<

 

 

 

Listinus Toplisten

 

DUFFY KANE

Mit seiner aktuellen CD-Veröffentlichtung Dead Man Walkin‘ setzt der in Weirton, West Virginia geborene Vollblutmusiker DUFFY KANE ein weiteres Ausrufezeichen in der bereits über 20 Jahre andauernden Karriere. Southern Country Roadhouse Boogie Woogie, Roots, Heartland Rock und vor allem Blues versammelt der Gitarrist, Songwriter und Sänger auf seinem sechsten Album zu einem lebendig-kraftvollen Americana-Mix, der gerade auch für die Fans von Stevie Ray Vaughn, Jimi Hendrix, Johnny Winter, Ted Nugent, Joe Bonamassa, aber auch von Bruce Springsteen, Jerry Reed und den Allman Brothers interessant sein könnte. Neben dem Titelsong zählen der swingende Opener „Roadhouse Boogie Woogie“ und Songs wie „Why My Road und „Truck Driving Man“ zu den Höhepunkten dieser ungemein facettenreichen Produktion.

TITEL:

Dead Man Walkin'

LABEL: FREEDOM TRAIN RECORDS (HEMIFRAN)
PRODUZENT: Duffy Kane
TRACKS:

Roadhouse Boogie Woogie * Danny Buchanan (Instrumental) * Dead Man Walkin’ * Duffy’s Breakdown (Instrumental) * Sweeter Than * Son Of The Republic * America The Beautiful * Eyes Of The World * Growing Up Tree * Why My Road * Truck Driving Man

AIRPLAY: Roadhouse Boogie Woogie
WEB:

www.duffykane.com
www.hemifran.com

 

 

THE HIGH LINE RIDERS

Wieder mal so eine Geschichte, wie sie nur das Musikbusiness schreibt: Nach fast 18 Jahren legt Ed Pettersen mit seiner Band HIGH LINE RIDERS den Nachfolger zum 1997 veröffentlichten Debütalbum Somewhere South Of Here vor. Der New Yorker mit norwegischen Wurzeln ist einer dieser Musiker, die sich selbst immer wieder ausprobieren und neu erfinden. Stets bereit musikalische Grenzen zu überschreiten. Die neue CD Bumping Into Nothing, eingespielt in Nashville, kommt schnörkellos, von Gitarren dominiert daher. Egal, welchen Song sich das Quintett auch vornimmt, das Ergebnis überzeugt fast immer, gerade wenn die Band sich auf die Spuren von Springsteen, Mellencamp & Co. begibt. Der abwechslungsreiche Mix aus Rock, Country und Folk groovt munter und passt so bestens in die aktuelle Americana-Szene.

TITEL: Bumping Into Nothing
LABEL: BLUE ROSE RECORDS
PRODUZENT: Ed Pettersen
TRACKS:

Every Time It Rains (mit Freedy Johnston) * Cold Comfort (mit Henning Kvitnes & Ida Jenshus) * Janey (mit The Farewell Drifters) * Bumping Into Nothing * Holding Pattern * I Hope You're Happy Now * Jason Molina's Blues * You Can't Get There From Here * I Don't Think About When You Were Mine (mit Chuck Mead) * Small Town In My Mind * I'm Where You Were (mit Joanna Smith) * Hard On Me (Out Of Innocence) * BONUS TRACK: Cold Comfort (mit Henning Kvitnes) (Alt. Mix)

AIRPLAY: I'm Where You Were (mit Joanna Smith)
WEB:

www.thehighlineriders.bandzoogle.com

www.bluerose-records.de

 

 

BRIAN ASHLEY JONES

Gesang, Instrumente und Lyrics harmonisieren bei Multitalent BRIAN ASHLEY JONES einfach perfekt. Unglaublich mit welch verblüffender Leichtigkeit der aus South Carolina stammende und in Nashville lebende Singer/Songwriter und Musiker zwischen Country, Rock, Americana und Blues wechseln kann. Beeindruckend: die Ausdrucksvarianten seines Gesangs und seine emotionale Tiefe. Mit der bereits dritten, gemeinsam mit Adam Hatley produzierten und Out Of The City betitelten Albumeinspielung sollte es Jones gelingen noch mehr in den verdienten Fokus der Öffentlichkeit zu rücken. Unterstützt wurde er dabei neben anderen von Suzi Ragsdale, Ike Stubblefield, Kevin McKendree und Jonell Mosser als Duettpartnerin bei dem Song „Fetch A Pail“. Eine durch und durch geschmackvolle Geschichte!!!

