<

 

 

 

Listinus Toplisten

 

PI JACOBS

Dass die im kalifornischen San Francisco geborene und in Los Angeles beheimatete Singer/Songwriterin mit reichlich Talent gesegnet ist, zeigt sich auch wieder deutlich auf ihrer aktuellen, bereits sechsten CD-Veröffentlichung. Aus Americana, Blues, Folk und Roots Rock bastelt PI JACOBS auf der mit Unterstützung des Komponisten Aaron Ramsey produzierten CD mit verblüffender Leichtigkeit ihr bisher vielleicht bestes Album. Mit dieser starken, A Little Blue betitelten Songsammlung dürfte es für die Vollblut-Musikerin auch in anderen Ländern bald steil bergauf gehen. Pi Jacobs überzeugt mit dem von der Slide-Guitar getriebenen „Good Things“ genauso wie bei dem von Boogie-Rhythmen bestimmten „Dead Man“. Die besten Momente aber erlebt man bei den langsameren, bluesigen Stücken, die mit spärlicher Instrumentierung direkt auf den Hörer einwirken. Bei Songs wie „She Don’t Love You That Way“, „Weed And Wine“, „Half Way Done“ und dem bewegend-intimen „When My Father Is Gone“ kommt die kristallklare Stimme und der ausdrucksvolle Gesang am stärksten zur Geltung. Die akustischen Lieder von Pi Jacobs legen immer neue Facetten offen. Dafür sollte man sich aber auch ausreichend Zeit nehmen.

TITEL: A Little Blue
LABEL: TRAVIANNA RECORDS (HEMIFRAN)
PRODUZENT: Aaron Ramsey
TRACKS:

Dance Clean * All Love * Good Things * Fakin’ It * Weed And Wine * The Moment * She Don’t Love You That Way * Half Way Done * We Always Come Home * Dead Man * Purple State (mit Sam Morrow) * When My Father Is Gone

AIRPLAY: Good Things
WEB:

www.pijacobs.com

www.traviannarecords.com

www.hemifran.com

 

 

FOLKAPOTAMUS

Mit der zweiten, Middle Of Nowhere betitelten Albumeinspielung ist dem in Boston, Massachusetts beheimateten Folk-Duo eine herrlich entspannte Scheibe gelungen, die sich gut in einem Rutsch durchhören lässt. FOLKAPOTAMUS - das sind die Sängerin und Songschreiberin Penni Hart und der Sänger/Musiker Tony Trites. Gefunden haben sich die beiden bereits vor sechs Jahren. Für den Nachfolger zu ihrem 2014 veröffentlichten Debütalbum Whispered Words zaubern sie mit Unterstützung einiger der besten Musiker aus New England einen wohl temperierten Mix aus sechs von Hart geschriebenen Originalen, traditionellen Folk-Songs und dem persönlichen Remake eines Rock-Favoriten, der die musikalischen Einflüsse der beiden Protagonisten sehr gut widerspiegelt. Mit melancholischen Folkhymnen, die von der glockenklaren Stimme der Sängerin ebenso dominiert werden wie von ihrer Vorliebe für starke Geschichten, die u.a. in „Road To Nowheresville“ oder „River Slope Mine“ (einem Song mit historischem Bezug zu einem Minenunglück in Pennsylvania) zum Ausdruck kommt. Schön!

TITEL:

Middle Of Nowhere

LABEL:

PHATCAT RECORDS (TRESPASS MUSIC)

PRODUZENT: Eric Kilburn, Folkapotamus
TRACKS:

Road To Nowheresville * Times Like These * Dear Rose * Calmer Waters * Jesse * River Slope Mine * Red Line Train * Wayfaring Stranger * Cherish This Day

AIRPLAY: Road To Nowheresville
WEB:

www.folkapotamus.com

www.trespassmusic.org

 

 

