Listinus Toplisten

 

LONNIE SPIKER

Der aus Pennsylvania stammende LONNIE SPIKER, ohne Zweifel einer der engagiertesten und bei seinen Fans beliebtesten Country Music-Traditionalisten und Honky Tonker, beglückt die Welt des Country mit einer neuen CD. Und wie immer, wenn das geschieht, werden seine Anhänger in keinster Weise enttäuscht. Ganz im Gegenteil: Mit einer Wohltat ist zu beobachten mit welcher Kontinuität und Konsequenz der Wahl-Texaner seiner Arbeit nachgeht. Ohne auf „hippe“ Trends zu schielen hat er mit In Another Life wieder ein Album eingespielt, bei dem er voll und ganz auf schnörkellosen, lupenreinen Honky Tonk-Country setzt. Fiddle, Steel Guitar und Piano spielen hier die Hauptrollen. Pure Country Music von einer zeitlosen Schönheit, wie man sie heute nicht mehr ganz so häufig dargeboten bekommt. Weiter so, Lonnie!

TITEL: In Another Life
LABEL:
MEGALITH RECORDS
PRODUZENT: Curt Ryle, Marianne Spiker
TRACKS:

Things Only A Fool Would Know * Texas In Another Life * Como Se Llama Mama * Love Would Have Wanted It That Way * Wish Upon Your Star (mit Elizabeth McQueen) * Your Memory Can Go * Honkytonk Ready * Drinking For Two * Sadie * This Ain't Love (mit Diane McCall) * You Haven't Hurt Enough * Your Old Used To Be * The Dove

AIRPLAY: Things Only A Fool Would Know
WEB:

www.lonniespiker.com

 

 

TRISTAN HORNCASTLE

Für den kanadischen Country-Singer/Songwriter TRISTAN HORNCASTLE läuft es so richtig gut. Mit seinem (hier vorgestellten) Debütalbum A Little Bit Of Alright landete der am 23. März 1986 in Fredericton, New Brunswick geborene Newcomer in den Top 5 der kanadischen Country Charts. Wie schon der Erstling wurde auch der musikalisch nahtlos anschließende Nachfolger Turnin‘ Up A Sundown wieder in Nashville eingespielt. Horncastle schreibt und macht richtig gute „down-to-earth“-Country Music. Viele seiner Songs - in denen er all das, was er erlebt, gelernt, geliebt und gehört hat, in seine Kunst einfließen lässt - haben regelrechten Ohrwurm-Charakter, wobei er seine gesanglichen Qualitäten voll zur Geltung bringt. Der Kanadier macht erneut einen guten Job. Einziger Makel: Mit nur acht acht Songs ist das Album arg kurz geraten.

TITEL:

Turnin' Up A Sundown

LABEL: ROYALTY RECORDS
PRODUZENT: Aaron Goodvin, Bart Butler, Tristan Horncastle
TRACKS:

Long As I'm Alive * On My Way Girl * Run Outta Backroad * Gone By Midnight * Drinkin' Girl * Small Town Bar * Turnin' Up A Sundown * Forever From Here

AIRPLAY: Long As I'm Alive
WEB:

www.tristanhorncastle.ca

www.royaltyrecords.ca

 

 

STELLA PARTON

Sie macht das wirklich sehr, sehr gut. Den 70. Geburtstag ihrer berühmten Schwester hat STELLA PARTON zum Anlass für ein Album genommen, auf dem sie einige der schönsten und erfolgreichsten Dolly Parton-Songs zu Gehör bringt. Auf Mountain Songbird: A Sisters Tribute präsentiert sich die Sängerin und Songwriterin in bestechender Verfassung. Pure Country, durch und durch, mal leicht angerockt, mal mit bluegrassigem Einschlag, mal honky-tonkig, immer aber frisch und wunderbar zeitlos. Wunderschöne Songs mit traumhaften Melodien, die man natürlich kennt, bei denen man sich aber trotzdem wünscht, die Musik möge niemals aufhören zu spielen. Obendrauf gibt es mit „More Power To Ya“ noch ein Duett mit Dolly höchstpersönlich, dass die beiden Schwestern gemeinsam geschrieben haben. Einfach großartig!