TITEL:

Out Of The City

LABEL: BRIAN ASHLEY JONES MUSIC (HEMIFRAN)
PRODUZENT: Brian Ashley Jones, Adam Hatley
TRACKS:

See You Wasting Time * Fetch A Pail (mit Jonell Mosser) * You Have Set You Free * Out Of The City * Would You Come If I Go * Free To Miss You * Meet Me In The River * Carolina's Dream * River Bones * Would You Come If I Go (Acoustic Version)

AIRPLAY: Fetch A Pail (mit Jonell Mosser)
WEB:

www.brianashleyjones.com

www.hemifran.com

 

 

AMELIA CURRAN

Erdig, warm, anheimelnd klingt die Srimme der im kanadischen Neufundland beheimateten Singer/Songwriter AMELIA CURRAN. Die elf Songs ihres neuen Albums They Promised You Mercy schmeicheln dem Ohr und sind von Kritikern bereits in höchsten Tönen gelobt worden. Vor allem aber die einzigartigen, zum genauen hinhören einladenden Texte sind es, die die Aufmerksamkeit auf diese talentierte Künstlerin lenken. Die auch als Schauspielerin tätige Kanadierin überzeugt mit Geschichten voller unerwarteter Wendungen und unverbrauchten Ideen. Songs wie „Strike The Band“, „Coming For You“, „You’ve Changed“ und „Somebody Somewhere“ heben das von Michael Phillip Wojeweda produzierte Album mühelos aus der Masse der aktuellen Singer/Songwriter-Americana-Folk-Veröffentlichungen heraus.

TITEL: They Promised You Mercy
LABEL:

BLUE ROSE RECORDS

PRODUZENT: Michael Phillip Wojeweda
TRACKS:

Somebody Somewhere * Coming For You * I Am The Night * Never Say Goodbye * Time, Time * Song On The Radio * The Reverie * The Matador * Fables & Troubles * Strike The Band * You've Changed

AIRPLAY: Strike The Band
WEB:

www.ameliacurran.com

www.bluerose-records.de

 

 

RICH HOPKINS & LUMINARIOS

Americana Guitar Rock, Desert Folk, Classic und alt.Rock, Roots, Southwestern Rock ’n‘ Roll, Border Pop Rock: wie auch immer man den RICH HOPKINS & LUMINARIOS-Groove beschreiben mag, er hat längst unzählige Fans gefunden. Hopkins‘ kraftvoll-frisch daherkommende Hymnen finden ihr Publikum in den amerikanischen Weiten wie in den entferntesten Ecken der Welt gleichermaßen, fahren vom Hirn auch schon mal direkt in die Beine. Manche Songs auf der Tombstone betitelten CD klingen, als wären sie vor langer Zeit entstanden, andere sind fest in der Gegenwart verwurzelt. Emotionales, eingängiges und sozial- oder politisch kritisches stehen wie selbstverständlich nebeneinander, dem ganzen Album haftet eine sympathische Ungezwungenheit an. Eine spannende Mischung.

TITEL: Tombstone
LABEL: BLUE ROSE RECORDS
PRODUZENT: Rich Hopkins, Lisa Novak, Lars Goransson
TRACKS:

Don't Worry * Everything * Tombstone * Home Of The Brave * Free Man * Hang On * Top Of The World * No Regrets * Campfire Chat With Luke And Jimmy * Private Shaw * Mourning Song (mit Lisa Novak) * Leona's Waltz

AIRPLAY: Tombstone
WEB:

www.richhopkinsmusic.com

www.bluerose-records.de

 

 

