Listinus Toplisten

 

 

DOYLE LAWSON & QUICKSILVER

Der mittlerweile 72-jährige Bluegrass Hall of Famer Doyle Lawson wird von Kollegen, Musikexperten und Fans gleichermaßen hochgeschätzt für seine außergewöhnliche Begabung, seine musikalische Sensibilität, aber auch seiner ausstrahlungsstarken Persönlichkeit wegen. Mit dem jüngsten Album Burden Bearer - Bluegrass Gospel And A Capella Favorites bescheren DOYLE LAWSON & QUICKSILVER den Fans erneut ein höchst anspruchsvolles Werk, bei dem die Bandmitglieder mit einer schier unglaublichen Technik und Virtuosität auf ihren Instrumenten glänzen. Fast noch beeindruckender ist die gezeigte Musikalität zwischen straightem Bluegrass, Tradtional Country und Gospel Country. Der brillante Harmoniegesang setzt diesem mit 20 Songs bestückten Projekt das berühmte I-Tüpfelchen auf. Prädikat. Besonders wertvoll.

TITEL: Burden Bearer - Bluegrass Gospel And A Cappella Favorites
LABEL:

MOUNTAIN HOME MUSIC COMPANY

PRODUZENT: Doyle Lawson
TRACKS:

Burden Bearer * Best Friends * Brother Have You Heard * He'll Care For You * No Storms That We Must Fear * You Were Right * Rejoicing All The Way * The Touch Of His Gentle Hand * Another Day * He's Everywhere * Get Right With God * Passed All Sorrow * God Gave Noah The Rainbow Sign * By The Marks In His Hands * The Cross In The Garden * Sailing On The Waves Of Glory * Wonderful Day * Wrastlin' Jacob * Songs I Heard My Mama Sing * How Great Thou Art

AIRPLAY: Burden Bearer
WEB:

www.doylelawson.com

www.mountainhomemusiccompany.com

 

 

MIKE LEPI

Der aus Zanesville, Ohio stammende MIKE LEPI ist bereits durch viele Türen gegangen: Durch die der unzähligen Kleinstclubs seiner Heimat, die in Houston, Texas, wohin es ihn zu Beginn der 80er Jahre verschlug und die in Nashville, wo er seine Liebe zur Country Music in der TV-Show You Can Be A Star einem größeren Publikum zeigen konnte. Mit seinem Albumdebüt stößt der zweifache Familienvater eine weitere Tür auf. Nun endlich kann Lepi beweisen, was noch in ihm steckt. Auf der I’m Livin On betitelten CD präsentiert sich der Sänger und Songschreiber mit der so eigenen Stimme facettenreich. Vor allem seine ambitionierten, glaubhaften wie berührenden Texte sind es, die aufhorchen lassen. Das Album kommt um konventionelle Muster zwar nicht herum, die sich aber immerhin mit angenehmen Melodien ins Ohr einschmeicheln.

TITEL:

I'm Livin On

LABEL:

MIKE LEPI MUSIC

PRODUZENT: David Spires
TRACKS:

I'm Livin On * Have You Ever * Party With You * I Love You More * Best Of Friends * If You're Not In Heaven * Never To Late * Too Much Fun * Fallen Hero * Enjoy The Ride * The Internet * Freedom * Never Forget * BONUS TRACK: Christmas Memories

AIRPLAY: Too Much Fun
WEB:

www.facebook.com/Mike-Lepi

 

 

THE GRAHAMS

Das New Yorker Musiker-Ehepaar Alyssa und Douglas - als THE GRAHAMS firmierend - beweist, dass die Attribute authentisch und ehrlich doch noch mehr sein können als Marketingschlagworte. Auf dem Nachfolger ihres 2013 veröffentlichten Debütalbums Riverman’s Daughter festigt es den Ruf als Top-Americana-Act. Dass die Amerikaner auch gern mal in Classic Country-Gefilde vorstoßen, bestätigt ihr neuestes Werk mit dem Titel Glory Bound. Da findet man den einen oder anderen Song, der ganz gut auch in das Repertoire eines Johnny Cash gepasst hätte. Die Grahams klampfen, grooven und balladieren sich durch zeitlose Stücke der musikalischen Grundfarbe Roots, Bluegrass, Country Rock, Old Time Country, Gospel und Barroom Blues. Dabei werden Geschichten erzählt, voller Power und mit viel Leidenschaft eingesungen.