TITEL:

Mountain Songbird: A Sister's Tribute

LABEL:

RAPTOR RECORDS (ATTIC ENTERTAINMENT)

PRODUZENT: Jerry Salley, Steve Messer, Stella Parton
TRACKS:

Mountain Songbird * In The Good Old Days * Jolene * Blackie Kentucky * Coat Of Many Colors * Bargain Store * Steady As The Rain * Down From Dover * Just Because I’m A Woman * The Flame * Seeker * I Will Always Love You * More Power To Ya (mit Dolly Parton)

AIRPLAY: More Power To Ya (mit Dolly Parton)
WEB:

www.stellaparton.com

 

 

GUNTER GABRIEL

Der bald 74-jährige GUNTER GABRIEL war und ist bis heute ein zuverlässiger Lieferant von Schlagzeilen. Die waren, gelinde gesagt, nicht immer positiv. Der kauzige Westfale, der so ziemlich alle Höhen und Tiefen des Lebens gesehen hat, schuf und sang viele echte Klassiker, die man auch heute noch gerne hört. Obwohl von vielen bereits abgeschrieben, war der Mann nie ganz weg und so nutzt man nach seinem kurzzeitigen Aufenthalt im australischen Dschungelcamp auch jetzt wieder die Gunst der Stunde. Für Ich bin Gunter Gabriel - 30 Tonnen Hits packt man das „Allerbeste“ des Country-Barden (aus der Zeit 1973 bis 1982) auf zwei prall gefüllte CDs. Wer seine Geschichten von Trucks, Highways, Girls & Beer hört oder wiederentdeckt, der kommt zum Schluss: GG ist „ein echter Kerl“ und weit besser als sein Ruf.

TITEL: Ich bin Gunter Gabriel (30 Tonnen Hits - Das Allerbeste)
LABEL: HANSA RECORDS (SONY MUSIC)
PRODUZENT: Diverse
TRACKS:

CD 1: Detroit City * Freiheit ist ein Abenteuer * Wär‘ ich doch nur ein Rolling Stone * Er ist ein Kerl * Ich werd‘ gesucht * Das ist meine Art zu leben (König der Tramps) * Hey Boss, ich brauch mehr Geld * Jeder Mann braucht eine Frau * Draußen vor der Tür * Mach das Licht aus * 20-Sekunden-Lied * Hey, Yvonne (Warum weint die Mammi) (mit Yvonne Gabriel) * Intercity Linie Nr. 4 * Worte, die ich leider nie gesagt * Heut‘ ist nicht mein Tag * Komm unter meine Decke * Mit dem Hammer in der Hand (Das Lied vom einfachen Mann) * Ein Stückchen pro Tag * Papa trinkt Bier * Meine Helden
 CD 2: Wer nichts mehr zu verlieren hat * Das Johnny-Cash-Konzert * Auch John Wayne hat manchmal geweint * Deutschland ist… * Hallo mein Freund * Bleib ruhig Mann * Dies ist mein Land * Der alte Mann und sein großes Haus * Die Hochzeit (Ab heut‘ gehört sie mir) * Oh nur mit dir * Mach‘ nicht deine Tür zu * Franky’s Curry-Station * Der Sieger * Baby, gib Gas * Ein ehrenwertes Haus * Willy Klein, der Fernsehmann * ’n Typ wie Elvis * Ich tanze nie mehr eng * Schick’n weg

AIRPLAY: Heut‘ ist nicht mein Tag
WEB:

www.guntergabriel.de

www.sonymusic.de

 

 

PATTY LOVELESS

Der Name PATTY LOVELESS steht bereits seit Mitte der 80er Jahre für zeitlos schöne Country Music vom Allerfeinsten. Die CMA-Vokalistin des Jahres 1996 und Mitglied der Grand Ole Opry (seit 1988) hat zwanzig Top 10-Erfolge, darunter 5 Nr. 1-Hits, auf ihrem Haben-Konto stehen. Mit ihrer herrlich klaren, puren wie unverwechselbaren Stimme gehört sie mit zu den prägenden Künstlerinnen an der Schnittstelle von traditioneller und moderner Country Music. Alles andere als Gründe dafür, traurig zu sein, liefert der jetzt veröffentlichte und Honky Tonk Angel - The MCA Years betitelte CD-Doppelpack. Großzügig bestückt mit gleich 50 Aufnahmen zeigt er deutlich, wie sich die aus Pikeville, Kentucky stammende Sängerin zu einer wahren und einzigartigen Meisterin ihres Fachs entwickeln konnte. Ein echter musikalischer Country-Hochgenuss!!!