MATT LAX & NEARLY BELOVED

Ein musikalischer Lichtblick ist immer auch der hier: MATT LAX. Der Sänger und Songschreiber aus Kalifornien hat zusammen mit seiner Band NEARLY BELOVED sein bereits viertes Album eingespielt. Einmal mehr begeistert das neben Lax aus Michael Stadler, Erik Pearson und Paul Olguin bestehende Musiker-Quartett mit einer faszinierenden Mischung aus Folk, Roots, Country und Blues, die man gerne als höchst gelungen bezeichnen darf. Als inhaltliches Leitmotiv für das This House Of Mine betitelte Werk kristallisieren sich Geschichten über verlorene, einsame Seelen heraus. Stimmungsvolle, emotionale und melancholische Geschichten im besonnenen Erzählstil, von denen sich jeder angesprochen fühlt. Träumen, schwelgen und fantasieren… diese CD macht all das möglich.

ß
TITEL: This House Of Mine
LABEL:

NEARLY BELOVED MUSIC (HEMIFRAN)

PRODUZENT: Matt Lax
TRACKS:

This House Of Mine * Awakening * What The Morning's For * In This World * It Just Happens (mit Loralee Christensen) * Astronauts And Fishermen * I'm Going Out Of Her Mind * Without You * Sing Me Along * My Soul's Intention * Sing A Song For Us

AIRPLAY: My Soul's Intention
WEB:

www.nearlybeloved.com
www.hemifran.com

 

 

TOM MESS

Nach den beiden Veröffentlichungen Vice Love und Dead Claim präsentiert der Karlsruher Troubadour TOM MESS mit Ford sein erstes in Bandbesetzung eingespieltes Album. Der Singer/Songwriter, der eigentlich Thomas Hauff heißt, liefert hier 14 gelungene Beispiele für einen versierten und variantenreichen Rock mit einigen unverwüstlichen Refrains ab. Angereichert mit Alternative Country, Roots und Blues zielt er ganz offensichtlich darauf ab, seinen dunklen, rauchigen, leicht angekratzten Bariton ins rechte musikalische Licht zu rücken. In die rockigen und oft auch voller spätjugendlicher Energie klingenden, selbst geschriebenen Stücke mischen sich auch immer wieder nachdenkliche, romantische, beinahe traurige Zwischentöne, was dem Americana/alt.country-Werk einen willkommenen eigenständigen Anstrich verpasst.

TITEL:

Ford

LABEL: RED LOUNGE RECORDS
PRODUZENT: Tom Mess
TRACKS:

Gloria * Old Shine * Rain * Just Hell * I Want To Forget * Half Empty Heart * Last Round * Distillers Friendly * Good For Now * Grey & Blue * Bourbon Hills * Weak Knees * Almost Done * Barmirror

AIRPLAY: Gloria
WEB:

www.tommess.bandcamp.com

 

 

PETER CRAWFORD

Schritt für Schritt ist der Sänger und Songschreiber aus Cornwall, England dabei sich eine wachsende Fangemeinde zu erobern. Auf seinem Album Six Strings… Keep Me Sane präsentiert PETER CRAWFORD einen bodenständigen und zuweilen extrem atmosphärischen Mix aus Folk-, Rock-, Americana- und Singer/Songwriter-Stücken, der mit einer simplen Instrumentierung auskommt. Sein markanter wie ausdrucksstarker Gesang klingt genauso magisch wie das Spiel seiner Gitarre, mit dem er dem Selbstgeschriebenen seinen eigenen Stempel aufdrückt. Crawford findet stets die richtige Balance zwischen angemessener Sentimentalität und Melancholie, und hält die Waage zwischen spürbarer Lebensfreude und gebremster Euphorie. Bei soviel geballter solistischer Vielfalt und erwiesenem Talent sollte einem Erfolg nichts im Wege stehen.

