Listinus Toplisten

 

ERIC CHURCH

Wer auf klassischen Country steht, ist bei der neuen Scheibe von ERIC CHURCH relativ falsch. Wer dagegen Freude an innovativem,  herrlich erfrischendem und ungemein kraftvollem New Country/Country Rock hat und sich zudem auch in Crossover-Gefilden wohl fühlt, sollte sich unbedingt auf dessen neuestes Werk einlassen. Musik handgemacht, auf hohem Niveau und stilistisch offen – über viele Tellerränder hinaus – ist auf The Outsiders zu hören. Das vierte Studioalbum des Sängers und Songschreibers aus Granite Falls, North Carolina könnte trefflicher nicht betitelt sein, denn Church, der schon mit dem Vorgänger Chief ein Meisterstück ablieferte, bestätigt erneut seine Ausnahmestellung in der Country-Szene. Die zwölf Tracks sprühen nur so vor Energie und Spielfreude und machen die CD zum facettenreichen Hörerlebnis.

TITEL:

The Outsiders

LABEL:

UNIVERSAL RECORDS NASHVILLE (UNIVERSAL MUSIC)

PRODUZENT: Jay Joyce
TRACKS:

The Outsiders * A Man Who Was Gonna Die Young * Cold One * Roller Coaster Ride * Talladega * Broke Record * Like A Wrecking Ball * That's Damn Rock & Roll * Dark Side * Devil, Devil (Prelude: Princess Of Darkness) * Give Me Back My Hometown * The Joint

AIRPLAY: Cold One
WEB:

www.ericchurch.com

www.umgnashville.com

www.universal-music.de

 

 

GEORGE DUCAS

Mit Fug und Recht kann man wohl sagen, dass GEORGE DUCAS einer der besten Songautoren des Country-Genres ist. Sara Evans, George Jones & Garth Brooks, Josh Thompson, die Dixie Chicks, Trisha Yearwood, Gary Allan, die Eli Young Band und viele andere mehr waren bereits mit von ihm geschriebenen Stücken erfolgreich. Endlich kehrt der 47-jährige Texaner auch wieder als Sänger zurück ins Rampenlicht. Auf dem 4340 betitelten Tonträger begeistert er seine Anhänger mit zwölf brandneuen Songs, die eindrucksvoll vermitteln, wie großartig Ducas sein Handwerk beherrscht. Das Album ist extrem reif, es deckt mit seinen leicht ins Ohr gehenden Songs gekonnt die verschiedensten Stile zwischen New Country, Mainstream Country und purem Honky Tonk ab. Begeisterung wird hier um Überfluss erzeugt und das verdient Anerkennung.

TITEL:

4340

LABEL:

LOUD RANCH RECORDS

PRODUZENT: George Ducas, Matt McLure
TRACKS:

Cowtown * Come Down * Ain’t That Crazy * White Lines & Road Signs * Lovestruck * This One’s Gonna Hurt * Breakin’ Stuff * All Kinds Of Crazy * I Need To Love You * Amnesia * Gimme Back My Honky Tonk (mit Roger Creager & Kyle Park) * Your Song

AIRPLAY: All Kinds Of Crazy
WEB:

www.georgeducas.com

 

 

HARRY MARTE & BIG PIT

Die Musik auf dieser wunderschönen, so stimmungsvollen CD, ist so karg wie die Gegend, die für das Coverfoto abgelichtet wurde: eine scheinbar menschenfeindliche, aber doch faszinierende Landschaft. HARRY MARTE & BIG PIT geben sich auf dem A Blue Line betitelten Werk dem spärlichen Americana-Blues-Folk hin, der auf Stimme, Gitarre und Upright Bass basiert und nur gelegentlich mit Schlagzeug begleitet wird. Kauzig und sperrig, immer aber sympathisch und authentisch, musiziert sich das schweiz-österreichische Quartett mit ungeheurer Intensität durch die zwölf Songs, weit ab von jeglichen Cowboy- und Country-Klischees. Getragen werden die von Martes unglaublich charismatischen Stimme, der mit unmissverständlicher Sprache seine Geschichten erzählt. Ein Album, dem man sich kaum entziehen kann.