TITEL: Glory Bound
LABEL:

12 SOUTH RECORDS (HEMIFRAN)

PRODUZENT: Wes Sharon
TRACKS:

Glory Bound * Gambling Girl * Blow Wind Blow * Lay Me Down * Kansas City * Mama * The Wild One * Griggstown * Biscuits * Borderland * The Spinner * Promised Land

AIRPLAY: Griggstown
WEB:

www.thegrahamsmusic.net
www.hemifran.com

 

 

JEFF WHITE

Wenn einer wie er ein neues Album auf den Markt bringt, dann horcht die Bluegrass-Gemeinde auf. JEFF WHITE ist einer dieser „musician’s musician“ - ein Musiker also, der von anderen Musikern bewundert, anerkannt und gelobt wird. Er gilt als einer der Besten in der Bluegrass-Szene. Auch wenn Superlative verdächtig sind: Hier stimmen sie, denn bei der aus Syracuse, NY stammenden Musiker-Koryphäe klingt alles nach höchster Qualität. Sieben Jahre (!) nach seiner letzten Albumveröffentlichung beschert White seiner treuen Anhängerschaft mit Right Beside You einen aufregend guten Mix aus traditionellem Bluegrass, Folk und Celtic. Die Liste der mitwirkenden Musikerkollegen, darunter Alison Krauss, Lyle Lovett, Patty Loveless und Vince Gill, liest sich wie ein „Who’s Who“ der Country-/Bluegrass Music. Brillant!

TITEL:

Right Beside You

LABEL:

JEFF WHITE BLUEGRASS RECORDS

PRODUZENT: Jeff White
TRACKS:

Run Little Rabbit Run (mit Shawn Camp) * Blue Trail Of Sorrow (mit Vince Gill) * Right Beside You (mit Alison Krauss) * The Cold Hard Facts (mit Dan Tyminski) * Travelin’ This Lonesome Road (mit Del McCoury) * Another Road (mit Bekka Bramlett & Vince Gill) * Ain’t Gonna Work Tomorrow (mit Shawn Camp & Vince Gill) * Carry Me Across The Mountain (mit Cheryl White) * Wise County Jail (mit Vince Gill) * Climbin' Up A Mountain (mit Vince Gill) * Buck’s Run * Pretty Saro (mit The Chieftains)

AIRPLAY: Run Little Rabbit Run
WEB:

www.jeffwhitebluegrass.com

 

 

RAY JOHNSTON BAND

Nach drei Alben, allen voran das von besten Kritiken begleitete No Bad Days, präsentiert sich die RAY JOHNSTON BAND mit der #GoesGoodWith betitelten EP erneut in absoluter Höchstform. Was dieser aus Montgomery, Alabama stammende und in Dallas beheimatete Texas Country/Roots/Country Rock-Singer/Songwriter auch kreiert, es gelingt immer. Der ehemalige Basketball-Spieler (Dallas Mavericks) bewegt sich bei seinen Songs, verfasst mit Partnern wie Roger Creager, Trent Willmon und Paul Overstreet, auf höchstem Niveau. Eine vielschichtige Instrumentierung, eine imposante stilistische Vielfalt und Johnston’s angenehm ins Ohr gehende Stimme ergibt eine überzeugende Kombination, die einfach zeitlos gut klingt. Dass es leider nur sechs Songs geworden sind, kann man als einzigen negativen Punkt anführen.