VA: WON'T BE HOME FOR CHRISTMAS

Wenn die Blätter fallen, dann kommt die Zeit der gemütlichen Stunden zu Hause. In Sachen Herzensangelegenheiten kann der Winter kommen und auch das Weihnachtsfest ist nicht mehr weit. Für die passende Stimmung sorgt eine Kompilation aus Schweden. Unter dem Titel Won’t Be Home For Christmas versammeln sich 18 Singer/Songwriter und Bands, mal weniger, mal mehr bekannt, immer aber talentiert, individuell, berührend und weit weg von den üblichen Zusammenstellungen dieser Art mit den bis zum Überdruss immer wieder gleichen Songs. Annie Gallup, Kenny White, Jack Tempchin, Bob Cheevers und My Darling Clementine sind einige der Namen, die sich mit ihren Liedern empfehlen, die sie auf wunderschöne Weise interpretieren. Liedern, die auch schon mal zum Nachdenken anregen, zum genaueren Hinhören verführen. Der schwedische Musik-Veteran Peter Holmstedt versteht bekanntermaßen seinen Job und beweist einmal mehr sein Händchen für eine stimmige Songauswahl. Das Ergebnis ist ein hörenswertes Americana-Singer/Songwriter-Roots-Weihnachtsalbum, ganz ohne die üblichen Verdächtigen und selbstverständlich ohne den üblichen Zuckerguss und Schmalz. Sehr gut, sehr ungewöhnlich und auch deshalb sehr empfehlenswert.

TITEL: Won't Be Home For Christmas
LABEL:
HEMIFRAN RECORDS / PARAPLY RECORDS
PRODUZENT: Diverse
TRACKS:

ELLIOTT MURPHY: Five Days Of Christmas * ANNIE GALLUP: Christmas On The Train * KENNY WHITE: Christmas Day * JUDE JOHNSTONE: I Guess It's Gonna Be That Way * KEITH MILES: Sweet Christmas Dreams * JANI LITTLEPAGE: Now That Winter's Come * KAURNA CRONIN: Pavlova (Too) * PAUL KAMM: Where Are You Going Tonight * RAMBLING NICHOLAS HERON: Wee Lanterns Of Snow * MY DARLING CLEMENTINE: Miracle Mable * BOB CHEEVERS: The Spirit Of Christmas * MUDFISH: Winter's Come To Life * FAYSSOUX: Christmas Ain't Christmas * BARRY OLLMAN: Winter's Light * MIKAEL PERSSON: This December Night * THE REFUGEES: This Christmas * JACK TEMPCHIN: Christmas All Year Round * CITIZEN K: I Won't Be Home This Christmas

AIRPLAY: Miracle Mable (My Darling Clementine)
WEB:

www.hemifran.com

 

 

DAISY CHAPMAN

Auch mit ihrem bereits dritten Studioalbum (in voller Länge) verwöhnt die britische Folk-Singer/Songwriterin DAISY CHAPMAN aus Bristol ihre Fans wieder mit einer wunderbar fesselnden Sammlung von tiefenentspannten wie ergreifenden Songs, die sich begleitet von Piano, Cellos und Violinen sanft in die Ohren des Hörers schmiegen. Nach The Green Eyed (2009) und Shameless Winter (2013) kommt mit Good Luck Songs ein weiteres stilvolles Album, das wie selbstverständlich die Qualität und das hohe Niveau ihrer bisherigen Arbeiten bestätigen. Der ausdrucksstarke Gesang verleiht den neun selbst geschriebenen Liedern eine hymnische Tiefe: atmosphärisch, emotional, dabei aber immer unangestrengt und seelenvoll. Einmal mehr ist es vor allem der Sound, der kristallklar und durchscheinend das neue Album aus der Masse an Veröffentlichungen dieser Art hervorhebt. Das Zusammenspiel von Stimme, Piano und kammermusikalischem Background ist einzigartig, noch ein wenig persönlicher als bisher schon. Ein neuerliches Klangwunder von einer Künstlerin, die man bei passender Gelegenheit unbedingt auch einmal auf der Bühne erleben sollte.

TITEL: Good Luck Songs
LABEL:

SONGS & WHISPERS (BROKEN SILENCE / HEMIFRAN)

PRODUZENT: Daisy Chapman
TRACKS:

Good Luck Song * Home Fires * Settle Down * Generation Next * I Used To Own An Empire * Idilia Dubb * The Decalogue * There Is A Storm Coming * Tom Traubert's Blues (Four Sheets To The Wind In Copenhagen)

AIRPLAY: Good Luck Song
WEB:

www.daisychapman.com

www.hemifran.com

www.songsandwhispers.com

 

 