TITEL:

A Blue Line

LABEL:

BOOMSLANG RECORDS (BROKEN SILENCE)

PRODUZENT: Big Pit, Alfred Vogel
TRACKS:

Driftwood * John Grady * Nasty Friend * Crack Jack * Breakable * A Blue Line (mit Shirley Grimes) * The Long Way * Let It Roll * I Won't * Naked Ride (mit Shirley Grimes) * Drink Till You Fly * Burn Your House Down

AIRPLAY: Let It Roll
WEB:

www.harrymarte.com

www.traps.at

 

 

THE SOUTHERN GIRLS

Das aus Helga Hægeland, Nina Munksgaard und Lene Tønnessen bestehende und als SOUTHERN GIRLS firmierende Trio aus Kristiansand in Norwegen überrascht mit einem ungewöhnlichen Albumdebüt.  A Little Bit Of This - A Little Bit Of That ist das Ergebnis einer Zusammenarbeit mit dem Songwriter und Gitarristen John Beland (The Flying Burrito Brothers) im Stuhl des Produzenten. Unter seiner Regie entstand ein Country Rock-Album, bei dem der Harmoniegesang der zuvor jede für sich solo aktiven Damen die Hauptrolle spielt. Große Balladen im Wechsel mit kraftvollen Rocker sorgen für reichlich Abwechslung, aber auch für manchmal an etwas zu viel Pathos und Bombast. Ziel war es laut Beland aus den Anleihen bei Linda Ronstadt, Bonnie Raitt, Abba und Fleetwood Mac einen eigenen Southern Girls-Stil zu formen.

TITEL:

A Little Bit Of This, A Little Bit Of That

LABEL:

SOUTHERN GIRLS MUSIC (HEMIFRAN)

PRODUZENT: John Beland
TRACKS:

It's All About Friends * What A Little Love Can Do * Timber * Hearts Overflowing * Shame On You * Some Kind Of Trouble * On A Night Like This * A Love Like This * You * I Don't Want To Do It * Why Not Me * Can't Get Over You * A Little Bit Of This, A Little Bit Of That

AIRPLAY: On A Night Like This
WEB:

www.southern-girls.info
www.hemifran.com

 

 

SHERYL CROW

Wenn Pop-/Rock-Künstler den Pfad in Richtung Country Music einschlagen, dann wird das in Nashville meist gar nicht gerne gesehen. Bei SHERYL CROW ist das allerdings ganz anders. Die mehrfache Grammy-Gewinnerin wohnt nämlich schon seit einigen Jahren in der Music City U.S.A., zieht dort ihre Kinder groß und ist längst kein Fremdkörper mehr in der lokalen Musikszene Folegrichtig betitelt sie ihr neuestes Werk deshalb auch Feels Like Home, für das sie zehn von zwölf Songs mit Nashville-Autoren wie Chris DuBois, Rodney Clawson, Shane McAnally, Leslie Satcher und dem Country-Star Brad Paisley geschrieben hat. Vertont wurden die Geschichten bravourös natürlich mit Top-Musikern und illustren Gästen wie Vince Gill, Ashley Monroe und Zac Brown. Sheryl Crow ist endgültig in Nashville angekommen!

TITEL:

Feels Like Home

LABEL:

WARNER BROS. RECORDS NASHVILLE

PRODUZENT:

Justin Niebank, Sheryl Crow

TRACKS:

Shotgun * Easy * Give It To Me * We Oughta Be Drinkin' (mit Vince Gill & Ashley Monroe) * Callin' Me When I'm Lonely * Waterproof Mascara * Crazy Ain't Original * Nobody's Business * Homesick (mit Zac Brown) * Homecoming Queen * Best Of Times * Stay At Home Mother

AIRPLAY: Callin' Me When I'm Lonely
WEB:

www.sherylcrow.com

www.warnermusic.de

www.warnermusicnashville.com

 

 

DRIVEN

Brillante Musiker, hübsche Stimmen und jede Menge Talent – mehr braucht es nicht, um schöne Musik zu machen. Bester Beweis: die Bluegrass-Band DRIVEN. Das aus Jimmy Campbell (banjo, dobro), Rebekah (fiddle) und Jake Workman (guitar) und den Zwillingsbrüdern Brandon (mandolin) und Blake McLemore (bass) bestehende Quintett aus Wichita, Kansas sorgt mit frischen, knackigen und variationsreichen Melodien für uneingeschränkte Begeisterung bei Bluegrass-Anhängern. Während das selbstbetitelte Debüt (2011) noch durchweg mit Cover-Songs bestückt war, greift man beim Nachfolger You’ll Be Lonely, I’ll Be Gone ausnahmslos auf eigenes Songmaterial zurück. Die Band präsentiert sich in Bestform, die Spielfreude ist spürbar und unterm Strich hält Driven mit weit bekannteren Größen des Genres mit.