TITEL:

#GoesGoodWith

LABEL:

RAY JOHNSTON BAND MUSIC

PRODUZENT: Eric Herbst
TRACKS:

Make Mine A Double * Beautiful You  Horses And Hearts (mit Abbey Cone) * Little Lupe * My Liver Don't Live Here Anymore * Watching The Lord Turn On The Lights (mit Brady Black)

AIRPLAY: Make Mine A Double
WEB:

www.rayjohnstonband.com

 

 

DOTTSY

Freunde der traditionellen Country Music - hier kommt etwas für Ohren, die auf pure Country Music getrimmt sind. Mit Texas Sensation veröffentlicht die Country-Sängerin DOTTSY bereits ihr zweites Album beim texanischen Label Heart of Texas Records. Von 1975 bis 1981 notierte die aus Seguin, Texas stammende Sängerin mit 13 Songs in den Billboard Country Singles-Charts, darunter Hits wie „(After Sweet Memories) Play Born To Lose Again“ und „Tryin‘ To Satisfy You“. Auf der neuen CD gibt es ein Wiederhören mit gleich vier ihrer früheren Erfolge, eingespielt mit so tollen Musikern wie Jim Loessberg, Justin Trevino und Randy Reinhard. Dazu kommen neue Songs und bekannte Klassiker wie „When Two Worlds Collide“ (mit Duettpartner Tony Booth). Man kann es Jedem, dessen Herz für traditionellen Country schlägt, nur an selbiges legen.

TITEL:

Texas Sensation

LABEL:

HEART OF TEXAS RECORDS

PRODUZENT: Justin Trevino
TRACKS:

It Should Have Been Easy * I Just Had You On My Mind * O' Seguin * Red Bird * True Women * There's Not A Dry Eye In The House * When I'm Gone * Old Love Turned Memory * Love Is A Two Way Street * When Two Worlds Collide (mit Tony Booth) * Somebody's Darlin', Somebody's Wife * Waltz Across Texas

AIRPLAY: O' Seguin
WEB:

www.hillbillyhits.com

 

 

THE MYSTIX

Respekt! Das erste Live-Album der Americana-Blues-Roots-Band THE MYSTIX ist beeindruckend gut geworden. Viele der von Jo Lily’s whiskeygeschwängerten Stimme mit Reibeisen-Patina gesungenen Stücke gehen straight nach vorne und bescheren große Momente. Wie schon bei den bisherigen Produktionen ist der Sänger, Songwriter und Gitarrist auch bei der Rhythm And Roots betitelten CD wieder Dreh- und Angelpunkt des gestandenen Sextetts aus Boston. Geschmeidig und wunderbar abwechslungsreich präsentiert die als „Roots Supergroup“ gepriesene Band einen bewährten Mix aus Americana, Blues und Country, der nach einer Spieldauer von einer Stunde und 15 Minuten mit dem Johnny Cash-Klassiker „Cry, Cry, Cry“ zu Ende geht und eine mehr als glückliche wie rundum zufriedene Hörergemeinde zurücklässt.

TITEL:

Live - Rhythm And Roots

LABEL: MYSTIX EYES RECORDS (HEMIFRAN)
PRODUZENT: The Mystix
TRACKS:

Long John * You're The Best Lover That I Ever Had * To Ramona * Intro 1 * Midnight In Mississippi * Blue Morning * A Lifetime Worth Of Blues * Intro 2 * Jelly Roll * Things Ain't What They Used To Be * Intro 3 * Hard Times * Intro 4 * Boppin' The Blues * Goodbye Baby, Baby Goodbye * Whiskey And Wimmen * Encore * Hi-Line * Cry, Cry, Cry

AIRPLAY: To Ramona
WEB:

www.themystix.com
www.hemifran.com

 

 

KEEGAN McINROE

Und wieder hat es der in Fort Worth, Texas beheimatete Singer/Songwriter KEEGAN McINROE mit der vom Leben gegerbten Stimme geschafft, mit seinem bereits vierten Studioalbum eine extrem rhythmische, groovende Mischung aus Country, Folk, Roots und altem Blues zu entwickeln, die zweifellos immer mehr Menschen über die Grenzen des nordamerikanischen Kontinents hinaus erreichen wird. Die Uncouth Pilgrims betitelte Einspielung - eine Zeile aus dem Buch The Innocents Abroad von Mark Twain lieferte dafür die Vorlage - bietet wunderbar entspannte Klänge und hörenswerte Geschichten. Nicht selten geht’s ums Reisen, ums echte und um den Trip ins Innere. Ein gehaltvolles Stück opulentem, erdigem Americana von einem Künstler, der Bob Dylan, Townes Van Zandt und Tom Waits zu seinen wichtigsten Vorbildern zählt.

