINE RECORDS (UNIVERSAL MUSIC)
PRODUZENT: Dann Huff
TRACKS:

Playing With Fire * Unlove You * Hey Heartbreak * Drunk In Heels * Stupid Girl * Three Days In Bed * Sugar * Chaser * Starting Over * Salvation Works * Way Back Home * My House (mit Jennifer Lopez)

AIRPLAY: Unlove You
WEB:

www.jennifernettles.com

www.bigmachinelabelgroup.com

 

 

LANDON DODD

Lupenreine Country Music, und zwar vom Allerfeinsten hat LANDON DODD auf seinem neuen Album What Comes Natural To A Fool anzubieten. Dieser talentierte Bursche aus Texas weiß, wovon er singt. Schließlich holte er sich seine Erfahrungen in den letzten Jahren in nahezu jedem Honky Tonk, in jeder Dance Hall im Lone Star State. Die traditionelle Country Music und der pure Honky Tonk ist seine Passion. Gefüllt hat er seine zweite CD mit jeder Menge schönem, schwungvollem Texas Country - herrlich melodisch, sehr eingängig und wie es sich für eine Scheibe aus Texas gehört: tanzbar. Neben den von Jess Meador und Hank Singer gespielten Twin-Fiddles steht immer wieder auch Gary Carpenter an der Steel im Rampenlicht. Wunderbare, die Tradition nicht leugnende Country Music und ein wahrer Genuss für jeden Genre-Liebhaber.

TITEL:

What Comes Natural To A Fool

LABEL:

HEART OF TEXAS RECORDS

PRODUZENT: Landon Dodd, Greg White, Jake Hooker
TRACKS:

What Comes Natural To A Fool * All They Serve In Here Is Misery * Excuse Me (But You Know That’s It So) * Because Of You * Give A Lonely Heart A Home * One Bar At A Time * Our Paths May Never Cross * Same Old Town * Barstool Mountain * I’m Still Not Over You * Loving You Could Never Be Better * Mabel

AIRPLAY: What Comes Natural To A Fool
WEB:

www.landondoddmusic.com

www.hillbillyhits.com

COUNTRY.de
COUNTRY HOME
COUNTRY MUSIC NEWS
NO FENCES

COUNTRY MUSIK MAGAZINE


COUNTRY MUSIC ASSOCIATION GRAND OLE OPRY CMT COUNTRY MUSIC HALL OF FAME AMERICAN COUNTRY COUNTDOWN ACADEMY OF COUNTRY MUSIC
Alle Inhalte von COUNTRY JUKEBOX-Online sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterveröffentlichung, Vervielfältigung, Verbreitung auch in elektronischer Form, sowie eine Speicherung, die über die private Nutzung hinausgeht, ist ohne vorherige Zustimmung der Redaktion nicht zulässig.
Für die Inhalte von Internetseiten, auf die COUNTRY JUKEBOX-Online in seinem Angebot verlinkt, übernimmt COUNTRY JUKEBOX-Online keinerlei Verantwortung. Die Aufnahme von Links ist ein Service für unsere Internet-Nutzer und jederzeit widerrufbar.
COUNTRY JUKEBOX * Max W. Achatz * Theodor-Dombart-Str. 5 * 80805 München
Copyright © 1984 - 2016 Max W. Achatz - Country Jukebox. All rights reserved.