TITEL: You'll Be Lonely, I'll Be Gone
LABEL: DRIVEN MUSIC
PRODUZENT: Driven
TRACKS:

You'll Be Lonely, I'll Be Gone * The Old Man & Me * '49 Gold * Runaway * West Virginia Home * John 6 * Love Another Day * Matfield Green * Hollow Point (Instrumental) * The Way * Worry For Tomorrow * Breakin' Yuma

AIRPLAY: '49 Gold
WEB:

www.drivenbluegrass.com

 

 

ANDY LEE LANG

Das ANDY LEE LANG – bei seinen Fans auch bekannt als „The Ambassador Of Rock ’n‘ Roll“ – weit mehr kann als Rock ’n‘ Roll, hat der österreichische Sänger, Pianist und Musical-Star im Verlauf seiner bereits mehrere Jahrzehnte andauernden Karriere schon des Öfteren bewiesen. Ganz besonders kommt seine musikalische Vielseitigkeit bei seinem neuesten Projekt zur Geltung. Album Nr. 24, Andy Lee Lang Sings Eddy Arnold betitelt, ist eine tiefe Verbeugung vor einem der größten Country Music-Stars aller Zeiten. Mit 28 Nr. 1-Hits und 147 Chart-Notierungen steht Arnold auch nach Punkten auf Platz 1 der „ewigen“ Billboard-Bestenliste. Auf der mit 22 (!) Songs großzügig bestückten CD erinnert Lang auf gekonnte wie rundum unterhaltsame Weise an bekannte und weniger bekannte Arnold-Erfolge. Sehr schön!

TITEL:

Andy Lee Lang Sings Eddy Arnold

LABEL:

GABRIEL MUSIC (HOANZL)

PRODUZENT: Markus Adamer
TRACKS:

Just A Little Lovin’ * Two Kinds Of Love * Make The World Go Away * Older And Bolder * Tell ‘Em Where You Got Your Blues * Anytime * A Full Time Job * I Really Don’t Want To Know * Cattle Call * The Easy Way * Tennessee Stud * You Don’t Know Me * That’s How Much I Love You * Bouquet Of Roses * Cowboy * Little Bit * I’ll Never Get Over You * Somebody Like Me * A Second Fling * Just Call Me Lonesome * I Need Somebody * Brand New Sandman

AIRPLAY: You Don't Know Me
WEB:

www.andyleelang.at

www.hoanzl.at

 

 

SCOTTY McCREERY

Der American Idol-Gewinner von 2011 liefert auch mit seinem neuen Studioalbum See You Tonight wieder absolute Maßarbeit ab. Mit der Deluxe-Variante, die mit drei Bonustracks bestückt wurde, gibt SCOTTY McCREERY eine durch und durch professionell inszenierte Vorstellung, bei der natürlich dessen unglaublich markante Baritonstimme die Hauptrolle spielt. Die Bandbreite reicht von unwiderstehlich groovenden New Country-Nummern über dynamische, mit Mitsingrefrains ausgestattete Midtempohymnen bis hin zu zutiefst gefühlvollen Power-Balladen, wie man sie von einem erst 20-Jährigen so nicht unbedingt erwartet. Die CD belegt eindrucksvoll, warum sich der Sänger aus North Carolina binnen weniger Jahre zum absoluten Sympathieträger und Hitgaranten der Country Music entwickelte.