TITEL:

Uncouth Pilgrim

LABEL:

KEEGAN McINROE MUSIC

PRODUZENT: Keegan McInroe, Ben Napier
TRACKS:

Country Music Outlaws * Tonight * Lumberjack Blues * Give Me The Rain * Begoña * Woody & Ruth * Resolutions * I Got Trouble * Flower Song For Barefoot Dancers * Verona * Nikolina * Coffee & Whitey * Uncouth Pilgrim * Lay Down

AIRPLAY: Country Music Outlaws
WEB:

www.keeganmcinroe.com

 

 

BIANCA De LEON

Herrlich spröden und überaus liebenswerten Americana Country/Texas Country bietet die in er Nähe von Corpus Christi aufgewachsene Singer/Songwriterin BIANCA DE LEON auf ihrem aktuellen Album Love, Guns & Money. Eingespielt unter dem Einsatz sparsamer Overdubs in Austin, Texas mit den besten Musikern, mit der die „Live Music Capital Of The World“ aufwarten kann. Als ihre eigene Produzentin ist der von Allüren freien Künstlerin ein wunderbar stimmiges, ganz auf ihre Person und ihre sehr unterschiedlichen Songs zugeschnittenes Album gelungen, das gleich an mehrere amerikanische Traditionslinien anknüpft. Das eingängige „I Sang Patsy Cline" ist die ideale Singleauskopplung, aber auch so findet man gleich mehrere Songs, die einem hin und wieder eine wohlige Gänsehaut auf den Rücken zaubern.

TITEL:

Love, Guns & Money

LABEL: LONESOME HIGHWAY MUSIC (HEMIFRAN)
PRODUZENT: Bianca De Leon
TRACKS:

Independence Day * I Sang Patsy Cline * Buscando Por Ti * Guns And Money * Stale Wine And Roses * The Bottle’s On The Table * This Time * Garden In The Sun * Silence Speaks Louder Than Words * Nothin‘ / Ramblin Man * BONUS TRACK: I Sang Patsy Cline (Radio Cut)

AIRPLAY: I Sang Patsy Cline
WEB:

www.biancamusic.com
www.hemifran.com

 

 

STEVEN CASPER & COWBOY ANGST

Schritt für Schritt hat sich der in New York geborene, in Japan, Italien, Nigeria und Mexico aufgewachsene und in Los Angeles lebende Singer/Songwriter Steven Casper in den letzten Jahren mit großartigen Konzerten und CDs eine wachsende Fangemeinde erobert. I Feel Like I’ve Got Snakes In My Head ist das jüngste Werk von STEVEN CASPER & COWBOY ANGST. Zum Mix aus Americana Country, Roots, Rock, Folk und Blues gesellt sich dieses Mal mit dem Titel „Maria“ auch noch Gute Laune-Tex/Mex à la Sir Douglas Quintett. Ein wunderbar abwechslungsreiches Werk mit starken Songs, darunter welche mit allerbester Ohrwurmqualität. Da Casper möchte, dass die so schnell wie möglich an den Mann, sprich zu den Fans, kommen, haut er eine EP nach der anderen raus. Und das ist gut so, denn die Qualität stimmt eindeutig.

TITEL: I Feel Like I've Got Snakes In My Head
LABEL:

SILENT CITY RECORDS (HEMIFRAN)

PRODUZENT: Ira Ingber
TRACKS:

For A Few Dollars Less (Instrumental) * Driving Fast * Restless Heart * She's Bad * Maria * Slow Dancing * BONUS TRACK: Driving Fast (4 A.M.)

AIRPLAY: She's Bad
WEB:

www.caspermusic.com

www.hemifran.com

 

 

SPICEWOOD SEVEN

SPICEWOOD SEVEN ist das jüngste Projekt der beiden Vollblut-Musiker Luke Powers und Tommy Spurlock. Der aus Chattanooga, Tennessee stammende Powers und der in Fort Worth, Texas geborene Spurlock präsentieren auf der Still Mad betitelten Albumeinspielung ein ausgewählt-erlesenes Liedgut aus 12 Song-Originalen, die sich zu einer seelenvollen Symbiose vereinen, die ihresgleichen sucht. Viele der Songs erzeugen durch ihre Direktheit beim Hörer eine bemerkenswert nachhaltige Wirkung. Es entsteht auch schon mal eine tragische Tiefe, wie man sie so intensiv und eindringlich ziemlich selten erlebt. Mit der Fortsetzung seines 2006 veröffentlichten Albums Kakistocracy macht das Musiker-Gespann auf schmerzhafte Weise deutlich, dass sich die Zeiten nicht wirklich zum Besseren gewendet haben.