TITEL:

Honky Tonk Angel: The MCA Years

LABEL:

HUMP HEAD RECORDS (WRASSE RECORDS)

PRODUZENT: Diverse
TRACKS:

CD 1: Lonely Days, Lonely Nights * Blue Is Not A Word * Wicked Ways * Sounds Of Loneliness * Half Over You * You Can’t Run Away From Your Heart * I Did * You Are Everything * After All * You Saved Me * Fly Away * If My Heart Had Windows * I Already Miss You (Like You're Already Gone) * A Little Bit In Love * I Can’t Get You Off My Mind * Blue Side Of Town * I’ll Never Grow Tired Of You * Don’t Toss Us Away * Timber, I’m Falling In Love * Go On * The Lonely Side Of Love * Looking In The Eyes Of Love * I’m On Your Side * On Down The Line * Feelings Of Love
CD 2: The Night’s Too Long * Overtime * I’m That Kind Of Girl * Some Morning Soon * Blue Memories * Slow Healing Heart * Hurt Me Bad (In A Real Good Way) * God Will * Jealous Bone *  I Came Straight To You * Can’t Stop Myself From Loving You * If You Don’t Want Me * Some Blue Moons Ago * Working Man's Hands * Waitin' For The Phone To Ring * Baby's Gone Blues * A Little On The Lonely Side * Once In A Lifetime * I Won't Gamble With Your Love * If You Think * I've Got To Stop Loving You (And Start Living Again) * So Good To Be In Love * Chains * Nobody Loves You Like I Do * If It’s The Last Thing I Do

AIRPLAY: Chains
WEB:

www.pattyloveless.com

www.humpheadcountry.com

 

 

JIMMY RUGGIERE

Mit seinem exzellenten Albumdebüt Nicer Guy gelingt dem versierten, im texanischen Austin beheimateten Sideman JIMMY RUGGIERE der Schritt ins Rampenlicht als Sänger und Songschreiber aufs Vorzüglichste. Der Titelsong ist ein grandioser Country Shuffle und gleichzeitig bezeichnend für die musikalische Richtung, die der ehemalige Harmonica-Player (z.B. in der Band von Travis Tritt) mit seinem ersten Album einschlägt. Es ist ein facettenreiches Country-Album voller wunderbarer Country-/Honky Tonk-Songs, die neben Ruggiere’s faszinierendem, charismatischem Gesang und brillanten Songwriting auch die Handschrift von Chris Gage trägt, der das Werk nicht nur produzierte, sondern auch eine Vielzahl der Instrumentalparts übernahm und als Background-Sänger involviert war. Ein großartiges Werk purer Country Music.

TITEL:

Nicer Guy

LABEL: BLUE STREAK RECORDS (HEMIFRAN)
PRODUZENT: Chris Gage
TRACKS:

Baby, I'm Wise To You * I Cried All The Way To Ft. Worth * Going Home To Say Goodbye To Dad * I'll Take The Ride (Wild Thing) * A Heartache Couldn't Happen To A Nicer Guy * The Livin' End * There's One Too Many Pretty Girls In Tucson * It Hurts So Bad I Want To Wake Up Stoned * Sunday's Broken * Ninety Miles To Nashville

AIRPLAY: I Cried All The Way To Ft. Worth
WEB:

www.nicerguymusic.com

www.hemifran.com

 

 