TOM SAVAGE

Obwohl TOM SAVAGE bereits seine achte Albumveröffentlichung präsentiert, dürfte der Name des in Ontario ansässigen Sängers, Songschreibers und Gitarristen nicht jedermann bekannt sein. Auf jeden Fall aber haben wir es bei dem Kanadier mit einem brillanten Poeten und Troubadour zu tun, dessen Songs sowohl bei Americana- wie auch bei Folk-Country-Freunden auf Interesse stoßen dürften. Es braucht schon eine gewisse Chuzpe, wenn die eigene Presseagentur Savage’s Musik in die Nähe von Bruce Springsteen, Wilco, Neil Young, Bob Dylan, Jimmy Page und Townes Van Zandt rückt, allesamt international wohlbekannte Größen in der Musikszene. Diesen Einflüssen gilt es dann auch auf der Everything Interwined betitelten CD nachzuspüren - und man findet sie durchaus, neben solchen von Steve Earle und Jimi Hendrix, aber auch solchen von John Campbell, Mark Knopfler und Steve Young. Immer wieder fließen Folkelemente in die energischen Songs, aber auch sehr gefühlvoll ist seine Variante des Rock, des Country, des Blues. Everything Interwined verströmt ein Gefühl von Zufriedenheit, ein Mit-sich-im-Reinen-sein und lässt sowohl Tom Savage als auch seine Zuhörer ankommen. Es scheint so, als hätte er einen gewissen Ruhepol auf seiner Suche nach Antworten auf ewige Fragen erreicht. Spätestens jetzt ist es an der Zeit diesen Künstler und seine Musik (der Drummer Bonz Bowering definiert sie als „Thought Rock“) kennenzulernen.

TITEL: Everything Intertwined
LABEL:

RABID EAR MUSIC

PRODUZENT: Tom Savage
TRACKS:

Forever * Kid * Burnt By The Sun * Everything Intertwined * Sad When You're Not With Me * Come Home * Mean To Me * 17 Years * Cold But Free

AIRPLAY: Burnt By The Sun
WEB:

www.tomsavage.ca

www.rabidearmusic.blogspot.de

 

 

TOM MESS

Ganze drei Jahre sind ins Land gezogen, seit TOM MESS mit Ford sein erstes in Bandbesetzung eingespieltes Album präsentiert hat. Jetzt kommt mit Forget Everything (And Rock) der Nachfolger des in Karlsruhe beheimateten Sängers und Songschreibers in die Läden. Sein Plattenlabel bescheinigt der neuen Scheibe „eine gewisse Lässigkeit, den nötigen Drive und auf den Punkt kommend, wenn es benötigt wird“. Unterstützt von seinem Musikerfreund Matthias Müller bastelt Mess, der bürgerlich eigentlich Thomas Hauf heißt und als solcher auch als Produzent verantwortlich zeichnet, eigenwillige, kleine Americana Rock-Stücke und kreiert eine variantenreiche Traumwelt voller Wärme und Harmonie, paart aber auch Alltagsthemen und Nachdenkliches mit Ironischem, singt vom weiten Land, dem harten Leben, ist mal akustisch, mal minimalistisch, dann wieder episch, opulent und instrumental einfallsreich mit Lap Steel, Slide Gitarre und Banjo oder von rockigen E-Gitarren dominant bestimmt. Mess nimmt den daraus entstehenden Sound und mischt ihn so wundervoll mit etwas Folk/alt.country und jeder Menge Originalität, echtem Herzschmerz und geballter Coolness. Beileibe kein Routine-Werk.

TITEL: Forget Everything (And Rock)
LABEL:

RED LOUNGE RECORDS

PRODUZENT: Thomas Hauf
TRACKS:

Forget Everything * Get Away (mit Marcel Gein) * Stranded & Broke * Waiting Aside * Hobo Sound * Stay Gone * Ache Can Be An Engine * Oh, Honey * Soaked * Your Part Is To Prove Me Wrong

AIRPLAY: Forget Everything
WEB:

www.tommess.bandcamp.com

www.redloungerecords.com

 

 

RANDI TYTINGVÅG TRIO

Zauber, Magie, Drama, Zartheit, Stille, Zerbrechlichkeit, Intimität, große und kleine Gefühle, atmosphärische Musik ohne unnötigen Zierrat. Wer die norwegische Künstlerin Randi Tytingvåg bereits kennt, der ist hier ein potentieller Kauf-Kandidat. Die neue Albumveröffentlichung trägt den Titel Roots & Wings und wird unter dem Namen RANDI TYTINGVÅG TRIO präsentiert. Zusammen mit ihren beiden musikalischen Begleitern Dag S. Vagle (Gitarre) und Erlend E. Aasland (Banjo, Gitarre, Piano) entstand eine höchst individuelle Verbindung aus Singer/Songwriter-Pop, Blues und Jazz. Roots- und Folk-Tupfer lassen sich in ihren ausschließlich selbst geschriebenen Songs ebenso entdecken wie eine gute Portion Weltschmerz, der aber wird durch eine exakt dosierte Prise Humor sofort wieder vertrieben. Bestechend gut und deshalb völlig zu Recht in den höchsten Tönen gelobt ist der einzigartige Gesang der Norwegerin. Diese Musik ist wie eine Reise durch die Wolken, lullt ein, lebt von Stimmungen und hat die Kraft, die Herzen zu berühren.