TITEL: Six Strings Keep Me Sane
LABEL: SONGS & WHISPERS RECORDS (BROKEN SILENCE)
PRODUZENT: Peter Crawford
TRACKS:

Lady Coming Down * Velvet Shadows * Straight JD * Drowning Man * You Dont Always * Songbook * Halo * Love Her So * Harmony * Six Strings * BONUS TRACK: Blood On Strings (Acoustic)

AIRPLAY: Straight JD
WEB:

www.peter-crawford.com

www.songsandwhispers.blogspot.de

 

 

DOUG ADAMZ

Der an der mexikanischen Grenze in El Paso aufgewachsene und heute nördlich von San Francisco beheimatete Sänger, Songschreiber und Musiker DOUG ADAMZ hat als Vertreter der traditionellen US-Folk-Szene allenfalls ein Insider-Publikum erreicht. Das dürfte sich nun ändern. Denn auf seinem neuen Album National Steel greift Adamz nicht nur äußerst gekonnt zur National Steel Body-Gitarre, sondern erzählt dazu faszinierende Geschichten und schafft so viele atmosphärische Momente. Mit ihren lyrischen Ecken und Kanten und der einen oder anderen humorvollen Einlagen sorgen die 17 Songs für ein wunderbares Hörerlebnis bei Folk/Americana-Liebhabern. Dazu zählen auch die beiden Songs „High Roller“ und „Stranger On The Street“, bei denen der Bluegrass-Musiker Peter Rowan als Duettpartner mitwirkte.

TITEL:

Doug Adamz Plays National Steel

LABEL: MAGI PRODUCTIONS (HEMIFRAN)
PRODUZENT: Doug Adamz
TRACKS:

High Roller (mit Peter Rowan) * Move Along * Business As Usual * Why You Wanna * High Class Lady * Stranger On The Street (mit Peter Rowan) * Mr. Huffin Puffer (Instrumental) * Cholly & Molly * Ode To An Old Guitar * Little Bitty Woman * Good To See You * Rock Bottom * The House Of Curiosities * Only The Wolfman * A Time For Peace * I Can’t Complain * Can’t Complain Coda (Instrumental)

AIRPLAY: High Roller (mit Peter Rowan)
WEB:

www.dougadamz.com
www.hemifran.com

 

 

CHIP TAYLOR

Keiner nuschelt so sympathisch wie der mittlerweile 75-jährige James Wesley Voight, Musikliebhabern bestens bekannt als CHIP TAYLOR. Der Name des Singer/Songwriters ist in einem Atemzug mit so bekannten Kollegen wie John Prine, Kris Kristofferson, Leonard Cohen und dem späten Johnny Cash zu nennen. Cohen und Cash sind es dann auch, die einem beim Durchhören der neuesten Taylor-Veröffentlichung The Little Prayers Trilogy einfallen. Mit dem in die Kapitel Behind An Iron Door, Love & Pain und Little Prayers unterteiltem 3-CD-Set zeigt sich die unglaubliche Eigenwilligkeit dieses Künstlers. Die spiegelt sich auch in seinen Liedern wider, die eigentlich in keine Schubladen passen. Wenn sich der wehmütige Sprachgesang über die spärliche Instrumentierung legt, sind derlei Fragen ohnehin hinfällig.

TITEL: The Little Prayers Trilogy
LABEL:
TRAINWRECK RECORDS (IN-AKUSTIK)
PRODUZENT: Goran Grini, Chip Taylor
TRACKS:

CD 1: He’s A Good Guy (As Well You Know) * Sleep With Open Windows (mit Lucinda Williams) * Solitary * I’ll Only Be Me Once (mit Lucinda Williams) * Czechoslovakian Heaven * Used To Be A White Boy * Nine Soldiers In Baltimore * Ontario Crimes * Merry F’n Christmas * Ted Williams * Reprise (Elmer's White Boy)
CD 2: Hold It Right There * Bardot * Track 224 * The Same Way * Nothin’ Comin‘ Out Of Me That I Like * Girl & Boy Thing * Joan’s Song * Reprise (Joan’s Song)
CD 3: Tryin’ To Let The Angels Know * Solitary * Czechoslovakian Heaven * Martha, Martha * Queen Of The World * Lord What Are You Giving Me Now * He’s A Good Guy (As Well You Know) * The Supreme Court * Little Prayers * Spoken Intro To Last Song * Wish I Could Die Just One More Time

AIRPLAY: Sleep With Open Windows (mit Lucinda Williams)
WEB:

www.trainwreckrecords.com

www.in-akustik.com

 

 