TITEL:

See You Tonight

LABEL:

MERCURY RECORDS NASHVILLE (UNIVERSAL MUSIC / WRASSE RECORDS)

PRODUZENT: Frank Rogers
TRACKS:

Now * See You Tonight * Get Gone With You * Feelin' It * Feel Good Summer Song * Buzzin' * Can You Feel It * The Dash * Blue Jean Baby * Forget To Forget You * I Don't Wanna Be Your Friend * Carolina Moon (mit Alison Krauss) * Something More * DELUXE TRACKS: Roll Your Window Down * Before Midnight * Carolina Eyes

AIRPLAY: Feelin' It
WEB:

www.scottymccreery.com

www.humpheadcountry.com

 

 

ALEXES AIKEN

Wo immer die erst 17-jährige ALEXES AIKEN auf der Bühne steht, trifft sie sowohl mit eigenen Songs und Coverversionen von Nancy Sinatra („These Boots Are Made For Walkin‘“), Billy Currington („Let Me Down Easy“) und Queen(„I Want It All“) mitten in die Herzen der Fans. Die aus einer sehr musikalischen Familie in New Orleans stammende Newcomerin geht mit vollem Einsatz und größter Leidenschaft zu Werke, sieht die Musik, auch wenn sie noch die High School besucht, längst als ihre Berufung an. Bestätigt wird dieser Eindruck durch das nach ihr benannte und von Jonell Polansky in Nashville produzierte Debüt. Neben Selbstgeschriebenem wählte Aiken dafür auch bekannte Hits. Das Ergebnis sind nicht nur einfache Cover, sondern liebevolle Neuinterpretationen zwischen Country und Pop. Abwechslungsreich!

TITEL:

Alexes Aiken

LABEL:
ALEXES AIKEN MUSIC
PRODUZENT: Jonell Polansky
TRACKS:

These Boots Are Made For Walkin' * I Want It All * Wake Up And See Reality * Note On The Mirror * Country Boy * Best In Me * I Want It All (Dance Track) * These Boots Are Made For Walkin' (Dance Track) * I Want It All (Extended Dance Track)

AIRPLAY: I Want It All
WEB:

www.alexesaiken.com

 

 

JOHN DENVER

Irgendwie war es wohl mal wieder an der Zeit, dass man an die wunderschönen Songs des unvergessenen JOHN DENVER erinnert. In der Reihe Reclam Musik Edition hat man unter dem Titel All Time Best 20 bekannte und weniger bekannte Aufnahmen des grandiosen Song-Schmieds neu aufgelegt. Das geschieht, wie es sich für einen Künstler seines Kalibers gehört, in einer unglaublich guten Klangqualität. Auch 16 Jahre nach seinem viel zu frühen Tod – Denver kam am 12. Oktober 1997 im Alter von nur 53 Jahren bei einem Flugzeugabsturz ums Leben – haben seine Lieder nichts von ihrer Eindringlichkeit und der Mann selbst nichts von seiner Ausstrahlung eingebüßt. Auf jeden Fall eine sehr schöne Kurz-Retrospektive und ein guter Einstieg für Denver-Neuhörer oder die jüngere Generation.

TITEL:

All Time Best

LABEL:
RCA RECORDS (SONY MUSIC)
PRODUZENT: Diverse
TRACKS:

Leaving On A Jet Plane * Take Me Home, Country Roads * Sunshine On My Shoulders * Poems, Prayers And Promises * The Eagle And The Hawk * Rocky Mountain High * Farewell Andromeda * Annie's Song * Back Home Again * Sweet Surrender * Thank God I'm A Country Boy * I'm Sorry * Calypso * Fly Away * Looking For Space * Like A Sad Song * My Sweet Lady * Perhaps Love (mit Placido Domingo) * Shanghai Breezes * Wild Montana Skies (mit Emmylou Harris)

AIRPLAY: Wild Montana Skies (mit Emmylou Harris)
WEB:

www.johndenver.com

www.sonymusic.de

 

 

DONNA ULISSE

Brandneu und – pardon – saugut. DONNA ULISSE (gesprochen: you-liss-ee) präsentiert ihre jüngste Albumveröffentlichung. Auf den Punkt gebracht enthält es alles, für das die Sängerin und Songschreiberin aus Hampton, Virginia seit vielen Jahren steht. 13 eindrucksvolle Songs (darunter bekannte Stücke von Loretta Lynn, Bill Monroe, Dolly Parton, Rodney Crowell, Hank Locklin, Tammy Wynette und den Stanley Brothers), Musiker-Koryphäen wie Bryan Sutton, Rob Ickes, Scott Vestal, Andy Leftwich, Byron House, Viktor Krauss und Donnas unverkennbare Stimme sind es, die Showin‘ My Roots zu einem ihrer besten Werke machen. Musikalisch zwischen purem Bluegrass und traditionellem Country pendelnd, hat das – wie immer bei ihr – Format und eine gewisse Größe, die einen ein ums andere Mal gefangen nimmt.