TITEL:

Still Mad

LABEL: PHOEBE CLAIRE PUBLISHING (HEMIFRAN)
PRODUZENT: Tommy Spurlock
TRACKS:

Someplace * Still Mad * Everything Is Great * I Live With The Devil * Crowsong * Hey Idiot * Uncle Dub * People Are Basically Good * Broke * Dumb It Down * Average People * The Magic Bullet (mit Leon Rausch)

AIRPLAY: The Magic Bullet (mit Leon Rausch)
WEB:

www.phoebeclaire.net
www.hemifran.com

 

 

THE WOOD BROTHERS

Es ist ein homogener, ein mitreißender und zutiefst beeindruckender Mix aus Americana, Blues, Roots, Rock und Folk, den sich die WOOD BROTHERS für ihr neuestes Studioalbum auf den Leib schneiderten. Das, was die Brüder Oliver (Guitars, Vocals) und Chris Wood (Bass, Vocals) zusammen mit Jano Rix (Drums, Vocals) mit der neuen Songkollektion zelebriert, ist an Eleganz und Kompetenz kaum zu überbieten: Ein musikalisches Ineinanderfließen von Vergangenheit und Gegenwart. Paradise wird bestimmt von geradezu faszinierenden, wunderbaren Melodien und einem relaxten Feeling, das die immer größer werdende Fanschar so nachhaltig begeistert. Ein Leckerbissen ist das unverkrampfte „American Heartache“. Fantastisch auch das großartige, riffige und von satten Gitarren geprägte „Without Desire“. Erste Sahne.

TITEL: Paradise
LABEL:

BLUE ROSE RECORDS

PRODUZENT: Chris Wood, Oliver Wood, Jano Rix
TRACKS:

Singin' To Strangers * American Heartache * Never And Always * Snake Eyes * Two Places * Heartbreak Lullaby * Without Desire * Raindrop * Touch Of Your Hand * River Of Sin

AIRPLAY: American Heartache
WEB:

www.thewoodbros.com

www.bluerose-records.de

 

 

TIM HOULIHAN

Unter der Regie des Songschreibers und Produzenten Kevin Bowe (Joe Cocker, Etta James, Johnny Lange) hat sich der aus aus Minnesota stammende TIM HOULIHAN und seine Mitstreiter für sein neues Album klanglich Another Orion breiter aufgestellt. Hypnotisch, hinreißend und absolut packend fällt das mit zehn Song-Originalen bestückte Werk trotzdem aus. Die Instrumentierung passt bestens zum charismatischen, unaufgeregten Gesang des Protagonisten. Die nicht zu überhörenden Einflüsse aus Country, Rock und purem Folk, Roots und Blues fügen sich zu einer homogenen Americana-Mischung. Dem talentierten Singer/Songwriter ist es auf bestens gelungen alle diese Elemente in eine in sich stimmige Form zu pressen. Das sorgt für zusätzlichen Unterhaltungswert.

TITEL:

Another Orion

LABEL: PEATCART MUSIC (HEMIFRAN)
PRODUZENT: Kevin Bowe
TRACKS:

I Get Lonesome, Too * Send Me Back To You * Another Orion * Beneath The Surface Of The Well * Going To The Country * What's Gonna Happen To Me * Fair Retreat * Somebody Talk To Jesus * Is It Ever Okay

AIRPLAY: Going To The Country
WEB:

www.timhoulihan.com
www.hemifran.com

 

 