JAMES McMURTRY

Richtig viel Geduld mussten die Fans von JAMES McMURTRY aufbringen. Complicated Game nennt der Singer/Songwriter sein erstes Album in sechs Jahren. Die aus zwölf neuen Songs bestehende Kollektion macht schnell deutlich, das Murtry wie ein guter Wein mit jedem Jahr ein bisschen besser wird. Scheinbar mühelos wartet der begnadete Storyteller mit einem Gesangsvortrag erster Güte auf, wenn er seine berückende Poesie intoniert. Beeindruckend wie er und sich die beteiligten Musiker Country, Americana und Folk aneignen und in eine zeitgemäße Ästhetik überführen. Mit vielen Ideen schlängeln sie sich durch die Songperlen. Abermals präsentiert sich der 53-Jährige als exzellenter Singer/Songwriter, der bei seinen Hörern einen nachhaltigen Eindruck hinterlässt. Hoffentlich müssen die nicht wieder sechs lange Jahre warten.

TITEL: Compilcated Game
LABEL:

BLUE ROSE RECORDS

PRODUZENT: CC Adcock, Mike Napolitano
TRACKS:

Copper Canteen * You Got To Me * Ain't Got A Place * She Loves Me * How'm I Gonna Find You Now * These Things I've Come To Know * Deaver's Crossing * Carlisle's Haul * Forgotten Coast * South Dakota * Long Island Sound * Cutter

AIRPLAY: Forgotten Coast
WEB:

www.jamesmcmurtry.com

www.bluerose-records.de

 

 

KING OF THE TRAMPS

Zum neuen Album Joyful Noise, bereits das dritte für die Roots Rock-Band aus dem US-amerikanischen Mittleren Westen, kann man dem aus Todd Partridge, Justin  Snyder, Adam Audlehelm, Ryan Aum und Ryan McAlister bestehenden Quintett nur gratulieren. Die Musiker setzen auch diesmal auf ehrliche, ungekünstelte Texte. Und genau diese direkte Ansprache verleiht den Song-Originalen eine Authentizität, die sich angenehm abhebt von den befindlichkeitsschwangeren Ergüssen diversere Kollegen. Auf jeden Fall dürfte sich damit und dem gebotenen musikalischen Abwechslungsreichtum die Fan Base der aus Auburn, Iowa stammenden KINGS OF THE TRAMPS (kurz: KOTT) beträchtlich erweitern. Gut gemachte Angelegenheit, die garantiert nicht nur eingefleischten Anhängern das Herz wird aufgehen lassen.

TITEL: Joyful Noise
LABEL: OLD SCHOOL RECORDS (HEMIFRAN)
PRODUZENT: Kings Of The Tramps
TRACKS:

Weather * War * Rain * Wandering Kind * Deadman * Cowboy Boots * Rock Island Line * Six Bullets * Joyful Noise

AIRPLAY: Cowboy Boots
WEB:

www.kingofthetramps.com

www.hemifran.com

 

 

DC BLOOM

Der ehemalige Redenschreiber DC BLOOM punktet auf seiner bereits dritten Albumeinspielung in voller Länge wieder mit kompetenten, ehrlichen, hörenswerten, intelligenten und schon auch mal etwas zynischen Texten. Der Folk-Sänger und Songschreiber aus Ohio machte sich mit seiner direkten Vorgehensweise unglaublich schnell einen Namen in der an Vielfältigkeit kaum zu übertreffenden Musikszene von Austin. Mit Warren Hood, Chip Dolan, Brian Standefer, Dave Ducharme-Jones und Michael Mordecai sind dann auch einige der besten Musiker der texanischen Musikmetropole auf der The Rest Is Commentary betitelten CD vertreten. Manches erinnert an Robert Earl Keen –  ohne dabei die eigene Identität, Substanz und Eigenständigkeit jemals in Gefahr zu bringen. Faszinierend schöne Folkhymnen.