TITEL: Showin' My Roots
LABEL:
HADLEY MUSIC GROUP
PRODUZENT: Bryan Sutton, Donna Ulisse
TRACKS:

Showin' My Roots * One Way Rider * Take This Hammer (mit Sam Bush) * How Mountain Girls Can Love * If That's The Way You Feel * Fist City * In The Good Old Days When Times Were Bad * Wait A Little Longer Please Jesus * Somebody Somewhere (Don't Know What He's Missing Tonight) * Your Good Girl's Gonna Go Bad * I Hope You Have Learned * Send Me The Pillow You Dream On * I've Always Had A Song I Can Lean On

AIRPLAY: Showin' My Roots
WEB:

www.donnaulisse.com

www.hadleymusicgroup.com

 

 

TOBY KEITH

TOBY KEITH verdient sich eine goldene Nase: Der am 8. Juli 1961 in Clinton, Oklahoma geborene Sänger und Songschreiber hat 2012 so viel Geld auf seinem Konto angehäuft wie kaum ein anderer seiner Kollegen. Dabei legt Keith, der auch ein gewiefter Geschäftsmann ist, eine beispiellose Arbeitsmoral an den Tag. Seit seinem phänomenalen Karrierestart vor 20 Jahren mit dem Nr. 1-Hit „Should’ve Been A Cowboy“ liefert er so gut wie fast jedes Jahr ein neues Album ab. Die 2013er-Ausgabe trägt den Titel Drinks After Work und ist bestens bestückt mit frischem, lebensfrohem und mitreißendem Country. Kurz: Toby Keith ist einer von den Guten, ein Sympathieträger, ein Fanliebling, man gönnt ihm alles Glück dieser Welt. Mit der neuen CD, die zu seinen besten zählt, hat TK erneut einen echten Volltreffer gelandet.

TITEL:

Drinks After Work

LABEL:

SHOW DOG-UNIVERSAL MUSIC (UNIVERSAL MUSIC)

PRODUZENT: Toby Keith
TRACKS:

Shut Up And Hold On * Drinks After Work * Before We Knew They Were Good * Little Miss Tear Stain * The Other Side Of Him * Last Living Cowboy * Show Me What You're Workin' With * Whole Lot More Than That * I'll Probably Be Out Fishin' * Hard Way To Make An Easy Living

AIRPLAY: Shut Up And Hold On
WEB:

www.tobykeith.com

www.sdumusic.com

www.universal-music.de

 

 

KRISTEN BARKULOO

Wenn man eine Nachwuchskünstlerin und ihre Musik, wie bei der jungen Sängerin und Songschreiberin aus dem Nordwesten Floridas geschehen, gleich nach der Veröffentlichung ihres Halfway To Tennessee betitelten Albumdebüts mit Namen wie Alison Krauss, Lady Antebellum und The Band Perry in Verbindung bringt, dann wird die Messlatte schon mal zu hoch gehängt. Da werden Erwartungen geschürt, die von KRISTEN BARKULOO kaum erfüllt werden können. Betonen sollte man da besser, dass die Newcomerin über jede Menge Songwriter-Talent verfügt. Das zeigt sich an den von ihr verfassten elf Originalen, die musikalisch in einen Mix aus Country, Folk und Pop verpackt wurden. Leider eine Spur zu brav und so ist der für den Durchbruch so notwendige Hit-Song nicht auszumachen. Aber das kann sich ja noch ändern...