TITEL: Roots & Wings
LABEL: KKV RECORDS (Indigo)
PRODUZENT: Randi Tytingvåg
TRACKS:

Yes, But No… * The Blue Lady * Break * Song For My Mother * Coffee * You’re On Your Way Missionary Business * Slowly * Lilly * Figure It Out * Memories Aren’t Invited * The Queen Has Left The Building

AIRPLAY: Yes, But No...
WEB:

www.tytingvaag.no

www.kkv.no

 

 

CRAIG CASSLER

Irgendwann als Jugendlicher im südlichen Kalifornien griff CRAIG CASSLER zur Akustikgitarre, und begann damit, Songs zu schreiben, die sich mehr oder weniger um die übliche Selbstfindung seiner Generation drehten. Der heute in Boston, Massachusetts beheimatete Singer/Songwriter formte daraus mit einigen in der Folge entstanden Stücken sein nach ihm benanntes Debüt. Seine fünfte Albumveröffentlichung, sinnigerweise Find My Way betitelt, markiert einen wichtigen Punkt in dessen Leben. Scheint es doch so, als hätte Cassler für sich selbst und seine Musik den richtigen Platz gefunden. Der Sänger, Komponist und Musiker überzeugt mit unaufgeregten Texten und Melodien, die geschmackvoll und eindringlich präsentiert werden - dabei aber sehr zurückhaltend instrumentiert wurden. Der empfindsame wie erfindungsreiche Geschichtenerzähler, der immer wieder aufs Neue zu überraschen weiß und dabei bewusst auf alle Übertreibungen verzichtet, fühlt sich spürbar wohl mit seiner gelungenen Fusion aus Rock, Folk, Country, Soul, Blues und den nicht zu überhörenden Reggae-Einflüssen. Laid Back Roots, der mit seinen Wohnfühlmelodien stets den richtigen Ton trifft.

TITEL:

Find My Way

LABEL: CRAIG CASSLER MUSIC (HEMIFRAN)
PRODUZENT: Gurusan
TRACKS:

Break Down Walls * Georgia * Find My Way * If I Was… * Scars And Lines * You’d Fall * One Breath * Old Town Station * Annie Rose

AIRPLAY: Annie Rose
WEB:

www.craigcassler.com

www.hemifran.com

 

 

PASSERINE

Musikalisch weiterentwickelt geht es für dieses aus David Brain, Carmela Peidicini, Sara Stovall und Doug Conroy bestehende Folk-Americana-Quartett aus Sarasota, Florida in die dritte Veröffentlichungsrunde. Nach Another Song About A Bird (2012) und Nest Of String (2013) präsentieren PASSERINE mit Harbingers ihre aktuelle Albumeinspielung. Mit einem Mix aus traditionellem Folk, Americana, Old Time Music und unaufdringlichem Bluegrass changieren die vier Protagonisten zwischen intensiven ruhigen Momenten und herrlich sympathischen Up-Tempo-Passagen und hinterlassen dabei mit so mancher Akustikperle und ihrem wunderschönen Harmoniegesang einen bleibenden Eindruck. Zu den eigenen Songs aus den Federn von Sara und Carmela gesellen sich neben bekannten Traditionals auch solche von Bill Monroe, Stephen Foster und den Stanley Brothers. Passerine machen ihre Sache ausgesprochen gut und überzeugen sowohl mit der getroffenen Songauswahl wie auch ihrem variablen Spiel. Ehrlich. Bodenständig. Schön.