TOM ASTOR

Sicher, es ist nicht die erste Live-CD von TOM ASTOR, schließlich steht er bereits seit über 50 Jahren auf der Bühne, aber vielleicht ist ja Ein Abend mit Tom Astor seine beste. 24 Songs auf zwei CDs, mitgeschnitten bei Auftritten im November 2015 in Görlitz und Glauchau, belegen die ungebrochene Leidenschaft eines Mannes, der sein Publikum liebt. Wer nur einmal bei einem seiner Konzerte war, kann nun die Erinnerung an den tollen Abend aufleben lassen. Gemeinsam mit seiner Band sorgt der Schmallenberger für jede Menge Gänsehaut-Momente und Mitsing-Chöre seitens seiner Fans. Mit an Bord Astor’s Freund und Gitarrist Markus Wienstroer, sein Sohn Leif Bräutigam wie auch Michael Hirte mit seiner Mundharmonika. Die passende Gelegenheit um sich von der gewaltigen Live-Performance selbst zu überzeugen.

TITEL: Ein Abend mit Tom Astor
LABEL: TELAMO RECORDS (WARNER)
PRODUZENT: Tom Astor, Bräutigam
TRACKS:

CD 1: Jerry’s Breakdown * Take It Easy – nimm’s leicht * Hungrige Herzen * Irgendwie wird’s schon geh’n * Ich habe mir geschworen * Freunde * … mit einer starken Frau * Ja, dann ist Sommer * International Airport – Frankfurt am Main * Trucker Medley * Wir werden nicht älter, wir werden nur noch besser * Take Me Home Country Roads (mit Michael Hirte)
CD 2: Ich hab im Leben nur Gas gegeben * Wir woll’n leben solange wir leben (Red River Valley) * Some Broken Hearts Never Mend * Jenseits der Zeit (O Waly, Waly) (mit Michael Hirte) * Johnny Cash Hit Medley (Ring Of Fire/I Walk The Line/Folsom Prison Blues) * Lucille * Du willst mich nicht verbiegen * Mit voller Kraft voraus * Orange Blossom Special * Hallo, guten Morgen Deutschland * Junger Adler (mit Michael Hirte) * Alles klar – kein Problem

AIRPLAY: Alles klar – kein Problem
WEB:

www.tom-astor.de

www.telamo.de

 

 

MR. RICK

Auch die dritte Albumveröffentlichung von MR. RICK (aka Rick Zollkower) glänzt wieder mit einer selten gesehenen Ideenvielfalt, herrlichem Songmaterial und musikalischem Abwechslungsreichtum. Der brillante Sänger, Songschreiber und Gitarrist aus Detroit bedient sich für die Mr. Rick Sings About God + Booze betitelte Einspielung vorwiegend aus den traditionellen amerikanischen Roots & Blues-Songbüchern. Dazu kommen mit „Don’t Put My Bourbon Down“ ein von ihm selbstgeschriebener Titel und der eine oder andere Country-Klassiker wie z.B. „Drivin‘ Nails In My Coffin‘“. Ohne Pathos, dafür mit Grandezza und einem Sack voller guter und weniger guter Erfahrungen auf dem Buckel. Das Ergebnis ist schlichtweg beeindruckend… und hörenswert, versteht sich. Americana-Country-Blues-Folk vom Feinsten!

TITEL: Mr. Rick Sings About God + Booze
LABEL:
MR. RICK MUSIC
PRODUZENT: Mr. Rick
TRACKS:

One Kind Favour * It's The Bottle Talkin' * You'll Need Someone On Your Bond * I'll Fly Away * Two Little Fishes And Five Loaves Of Bread * Liquor Store Blues * Hush * Death Come In My Room * Champagne Don't Drive Me Crazy * I Know I've Been Changed * Drivin' Nails In My Coffin * Don't Put My Bourbon Down * Beams Of Heaven

AIRPLAY: Don't Put My Bourbon Down
WEB:

www.mrrickmusicamericana.com

 

 

DOUG PRESCOTT BAND

Wer Abwechslung im Americana-Land mag, der muss unbedingt ran an die DOUG PRESCOTT BAND. Nur ein Jahr nach dem vielgelobten Vorgänger gibt es musikalischen Nachschub von dieser Gruppe aus Chapel Hill, NC in Form des neuen Albums Wasteland. Es kündet von Größenwahn und Eleganz gleichermaßen, stilistischer Vielfalt und großem Pathos. J.J. Cale, Dire Straits, Little Feat, Eagles, Delbert McClinton, Mavericks, Ennio Morricone - alles Namen, die einem beim Hören der neuen Songs unweigerlich einfallen und doch ist man von niemanden Kopie sondern Original. Längst hat die Band ihren unverwechselbaren Sound gefunden und beglückt die Fans mit einem herrlich vielseitigen Mix aus Blues, Country, Soul, R&B, Roots Rock. Prescott & Co. haben mit diesem Album derzeit definitiv die Nase vorn.