TITEL: The Rest Is Commentary
LABEL:

TABLE OR BOOTH MUSIC (HEMIFRAN)

PRODUZENT: DC Bloom
TRACKS:

I Got Questions * Oh Wow Wow * The Key Of You & Me (mit Ali Holder) * OK Darlin' + What'll It Be (mit Noelle Hampton) * Lesser Prairie Chicken * One White Crow (mit Susan Herndon) * Hard Times Come Again No More * Waitin' On Redemption Day * Some Kind Of Nasty Coming Down (mit Stefanie Fix) * Till Our Days' Music Ends (mit Barbara Nesbitt) * Epiphany * Wonder Epilogue

AIRPLAY: Waitin' On Redemption Day
WEB:

www.dcbloom.com
www.hemifran.com

 

 

JEWELS & JOHNNY NATION

Erfrischend, anders und irgendwie ein bisschen aus der Zeit gefallen klingt das, was JEWELS & JOHNNY NATION auf ihrer neuesten Albumeinspielung anzubieten haben. In über zehn Jahren musikalischer Zusammenarbeit hat das vormals unter dem Namen City Fritter firmierende Künstlerehepaar reichlich Erfahrung sammeln können. Die Outdoor Boogie betitelte CD bleibt dann auch erwartungsgemäß in der Spur, an ihrem abwechslungsreichen, frischen, wie immer wieder auch witzigen Country/Folk Rock/Blues/alt.country/Bluegrass/Roots-Mix besteht auch absolut kein Änderungsbedarf. Wichtig und erfreulich: In Sachen Songs gibt’s hier keine Filler, jedes einzelne Stück kommt interessant daher, versprüht einen besonderen Charme. Ein Americana-Gesamtkunstwerk der besonderen Art, auf das man sich einlassen sollte.

TITEL:

Outdoor Boogie

LABEL: SEPISA TONES RECORDS (HEMIFRAN)
PRODUZENT: Fulton Dingley
TRACKS:

Outdoor Boogie * Blues In The Morning * Highway 27 * When Harrison Hit The Haight * Dan The Man * Two Lane To Paradise * Winter Rose * Another Honky Tonk Song * Skye * If We'd Have Met When We Were Young

AIRPLAY: Another Honky Tonk Song
WEB:

www.jewelsandjohnnynation.com
www.hemifran.com

 

 

DOUG PRESCOTT BAND

Sechs Musiker aus Chapel Hill, North Carolina, die aus Blues, Rock, Country, Soul, R&B, Roots und allem dazwischen und drum herum einen spannenden wie unglaublich facettenreichen Mix zaubern, wie man ihn nicht alle Tage zu hören bekommt. Mit Können und Leidenschaft ist die DOUG PRESCOTT BAND auch auf ihrer bereits vierten Albumeinspielung wieder zu Gange. Groovig, packend, eingängig, geschmeidig, teils schrullig, teils rumpelnd, immer aber kompetent und überzeugend präsentiert das Musiker-Sextett voller Energie acht Prescott-Originale und zwei Cover-Songs („Thinkin‘ For Yourself“, „“Sailin‘ Shoes“) auf der Karma & The Big Caboose betitelten CD. Lassen Sie sich im wahrsten Sinne des Wortes verzaubern und mitnehmen auf eine Americana-Tour voller Überraschungen. Kraftvoll, frisch, anders!

TITEL:

Karma & The Big Caboose

LABEL: DOUG PRESCOTT BAND MUSIC (HEMIFRAN)
PRODUZENT: Tony Bowman, Doug Prescott, Jason Merritt
TRACKS:

Did You Bring Da Groove * Crank It Up * Coffee Shop Girl * Invisible Man * The Hard Line * A Month In Texas * Tell Me Again * Black Bone Snake * Thinkin‘ For Yourself * Sailin‘ Shoes

AIRPLAY: A Month In Texas
WEB:

www.dougprescott.com
www.hemifran.com

 

 

BOB CHEEVERS

Der in Memphis, Tennessee geborene und im texanischen Austin beheimatete BOB CHEEVERS blickt auf eine lange musikalische Reise zurück. Auf seiner neuesten Albumeinspielung On Earth As It It Is In Austin präsentiert er 15 Songs und zwar jeden so, als wäre es sein letzter. Eine Auswahl aus 30 Liedern, die er, wie er selbst sagt, in einem kreativen Anfall innerhalb von nur 50 Tagen geschrieben hat. Als Albumtitel hätte sich auch „Ein Mann und seine Gitarre“ angeboten, denn seine Geschichten erzählt er völlig reduziert allein mit Stimme und Gitarre. Begleitet wird er dabei pro Song von einem jeweils unterschiedlichen Musiker aus Austin. Mit diesem wunderbaren Stück Americana und Singer/Songwriter-Kunst rückt der Troubadour Cheevers einmal mehr ganz in die Nähe seines Idols Willie Nelson.