TITEL: Harbingers
LABEL: PASSERINE MUSIC (HEMIFRAN)
PRODUZENT: Matt DeSear, Passerine
TRACKS:

Fish * Fireworks * Beautiful Like Music * The One I Love Is Gone * Snow Dove * Wayfaring Stranger * Madra B'an * New Bride * Waiting For You * Darling Corey * Dog In The Yard * Hard Times Come Again No More

AIRPLAY: Hard Times Come Again No More
WEB:

www.passerinemusic.net

www.hemifran.com

 

 

LESLEY KERNOCHAN

Erfolgreich debütierte die Singer/Songwriterin LESLEY KERNOCHAN im Jahr 2006 mit ihrem A capella-Album Undulating. Mit einfachen, engagierten Balladen erreichte sie in der Folge zunehmend ein größeres Publikum. Mit ihrer jüngsten Einspielung A Calm Sun kehrt die im kalifornischen Los Angeles lebende Künstlerin mit der einnehmenden Stimme zurück zu ihren folkigen Wurzeln und singt leise, angenehme Balladen zu meist sparsamer Instrumentierung. Geschaffen hat sie unter Mitwirkung versierter Musiker 14 wunderbare Songs, die sich aus Folk, Americana, Pop und Country speisend wie selbstverständlich zu einem einzigartigen Ganzen vereinen. Mit ihren hörenswerten wie engagierten Liedern sammelt Kernochan bei ihrem Country-Debüt jede Menge Sympathiepunkte. Gespannt darf man sein, wie es weitergeh!

TITEL:

A Calm Sun

LABEL: MAKE MY DAY RECORDS / MAPLE SYRUP MUSIC (HEMIFRAN)
PRODUZENT: John Schimpf, Scott Jacoby, Lesley Kernochan
TRACKS:

Les Petits Mondes Sont Partout * Country In The City * Hurricane Eye * Tumbleweed * A Calm Sun * Blown Away * The Universe * Love Is A Verb * The Chocolate Tree * Wherever I Go * Loving Family * Song For Elijah * Old Fisherman's Song * A Face In The Mountain

AIRPLAY: Love Is A Verb
WEB:

www.lesleykernochan.com

www.makemydayrecords.de

www.hemifran.com

 

 

TROY PETTY

Schon mit dem ersten Stück, dem von einem pulsierenden Schlagzeug getragenen „All Ghosts“, macht der aus Chicago stammende und mittlerweile in Columbus, Ohio beheimatete TROY PETTY deutlich, dass er nach seinem Umzug seinen persönlichen Stil weiter verfeinert und neu definiert hat. DepartureS - An Extended Collection ist der Nachfolger zur 2012 veröffentlichten Songkollektion Fairy Tale, die der Singer/Songwriter um vier Live-Tracks erweitert und mit seinem Produzenten Colin Coffey zusammengefrickelt hat. Petty spielte dafür mit Ausnahme des Schlagzeugs alle Instrumente selbst. Mit einer meist hypnotisierenden Melodieführung gelingt es ihm immer wieder die Aufmerksamkeit auf seine Geschichten zu lenken. Als reichte das noch nicht aus, trumpft Petty auch noch mit einer eigenwilligen Stimme auf.

TITEL: DepartureS - An Extended Collection
LABEL:
SONGS & WHISPERS (BROKEN SILENCE)
PRODUZENT: Colin Coffey
TRACKS:

All Ghosts * Unfinished * Motor Mind * Set Me Free * Departure * Unfinished (Live) * Set Me Free (Live) * Running (Live) * Miss Placed (Live)

AIRPLAY: Motor Mind
WEB:

www.troypettymusic.com

www.songsandwhispers.com

 

 

JUDY KASS

Die in New York ansässige Singer/Songwriterin JUDY KASS ist nicht nur extrem versiert im Umgang mit Instrumenten, auch ihr gefühlvoller Gesang und das kreative Songwriting überzeugen. Zudem beherrscht die ehrgeizige und arbeitsfreudige Künstlerin auch das Ausgestalten der Arrangements vorzüglich. Mit Beyond The Ash And Steel stellt die Folk/Roots-Sängerin den Nachfolger zu ihrem 2014 veröffentlichten Debüt Better Things vor. Auf ihrem zweiten Album erweitert sie ihre Palette noch und rückt verstärkt Blues- und Jazz-Einflüsse in den Vordergrund. Die gemeinsam mit Mark Dann produzierte CD mit neun Kass-Originalen und einer Interpretation des Folk-Songs „The Snows They Melt The Soonest“ ist voller unerwarteter Wendungen, hörenswerten Texten und schönen Melodien - präsentiert mit familiärer Wärme.