TITEL: Halfway To Tennessee
LABEL:

SONGWRITER MUSIC

PRODUZENT:

Calvin Gann

TRACKS:

I'm Not That Crazy Anymore * Halfway To Tennessee * Sit On The Pier Alone * Back To Frostproof  * So Far Gone * Cold Outside Tonight * Till The Phone Rings * Midnight Prayer * Where The Road Runs * Seagull And The Sky * Runaway (A Little Earth And You)

AIRPLAY: Halfway To Tennessee
WEB:

www.kristenbarkuloo.com

 

 

HILLBILLY DELUXE

Geht das? Country Music Made In Germany – ganz ohne Schlager-Tümmelei, ohne die Tatsachen verdrehender Trucker-Nostalgie und ohne nerviger Mitklatscherei. Ja, und wie das geht! Bewiesen wird das überaus eindrucksvoll von der Kölner Band HILLBILLY DELUXE, die gerade mit More Bang For The Buck ihr zweites Album veröffentlicht hat. Country-Fans, die mit dem, was hierzulande oft und gerne als Country Music vermarktet wird, nichts zu tun haben wollen, werden sich durch die 12 allesamt aus eigener Feder stammenden Songs der CD gerne von der Qualität dieses Musikerquartetts überzeugen lassen. Ein knackiger, eingängiger Mix aus Country Rock, Honky Tonk und Americana sorgt für allerbeste Unterhaltung oder für – wie es Rufus T. & Co. auf den Punkt bringen – „doggone, asskickin‘ Country Music“.

TITEL: More Bang For The Buck
LABEL: ARTIST STATION RECORDS (SOULFOOD)
PRODUZENT: Hillbilly Deluxe
TRACKS:

More Bang For The Buck * Down To Nashville * Good Man * The Coward * Blacktop Highway * Mothertrucker * How Long * Strong Like A Stalion * Hank * Drink 'Til I'm Blind * Left Her Behind * Givin' Up, Givin' In

AIRPLAY: Down To Nashville
WEB:

www.hillbillydeluxe.de

www.artiststation-records.de

 

 

VA: ALABAMA & FRIENDS

Das kennt man ja schon zur Genüge, denkt so mancher forsch, wenn er sich die Songliste dieses exzellenten, Alabama & Friends betitelten Tribut-Albums ansieht. Natürlich, das stimmt schon. Schließlich sind es ja die großen Hits der erfolgreichsten Country-Band aller Zeiten. Die wurden extra dafür von einigen der aktuell beliebtesten Country-Künstler wie Toby Keith, Kenny Chesney und Jason Aldean und angesagten Talenten wie Luke Bryan, Jamey Johnson und Florida Georgia Line neu eingespielt. Sie alle geben sich die Ehre und begeistern mit brillanten, durch und durch frisch klingenden Versionen der hochkarätigen Alabama-Hits. Obendrauf gibt es mit „All American“ und „That’s How I Was Raised“ auch noch zwei brandneue Tracks der Country Music Hall of Famer. Große Klasse!

TITEL:

Alabama & Friends

LABEL:

HUMP HEAD RECORDS (SHOW DOG-UNIVERSAL MUSIC)

PRODUZENT: Alabama, Fletcher Foster, Mark Wright
TRACKS:

JASON ALDEAN: Tennessee River * LUKE BRYAN: Love In The First Degree * RASCAL FLATTS: Old Flame * KENNY CHESNEY: Lady Down On Love * ELI YOUNG BAND: The Closer You Get * TRISHA YEARWOOD: Forever's As Far As I'll Go * TOBY KEITH: She And I * FLORIDA GEORGIA LINE: I'm In A Hurry (And Don't Know Why) * ALABAMA: That's How I Was Raised * ALABAMA: All American * JAMEY JOHNSON: My Home's In Alabama

AIRPLAY: Love In The First Degree (Luke Bryan)
WEB:

www.thealabamaband.com

www.humpheadcountry.com

 

 

JASON DANIELS

Auf seinem Dashboard Visions And Rearview Reflections betitelten Debüt lehnt sich JASON DANIELS zwar musikalisch weit aus dem Fenster und wildert bei Country, Blues, Rock und New Orleans-gefärbtem Jazz gleichermaßen, verliert dabei erstaunlicherweise allerdings nie das Gleichgewicht. Was man dem in Nashville aufgewachsenen und in Jackson, Mississippi lebenden Sänger und Songschreiber gerne vergönnt, bei dem ungewöhnlichen Titel. Überraschende Rhythmen- und Stimmungswechse wie das Mitwirken des vorzüglichen Pianisten Peter Keys bilden abwechslungsreiche Kontraste und geben dem Album eine zusätzliche stilistische Vielfalt. Entstanden ist so eine abwechslungsreiche Mischung mit jeder Menge Heart & Soul. Eine CD für Americana/Roots-Fans mit breit aufgestelltem Musikgeschmack.