TITEL:

Wasteland

LABEL: HOWLIN' AT THE MOON MUSIC (HEMIFRAN)
PRODUZENT: Doug Prescott, Jason Merritt
TRACKS:

Wasteland * Boardwalk Of Broken Dreams * I Need More Trouble Like That * Trail Of Tears * Cat Got Your Tongue * Savannah Wind * Real Gone Jack * Wild Ones * Keeping The Demons At Bay * If I Can't Have Your Love * Riding * BONUS TRACK: Wasteland (Indian Version)

AIRPLAY: Keeping The Demons At Bay
WEB:

www.dougprescott.com
www.hemifran.com

 

 

PENNY NICHOLS

Unter dem Titel Golden State präsentiert die Americana/Folk/Folk-Rock-Singer/Songwriterin PENNY NICHOLS eine sehr intime, streckenweise herausragende Songkollektion, die, wie selbst sagt, samt und sonders auf Geschichten und eigenen Erfahrungen aus ihrer Kindheit basieren. Viele Songs beschreiben genau diese Zeit des Heranwachsens im südlichen Kalifornien. Wie viele Musiker in den 60er Jahren startete auch Nichols ihre Karriere als Folk-Sängerin in kleinen Clubs und Kaffeehäusern im Orange Country. Einflüsse, die bis ins Hier und Heute weisen. Unaufdringlich und doch entschlossen genug um die nötige Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Bei sparsamer Instrumentierung erzeugt die Künstlerin eine melancholische Grundstimmung. Starke Stimme, gute Songs - Americana-Folk mit Tiefgang,

TITEL:

Golden State

LABEL: PENSONGS PRODUCTIONS (HEMIFRAN)
PRODUZENT: Penny Nichols
TRACKS:

Charlie Bad Boy * Guadalupe * Poco Al Poco * Leanin&lsquo Back & Laughing * Kick The Can * Winter Fires (mit Jonita Beede) * Stevie Wonder * That's You Jim * One & Only Life * Carbon Canyon * LA Man (mit Nina Jo Smith) * Mr. Sad Eyes

AIRPLAY: Carbon Canyon
WEB:

www.pennynichols.com

www.hemifran.com

 

 

BRI BAGWELL

Bekanntermaßen hat Texas einen ganz besonders fruchtbaren Boden für stets nachwachsende Talente. Längst hat sich der Lone Star State zu einem ernsthaften Konkurrenten für die beherrschende Musikindustrie in Nashville entwickelt. Die Country-Sängerin BRI BAGWELL stammt zwar ursprünglich aus dem benachbarten New Mexico, ist aber in texanischen Honky Tonks und Dancehalls ein gern gesehener Dauergast und mittlerweile so beliebt, dass man sie dort bereits zum zweiten Mal zur Sängerin des Jahres gekürt hat. Die neue CD When A Heart Breaks hat die mit bemerkenswert guter Stimme und großer Leidenschaft zu Werke gehende Newcomerin mit eingängigen Hooklines und abwechslungsreichen Melodien versehen. Mit den von ihr geschriebenen Songs zeigt sie eindrucksvoll, welches Potential wirklich in ihr steckt.