TITEL: Beyond The Ash And Steel
LABEL: JUDY KASS MUSIC (HEMIFRAN)
PRODUZENT:

Mark Dann, Judy Kass

TRACKS:

Chili Pepper Nights * Same Sorry Old Timeless Tale * The Snows They Melt The Soonest * Laugh * Beyond The Ash And Steel * Carry Me Nowhere * Turn Us Around * Reckless Driving * Vastness Of Now * Selfless Deed

AIRPLAY: Reckless Driving
WEB:

www.judykass.com

www.hemifran.com

 

 

BORN 53

Die 2003 im schwedischen Stockholm gegründete und heute aus Jörgen Larsson, Hans Birkholz, Anders Lindh und Åsa Källen-Lindh bestehende Band BORN 53 hat mit A Talent Unrecognized vielleicht das bisher beste Album aufgenommen. Über die Jahre hat man den eigenen Stil, eine Kombination aus Blues, Roots, Folk, Pop und Rock, weiter verfeinert, sich dabei - wie beim Thieving In The Alley betitelten Vorgänger - meist an der Musik eines Bob Dylan orientiert. Das geschieht zwar nach wie vor, auch wenn man sich wie im aktuellen Beispiel mit nur einer Ausnahme (und die kommt natürlich von Dylan) auf Eigenkompositionen besinnt. Am Ende ist es ein spannendes wie entspanntes Album von einer Band geworden, die sich bestimmt auch in Zukunft nicht durch irgendwelche Schubladen limitieren lässt.

TITEL:

A Talent Unrecognized

LABEL: BIG NOTE PRODUCTION (HEMIFRAN)
PRODUZENT: Hans Birkholz, Anders Lindh, Per Ämgkvist
TRACKS:

Looking For Marie Jones * A Talent Unrecognized * Forgetful Heart * The Trail * Forgive * Crimson Red And Aqua Blue * Morning Song * The Spin * Devil Came A’ Callin’ * The Great Liberator * The Sleepless * Man In A Stetson Hat (Live)

AIRPLAY: Looking For Marie Jones
WEB:

www.facebook.com/Born53
www.hemifran.com

 

 

SUSAN KANE

Besser hätte die in New York geborene und dort lebende SUSAN KANE den Titel für ihr viertes Album nicht wählen können. Mostly Fine ist eine Ansammlung von wunderschönen, überwiegend akustisch und feinfühlig ruhig gehaltenen Songs, eingesungen von einer charmanten, zauberhaften, eleganten Americana Country-Folk-Sängerin, die bei so manchem Hörer Erinnerungen an eine junge Emmylou Harris wecken dürfte. Die meisten Songs wurden von ihr selbst komponiert und unter der Regie des Produzenten Jeff Eyrich mit Unterstützung von einer ganzen Reihe von Künstlern, die alle Akkordwechsel, Klangfarben und Stimmungen beherrschen, inszeniert. Kane tischt hier alles auf, was sie zu bieten hat: Stimmumfang, Sinnlichkeit, Songwriterkunst. Selten so ein entspannt gutes Album gehört.

TITEL:

Mostly Fine

LABEL: SUSAN KANE MUSIC (HEMIFRAN)
PRODUZENT: Jeff Eyrich
TRACKS:

Jacksonville * Love Can Die * Brown Eyed Women * Away * Worn Out Lines * Slip On Shoes * A Man Of Much Merit * Crying Babies * The Veery * Comes A Time

AIRPLAY: Worn Out Lines
WEB:

www.susankane.com
www.hemifran.com

 

 

SCOTT KROKOFF

Was der in New York beheimatete Folk-Troubadour SCOTT KROKOFF (sprich: Crow-Cough) auf seiner aktuellen CD Realizations & Declarations, Vol. 2 serviert (Nachfolger zum 2012 veröffentlichten Volume 1), ist schlichtweg beeindruckend. Mit unverwechselbarer Stimme präsentiert der Singer/Songwriter eine berückend schöne, lyrisch niveauvolle, in der Folk- und Rock-Musik der späten 60er und 70er verwurzelten Songkollektion, die viel Besinnliches, Tiefromantisches und Atmosphärisches hat. Nur um im nächsten Moment betont eckig, kantig und kratzbürstig zu klingen. Eine unschlagbare Mischung, die dem gelernten Rechtsanwalt in Americana/Folk Rock-Kreisen nicht nur schon Vergleiche mit James Taylor und Paul Simon, sondern auch eine beachtliche Anhängerschaft beschert haben.