TITEL:

On Earth As It Is In Austin

LABEL:

PRIVATE ANGEL RECORDS (HEMIFRAN)

PRODUZENT:

Bob Cheevers

TRACKS:

The Sound Of A Door (mit Walt Wilkins) * One More Nail * •My Guitar, The Man In The Moon, And My Heart * My First Rodeo * Made In Mississippi * You Sound Just Like Willie * Snake Oil Man * On Earth As It Is In Austin * Falling Hard On Easy Street * Creaky Old Bones * Hey Hey Billy * West Texas Showdown * Blue Eyes Always On My Mind * I Don’t Need A Thing * Paradise Lost

AIRPLAY: You Sound Just Like Willie
WEB:

www.bobcheevers.com

www.hemifran.com

 

 

KATIE GARIBALDI

Country meets Singer/Songwriter, Folk, Pop und Soft Rock: Die Sängerin und Songschreiberin KATIE GARRIBALDI aus Kalifornien musiziert auf ihrem siebten Album Follow Your Heart grenzgängerisch. Mandoline und Pedal Steel verbreiten Country-Stimmung, aber auch Saxophon, Trompete, Ukulele und Streicher haben ihren Auftritt, die Melodien haben ansprechende Hooks, die Stimme schmeichelt mit Westcoast-Schmelz. Ihr Gesang, der so zerbrechlich wie kräftig daherkommt, lässt fragil-schöne Musik entstehen, die sich an Americana-Fans richtet. Nicht bekannt ist allerdings, was die in San Francisco beheimatete Künstlerin von immer wieder angestellten Vergleichen mit Sheryl Crow, Emmylou Harris, Jewel, Lucinda Williams und sogar Taylor Swift hält. Inwieweit was zutrifft muss jeder für sich entscheiden.

TITEL: Follow Your Heart
LABEL: LIVING DREAM MUSIC (HEMIFRAN)
PRODUZENT: Katie Garibaldi
TRACKS:

Follow Your Heart * Holding On * Make Them Go Away * Love The Hell Out Of You * Lock The Door, Lose The Key * Close, Close, Close * Whispers & Rumors * Vegas * Wedding Day Song * Always Kiss Me Goodnight * White Roses * You Saved The Best For Last * BONUS TRACK: Stand In My Way

AIRPLAY: Follow Your Heart
WEB:

www.katiegaribaldi.com

www.hemifran.com

 

 

ERNEST TROOST

Was der US-amerikanische Singer/Songwriter ERNEST TROOST mit seiner O Love betitelten Albumeinspielung abliefert, geht, nicht zuletzt dank der durchdachten Kompositionen und der höchst schlauen, zum intensiven  Texte, als pure musikalische Magie durch. Und deren Zauber erstreckt sich über alle 13 Songs, die von Troost natürlich auch allesamt selbst geschrieben wurden. Die Musik, eine kluge Kombination aus Folk, Blues, Country, Singer/Songwriter und Americana, geschöpft aus vielen Einflüssen, lebt geradezu von den abwechslungsreichen Arrangements und Melodien, gepaart mit oft melancholischen Texten mit viel Tiefgang. Dieses Album hört man automatisch bis zum letzten Ton durch – und dann immer wieder aus Neue. Großes Kino für die Ohren!

TITEL:

O Love

LABEL: TRAVELIN' SHOES RECORDS (HEMIFRAN)
PRODUZENT: Dennis Reed, Ernest Troost, Louise Hatem
TRACKS:

Old Screen Door * Pray Real Hard * O Love * Close * Harlan County Boys * The Last To Leave * Weary Traveler * I'll Be Home Soon * Storm Comin' * Bitter Wind * When It's Gone * All I Ever Wanted * The Last Lullaby

AIRPLAY: Weary Traveler
WEB:

www.ernesttroost.com
www.hemifran.com

 

 