TITEL:

When A Heart Breaks

LABEL: RUBY RED RECORDS
PRODUZENT: Lyndon Hughes
TRACKS:

My Boots * Beer Pressure * When A Heart Breaks * Spill It Sister * Half As Good * Anything But You * Mexican Beer * Dear John Deere * My Fisherman * Don't Call

AIRPLAY: My Boots
WEB:

www.bribagwell.com

 

 

STONEY LaRUE

Es scheint, als wolle der in Stillwater, Oklahoma beheimatete Texaner keine Zeit mehr verlieren. Nur ein Jahr nach Veröffentlichung seines hochgelobten Albums Aviator stellt STONEY LaRUE diesem mit Us Time einen ebenbürtigen Nachfolger zur Seite. Verantwortlich dafür zeichnet gewiss auch der erfahrene Producer R.S. Field, der sein Geld für dieses Werk bis zum letzten Dollar verdient hat. Auf seinem siebten Longplayer beschäftigt sich der Mann mit dem Stirnband, unterstützt von großartigen Musikern, mit einem wunderbar stimmigen Mix aus erdigen Americana/Red Dirt-Originalen und gut gewählten Cover-Versionen. Nicht nur bei der Neuauflage des Willie Nelson/Ray Charles-Duetts „Seven Spanish Angels, bei der sein Kollege Cody Canada den Part von Charles übernimmt, überzeugt der Sänger und Songschreiber restlos.

TITEL: Us Time
LABEL:

BLUE ROSE RECORDS

PRODUZENT: R.S. Field, Van Fletcher
TRACKS:

Box #10 * Into The Mystic * Feet Don't Touch The Ground * Us Time * Oklahoma Breakdown * Empty Glass * Til The Morning Comes * Easy She Comes * Seven Spanish Angels (mit Cody Canada) * Train To Birmingham * Wichita Lineman

AIRPLAY: Box #10
WEB:

www.stoneylarue.com

www.bluerose-records.de

 

 

TODD SPARKS

Auch mit seinem neuen Album Summertime Blues bestätigt der aus Alabama stammende und in Panama City, Florida beheimatete Sänger und Songschreiber TODD SPARKS seine Vielseitigkeit. Bravourös bewegt er sich in einer packenden Mischung aus neuem und bekanntem Songmaterial zwischen Country, Rock und Gulf Coast Pop. Namensgeber für die CD ist der zuvor auch schon erfolgreich von Alan Jackson neu aufgelegte Klassiker „Summertime Blues“. Aus dem Repertoire von Jimmy Buffett stammt der Sam Cooke-Song „Another Saturday Night“ und Billy Crash Craddock hatte 1974 einen Nr. 1-Hit mit „Rub It In“. Mehr als bisher setzt Sparks auch auf bluesig eingefärbte Nummern, was dem sympathischen Künstler ganz gut zu Gesicht steht. Eine CD, die bei vielen Hörern Erinnerungen an vergangene Zeiten hervorrufen dürfte.

TITEL:

Summertime Blues

LABEL: SHRIMP BOAT RECORDS
PRODUZENT: Brent Rader
TRACKS:

Summertime Blues * I'm Your Puppet * High Heeled Sneakers * Barbecue Bess * Rub It In * Stars Fell On Alabama * Right String Baby But The Wrong Yo-Yo * Summertime * Bring It On Home To Me * Another Saturday Night

AIRPLAY: Summertime Blues
WEB:

www.toddsparks.com

COUNTRY.de
COUNTRY HOME
COUNTRY MUSIC NEWS
NO FENCES

COUNTRY MUSIK MAGAZINE


COUNTRY MUSIC ASSOCIATION GRAND OLE OPRY CMT COUNTRY MUSIC HALL OF FAME AMERICAN COUNTRY COUNTDOWN ACADEMY OF COUNTRY MUSIC
Alle Inhalte von COUNTRY JUKEBOX-Online sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterveröffentlichung, Vervielfältigung, Verbreitung auch in elektronischer Form, sowie eine Speicherung, die über die private Nutzung hinausgeht, ist ohne vorherige Zustimmung der Redaktion nicht zulässig.
Für die Inhalte von Internetseiten, auf die COUNTRY JUKEBOX-Online in seinem Angebot verlinkt, übernimmt COUNTRY JUKEBOX-Online keinerlei Verantwortung. Die Aufnahme von Links ist ein Service für unsere Internet-Nutzer und jederzeit widerrufbar.
COUNTRY JUKEBOX * Max W. Achatz * Theodor-Dombart-Str. 5 * 80805 München
Copyright © 1984 - 2015 Max W. Achatz - Country Jukebox. All rights reserved.