TITEL: Realizations & Declarations, Vol. 2
LABEL:

HYPOCHONDRIAC RECORDS (SONGS & WHISPERS)

PRODUZENT: Bob Stander
TRACKS:

The Right Place * Because Of You * Scared Little Boy * Walter Mitty * I Got Nothing * Pissed Off In Paris * Sparrows

AIRPLAY: I Got Nothing
WEB:

www.scottkrokoff.com

www.songsandwhispers.com

 

 

BLIND LEMON PLEDGE... and Friends

Auf das im vergangenen Jahr veröffentlichte Album Pledge Drive beschert BLIND LEMON PLEDGE (aka James Byfield) mit Backwoods Glance seinen Fans einen Nachfolger, der für ein musikalisches „Wunderkind“ wie ihn das vielleicht Naheliegendste ist: ein Album wie keines zuvor. Zusammen mit befreundeten Musikern hat der Sänger, Komponist, Musiker und Produzent eine an Intensität schwerlich zu übertreffende Songkollektion eingespielt. Der in der Szene seit vielen Jahren geschätzte Blueser präsentiert zwölf frische, einfalls- und abwechslungsreiche Songjuwelen, die sich aus Folk, Americana, Country, Roots, Gospel und sogar Cajun speisen. Das Ergebnis: Eine sehr sympathische Scheine von wahren Könnern. Ein musikalisches Überraschungs-Ei erster Güte - nur für Erwachsene.

TITEL:

Backwoods Glance

LABEL: OFEH RECORDS (HEMIFRAN)
PRODUZENT: James Byfield
TRACKS:

Polly Come Out * The Hills Of West Virginia * Sisters Of The Coal Dust * Moon Over Memphis * Lynchburg Town * Fayetteville * Silver Wings * Sweet Celline * Carolina Kiss * Sunset * Ma Belle Cherie * Give My Poor Heart Ease

AIRPLAY: Polly Come Out
WEB:

www.blindlemon-pledge.com
www.hemifran.com

 

 

KAURNA CRONIN

Nicht schlecht, das neue Album von KAURNA CRONIN. Die gemeinsam mit Bandmitglied Kiah Gossner produzierte und Euphoria, Delirium & Loneliness betitelte CD ist bereits die vierte Veröffentlichung des erst 24 Jahre jungen Australiers. Das Album hat viel Herz, betört mit feinem Songwriting, glänzt mit großartigen, nie überfrachteten Arrangements und zieht den Hörer mit seinen in Liedform gebrachten persönlichen Geschichten in seinen Bann. Natürlich macht die unverwechselbare Stimme des Aussies schon die halbe Miete aus, denn sie versprüht mit tonalen Wechseln emotionale Vielseitigkeit und bleibt im Ohr hängen. Die neuen Songs überzeugen voll und ganz und lassen nachvollziehen, warum der Folk-Singer/Songwriter auf deutschen Bühnen zu den stets gern gesehenen Gästen zählt.

TITEL: Euphoria, Delirium & Loneliness
LABEL:
SONGS & WHISPERS (BROKEN SILENCE/HEMIFRAN)
PRODUZENT: Kian Gossner, Kaurna Cronin
TRACKS:

Selling Dreams * It Ain‘t Easy For Either Of Us * East Side * I‘ll Never Know Your Name * Blood & Wine * Yours For Life * Pavlova * Stuck In Amsterdam * A Different Side To You * It*s A Heartache

AIRPLAY: East Side
WEB:

www.kaurnacronin.com

www.songsandwhispers.com

www.hemifran.com

 

 

JOHN STATZ

Es läuft ganz gut für JOHN STATZ. Denn für sein achtes Album hat sich der aus Wisconsin stammende, in Denver, Colorado angesiedelte Sänger und Songschreiber hörbar weiterentwickelt, offenbar getreu dem Motto, dass die Herausforderung in Veränderung besteht und nicht in Wiederholung. Zu hören gibt es deshalb eine eindringliche, sehr persönliche Songkollektion, die sehr emotional wie unaufgeregt auf den Hörer einwirkt. The Fire Sermon ist die gelungene Inszenierung eines anspruchsvollen Stilmixes aus Americana, Country und Singer/Songwriter-Folk, der viel handwerkliches Können zeigt - und damit vor allem geschulte Ohren ansprechen dürfte. Produziert wurde die CD von der ebenfalls in Denver lebenden Songwriterin Megan Burrt. Sie ist in weiten Teilen mitverantwortlich für den „neuen“ Statz-Sound.