TITEL:

Dashboard Visions & Rearview Reflections

LABEL:

SNORTIN' HORSE RECORDS

PRODUZENT: Jason Daniels
TRACKS:

You're An Angel * Take Me From The City * On The Hwy * Wide Open Spaces * Early In The Morning * Actions And Consequences * Riding Back To Memphis * Deaf Smith County * I've Seen The World * Traveling Song

AIRPLAY: Riding Back To Memphis
WEB:

www.jasondanielsmusic.com

 

 

THE HOUSE JUMPERS

Dort, wo das aus Cathy Hunt, Marvin Hunt, Jason Jones, Paul Matthews und Tom Wagner bestehende Quintett auf der Bühne steht um ihr musikalisches Feuerwerk aus Blues, Swing, Country, Rockabilly und einigem mehr zu zünden, ist vortrefflich für allerbeste Unterhaltung gesorgt. Allerbeste Unterhaltung wird von den  HOUSE JUMPERS natürlich auch mit den dreizehn Songs auf der Sure Footed Baby betitelten CD geboten. Die fünf Musiker aus dem Mittleren Westen der USA überzeugen mit einem stilistisch unglaublich abwechslungsreichen Mix aus überwiegend eigenen Songs und ein paar locker eingestreuten Cover-Stücken. Für den hat man den griffigen Namen „Jumpabilly Sound“ geprägt und der trifft es voll, denn wenn die House Jumpers erst mal loslegen bleibt kaum einer auf seinem Platz sitzen.

TITEL: Sure Footed Baby
LABEL:

HOUSE RENT RECORDS (HEMIFRAN)

PRODUZENT: Marvin Hunt
TRACKS:

Jump With You * Certainly All * Sure Footed Baby * Teardrops From My Eyes * Chicken Ain't Nothing But A Bird * Esplanade * Shut Your Mouth * Just Doesn't Work Any More * Freddy (Instrumental) * Bump Jump * I Just Wants Me Some Love * We Got A Thing * Heartbreak

AIRPLAY: Sure Footed Baby
WEB:

www.housejumpersband.com
www.hemifran.com

 

 

FLYNNVILLE TRAIN

Zeit für die Band FLYNNVILLE TRAIN aus Indiana endlich wieder in die Spur zu finden. Vor sechs Jahren hatte sich das aktuell aus den beiden Brüdern Brian und Brent Flynn, Tommy Bales und Joseph Shreve bestehende Quartett zwar schon mal mit zwei Singles aus ihrem Debütalbum in den Country Charts eingetragen. Der ganz breite Durchbruch war ihnen damals allerdings trotz tatkräftiger Unterstützung durch den Country-Star Toby Keith dennoch verwehrt worden. Dank intensiver Arbeit, frischem Elan und der neuen CD Back On Track macht man sich jetzt daran die Fans aus der Vergangenheit wieder für sich zu gewinnen. Mit einer Kombination aus eingängigen, knackigen, kraftvollen, leicht ins Ohr gehenden Songs sollte das durchaus gelingen. Der stimmige Mix aus Country und Southern Rock tut richtig gut.

TITEL:

Back On Track

LABEL: AGR TELEVISION RECORDS
PRODUZENT: Rusty Cunningham
TRACKS:

High On The Mountain * Home * Don't Misunderstand Me (mit Gretchen Wilson) * Friends Of Sinners * Sandman * 33 Steps * Preachin' To The Choir * The One You Love * On Our Way * Alright * Tip A Can * Scratch Me Where I'm Itchin' * Dixie Train

AIRPLAY: Tip A Can
WEB:

www.flynnvilletrain.com

www.agr-music.com

 

 