PAUL DOUGHERTY

Auf seiner neuesten Albumeinspielung inszeniert der in Houston geborene und in Nashville aufgewachsene Singer/Songwriter PAUL DOUGHERTY ein lust-, gehalt- und kraftvolles wie überaus abwechslungsreiches Gebräu aus Americana, Blues, Folk Rock und Bluegrass. Mit dem River Pearl betitelten und eigenproduzierten Album, für das der US-Amerikaner übrigens alle Songs selbst schrieb, gelingt Dougherty eine beeindruckende Demonstration seines Könnens. Das verdient auf jeden Fall die größtmögliche Aufmerksamkeit. Laut seiner Plattenfirma reichen die Einflüsse von Bob Dylan und Muddy Waters über Townes Van Zandt bis hin zu Van Morrison und Guy Clark - und sie hat Recht damit. Mit leichter Hand entwirft er hinreißend schöne Klanglandschaften, in denen man sehr gern mit den Ohren spazieren gehen mag.

TITEL:

River Pearl

LABEL:

BAKE IT BLACK RECORDS

PRODUZENT:

Paul Dougherty

TRACKS:

Rock Me To The Bone * River Pearl * Honeysuckle * Eve Of Destruction * Teddy The Dancing Bear * Cain * Doin‘ The Time * How I Learned To Stop Worrying And Love The N.S.A * Time * Black Cat Bone * The Devil’s Spine * Memphis Son * Rusted Jesus

AIRPLAY: Teddy The Dancing Bear
WEB:

www.pauldougherty.org

www.bakeitblack.org

 

 

HILARY SCOTT

Eine aufregend spannende Mischung aus Country, Rock, Folk und Pop liefert HILARY SCOTT auf ihrer neuen CD ab. Freight Train Love ist bereits die elfte Albumeinspielung der Sängerin und Songschreiberin aus dem amerikanischen Nordwesten, die man nicht mit Hillary Scott von Lady Antebellum verwechseln sollte. Musikalisch gesehen, geht das auch gar nicht, denn das was Scott auf ihrem von Michael ONeill produzierten und in Los Angeles eingespielten Americana-Album macht (sieben der zehn Songs wurden von ihr selbst verfasst bzw. mitgeschrieben) hat so gar nichts mit gängigem Nashville-Country-Pop zu tun. Wunderbar gefühlvolle, traumhaft schöne Balladen, intelligente Texte, starke Melodien und ein ausdrucksstarker Gesang machen diese Arbeit zu einem Hörgenuss. Tolle CD einer faszinierenden Frau.

TITEL: Freight Train Love
LABEL:

BELLTOWN RECORDS

PRODUZENT: Michael ONeill
TRACKS:

Freight Train Love * Help * Get Your Love * Diamonds * Losing You * Flowers On Mars * Whiskey Bottle Dry * If You Don’t Love Me (mit Kevin Fisher) * Lotta Love * Didn’t Make It Alive

AIRPLAY: If You Don’t Love Me (mit Kevin Fisher)
WEB:

www.hilaryscott.com

COUNTRY.de
COUNTRY HOME
COUNTRY MUSIC NEWS
NO FENCES

COUNTRY MUSIK MAGAZINE


COUNTRY MUSIC ASSOCIATION GRAND OLE OPRY CMT COUNTRY MUSIC HALL OF FAME AMERICAN COUNTRY COUNTDOWN ACADEMY OF COUNTRY MUSIC
Alle Inhalte von COUNTRY JUKEBOX-Online sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterveröffentlichung, Vervielfältigung, Verbreitung auch in elektronischer Form, sowie eine Speicherung, die über die private Nutzung hinausgeht, ist ohne vorherige Zustimmung der Redaktion nicht zulässig.
Für die Inhalte von Internetseiten, auf die COUNTRY JUKEBOX-Online in seinem Angebot verlinkt, übernimmt COUNTRY JUKEBOX-Online keinerlei Verantwortung. Die Aufnahme von Links ist ein Service für unsere Internet-Nutzer und jederzeit widerrufbar.
COUNTRY JUKEBOX * Max W. Achatz * Theodor-Dombart-Str. 5 * 80805 München
Copyright © 1984 - 2015 Max W. Achatz - Country Jukebox. All rights reserved.