TITEL: The Fire Sermon
LABEL:
WHY RIVER RECORDS (HEMIFRAN)
PRODUZENT: Megan Burtt
TRACKS:

Cashmere * Phone Rings * We Never Talked * Independence Pass * Red Rose Motel * Long Time * With Some Horses * Bad Man * Tell Yourself The Truth * Two Weeks

AIRPLAY: Red Rose Motel
WEB:

www.johnstatz.com

www.hemifran.com

 

 

LORIN HART

Ganze acht Jahre nach Veröffentlichung ihres Breathe betitelten Debütalbums meldete sich die in Los Angeles ansässige LORIN HART mit dem von ihren Fans kaum mehr für möglich gehaltenen Nachfolger zurück. In so manchem der Songs verarbeitet die zweifache Mutter die Trennung von ihrem Ehemann. Hart macht das auf Love Come Back mit einer stimmungsvollen wie abwechslungsreichen Mischung aus Folk, Soft Rock, Country und Americana. Mal sanft, mal traurig, mal hoffnungsvoll gleitet die Singer/Songwriterin durch ein Dutzend Songs, die sie mit einer Ausnahme auch alle selbst geschrieben hat. Das große Plus an den sparsam, aber immer genau stimmig instrumentierten Liedern ist ihre unaufgeregte Atmosphäre. Unaufdringlich, freundlich, aber beharrlich darauf bedacht das Publikum in ihren Bann zu ziehen.

TITEL:

Love Come Back

LABEL: SHADOWSIDE RECORDS (HEMIFRAN)
PRODUZENT: Chad Watson, Richard Barron
TRACKS:

Might As Well Be Magic * Desert Angel * Classic White Car * When Twilight Falls * In The Wilderness * Love Come Back * Fan The Flame * If I Don’t Love You * I Want To Know * Sing Me Free * Lonely Road Home * Like Minded

AIRPLAY: Love Come Back
WEB:

www.lorinhart.bandcamp.com
www.hemifran.com

 

 

JACK GRELLE

Zahlreiche etablierte Medien loben sein aktuelles Album Got Dressed Up To Be Let Down in den höchsten Tönen. Das renommierte Rolling Stone-Magazin preist den bärtigen Singer/Songwriter aus St. Louis, Missouri als einen der zehn neuen Country Music-Künstler, die man kennen sollte und meint: „A progressive honky-tonk hero arriving at just the right time in Trump’s America“. Die Rede ist von JACK GRELLE (ausgesprochen Grell-ii), der mit einer den Hörer sofort in ihren Bann ziehenden Mischung aus Country, Honky Tonk, Folk-Rock, Balladen, Tejano und Americana überzeugt. Seine Stärken: Wortgewandte Texte und wunderschöne Melodien. Grelle schreibt seine Lieder selbst - gewürzt mit Geschichten, die zum Nachdenken, Schmunzeln, Weinen und Träumen anregen. Interessant und faszinierend zugleich.

TITEL:

Got Dressed Up To Be Let Down

LABEL:

BIG MUDDY RECORDS (TRADE ROOT MUSIC GROUP / GALILEO)

PRODUZENT: Jack Grelle, Chris Baricevic
TRACKS:

Heart's For Mine * Birthday Cards * Got Dressed Up To Be Let Down * Set On Me * Hilltop Of Sand * Changes Never Made * Not Takin' After Me * These Walls * When To Run * New Mexico

AIRPLAY: Got Dressed Up To Be Let Down
WEB:

www.jackgrelle.com

www.galileomusic.de

COUNTRY.de
COUNTRY HOME
COUNTRY MUSIC NEWS
NO FENCES

COUNTRY MUSIK MAGAZINE


COUNTRY MUSIC ASSOCIATION GRAND OLE OPRY CMT COUNTRY MUSIC HALL OF FAME AMERICAN COUNTRY COUNTDOWN ACADEMY OF COUNTRY MUSIC
Alle Inhalte von COUNTRY JUKEBOX-Online sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterveröffentlichung, Vervielfältigung, Verbreitung auch in elektronischer Form, sowie eine Speicherung, die über die private Nutzung hinausgeht, ist ohne vorherige Zustimmung der Redaktion nicht zulässig.
Für die Inhalte von Internetseiten, auf die COUNTRY JUKEBOX-Online in seinem Angebot verlinkt, übernimmt COUNTRY JUKEBOX-Online keinerlei Verantwortung. Die Aufnahme von Links ist ein Service für unsere Internet-Nutzer und jederzeit widerrufbar.
COUNTRY JUKEBOX * Max W. Achatz * Theodor-Dombart-Str. 5 * 80805 München
Copyright © 1984 - 2017 Max W. Achatz - Country Jukebox. All rights reserved.