ALAN JACKSON

Wenn einer wie ALAN JACKSON einen viele Jahre gehegten Traum in die Wirklichkeit umsetzt und das Ergebnis auch noch so unverschämt gut ausfällt wie bei der kurz und schlicht The Bluegrass Album betitelten Erinspielung, dann, ja dann kann es nur die direkte Aufforderung zum Kauf geben. Jackson, mit über 60 Millionen verkaufter Alben und 24 Nr. Hits ein echter Country Music-Megastar, bietet zum Weinen schöne Bluegrass-Musik. Da stimmt einfach alles: von der Auswahl der Songs über die Klasse der beteiligten Musiker bis hin zur  blitzsauberen Produktion. Gar nicht erst groß reden muss man von Jackson’s unglaublich faszinierender Stimme, seinem wunderbar unter die Haut gehenden Gesang. Bluegrass auf höchstem Niveau! Man möchte sich einfach nur zurücklehnen und genießen. Wie gesagt: Ein echtes Muss!!!

TITEL:

The Bluegrass Album

LABEL:

CAPITOL RECORDS NASHVILLE (UNIVERSAL MUSIC)

PRODUZENT: Keith Stegall, Adam Wright
TRACKS:

Long Hard Road * Mary * Wild And Blue * Appalachian Mountain Girl * Ain't Got Trouble Now * Blue Ridge Mountain Song * Tie Me Down * There Is A Time * Blue Side Of Heaven * Let's Get Back To Me And You * Way Beyond Blue * Knew All Along * Blacktop * Blue Moon Of Kentucky

AIRPLAY: Blue Ridge Mountain Song
WEB:

www.alanjackson.com

 

 

LUKE BRYAN

Crash My Party ist der Titel der vierten und bis dato besten Albumeinspielung des amtierenden Academy of Country Music Entertainer of the Year LUKE BRYAN. Seit seiner mit Zweifach-Platin veredelten Veröffentlichung Tailgates & Tanlines (2011) spielt der Sunnyboy mit dem immerwährend breiten Zahnpasta-Grinsen in einer Liga mit Kenny Chesney, Toby Keith, Tim McGraw, & Co. Bryan versteht sich bestens auf radiotauglichen, voller Energie steckenden Mainstream New Country, der sich wunderbar leicht in den Gehörgängen festsetzt, seine Fans zum Mitsingen animiert und auf jeder Party für allerbeste Stimmung sorgt. Aber auch bei wunderschönen, herrlich melodischen Balladen mit Tiefgang zeigt der 38-Jährige aus Leesburg, Georgia verstärkt sein Können. Alles in allem: Wieder ein Luke Bryan in Bestform!

TITEL:

Crash My Party

LABEL:

CAPITOL RECORDS NASHVILLE (UNIVERSAL MUSIC)

PRODUZENT: Jeff Stevens
TRACKS:

That's My Kind Of Night * Beer In The Headlights * Crash My Party * Roller Coaster * We Run This Town * Drink A Beer * I See You * Goodbye Girl * Play It Again * Blood Brothers * Out Like That * Shut It Down * Dirt Road Diary

AIRPLAY: Roller Coaster
WEB:

www.lukebryan.com

www.umgnashville.com

www.universal-music.de

COUNTRY.de
COUNTRY HOME
COUNTRY MUSIC NEWS
NO FENCES

COUNTRY MUSIK MAGAZINE


COUNTRY MUSIC ASSOCIATION GRAND OLE OPRY CMT COUNTRY MUSIC HALL OF FAME AMERICAN COUNTRY COUNTDOWN ACADEMY OF COUNTRY MUSIC
Alle Inhalte von COUNTRY JUKEBOX-Online sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterveröffentlichung, Vervielfältigung, Verbreitung auch in elektronischer Form, sowie eine Speicherung, die über die private Nutzung hinausgeht, ist ohne vorherige Zustimmung der Redaktion nicht zulässig.
Für die Inhalte von Internetseiten, auf die COUNTRY JUKEBOX-Online in seinem Angebot verlinkt, übernimmt COUNTRY JUKEBOX-Online keinerlei Verantwortung. Die Aufnahme von Links ist ein Service für unsere Internet-Nutzer und jederzeit widerrufbar.
COUNTRY JUKEBOX * Max W. Achatz * Theodor-Dombart-Str. 5 * 80805 München
Copyright © 1984 - 2014 Max W. Achatz - Country Jukebox. All rights reserved.