PERLEY CURTIS

Wer wissen möchte, was man unter traditioneller Country Music versteht, dem kann geholfen werden und zwar mit dieser neuen CD von PERLEY CURTIS. Dabei ist der Country-Sänger noch nicht einmal im amerikanischen Süden aufgewachsen sondern in Maine. Bereits als junger Mann entdeckte er seine Liebe für die Country Music und für Buck Owens, Merle, Haggard, Loretta Lynn und Johnny Paycheck im Speziellen. Sein Album Too Many Honky Tonks ist eine mehr als eindrucksvolle Demonstration dieser Leidenschaft, bietet es doch mit seinen 23 Tracks einfach alles, was das Genre zu bieten hat: Country und Honky Tonk Tonky pur. Von Pedal Steel und Fiddle begleitet, werden Geschichten erzählt. Glaubhaft, gefühlvoll und gekonnt. Exakt so, wie sie sich Traditional Country anhören sollte. Dafür kann man Curtis gar nicht genug danken.

TITEL: Too Many Honky Tonks
LABEL:
WESTWOOD INTERNATIONAL RECORDS
PRODUZENT: Lonnie C. Ratliff
TRACKS:

Too Many Honky Tonks * Just Another Trucker Passing By * Dying Side Of Love * Hank * Did You Say That You're From Texas * Earthbound In Kansas * Me And You Before Goodbye * Somewhere In The Dark * Anyone But You * Dixie Lee Leveaux * This Ain't Your Daddy's Honky Tonk * Pretty Girls Don't Buy Drinks * Riley O'Connell * The Girl's Not Just Talking * Grandpa's Silver Dollar * Grandma's Raising Marijuana * Early's Been Probed * Boggy Bottom Bigfoot * Rise And Fall Of A Honky Tonk Hero * Skinny Dipping With Paris Hilton * San Antonio Heat * I Never Thought We'd Live To See The Day * Troubadour

AIRPLAY: Too Many Honky Tonks
WEB:

www.perleycurtis.com

 

 

LINDA GAIL LEWIS

„Linda Gail Lewis knows a thing or two about Hard Rocking from years of touring and recording with her big brother, Jerry Lee Lewis!“ - damit ist dem Autor der Liner Notes zur neuen CD von Jerry Lee’s jüngerer Schwester wohl die Untertreibung des Jahres gelungen. LINDA GAIL LEWIS ist kaum weniger lange aktiv wie ihr Bruder, liebt die Abwechslung und macht bei Country Standards eine ebenso gute Figur wie beim Rock ’n‘ Roll oder Rockabilly. Erstaunlich, zu was die 68-Jährige nach ihrer wechselvollen Karriere noch immer fähig ist. Nach längerer Plattenpause folgt nun mit Hard Rockin‘ Woman ein echter Paukenschlag. Ein unwiderstehliches, geradlinig drauflosrockendes Teil, das die „First Lady des Rock ’n‘ Roll“ in Bestform zeigt - begleitet von tollen Musikern und gesanglich unterstützt von ihrer Tochter Annie Marie Lewis.

TITEL: Hard Rockin' Woman
LABEL:
LANARK RECORDS (Membran/Sony)
PRODUZENT: Quentin Jones
TRACKS:

Hard Rockin’ Man * Spell Bound * Love Sick * Little Baby Rock * Sure Does Help * Rocking My Life Away * And Now I Win * Linda Gail Blues * What Can I Do * This Train * Battle Win The Bottle * Heartbreak Highway

AIRPLAY: Rocking My Life Away
WEB:

www.lindagaillewis.com

www.lanarkrecords.net

 

 

JEREMY PINNELL

Bereits nach den ersten Takten herrscht Klarheit: Die OH/KY betitelte CD-Veröffentlichung hat wenig mit den heutzutage in Nashville typischen Country-Merkmalen gemeinsam. Das Debüt des aus dem nördlichen Kentucky stammenden Singer/Songwriters JEREMY PINNELL ist alles andere als „hip“ oder gar „Nashville-trendy“. Nein, der Mann liebt das Ehrliche, das Echte, das Traditionelle und macht das mit dem Opener „The Way Country Sounds“ auch entsprechend klar. Wunderbarer, überaus authentischer Country, vorwiegend in einem recht entspannten, aber durchaus würzigen, balladesken Rahmen. Vorgetragen wird das mit mit einem sehnsuchtsvollem Bariton, der stellenweise an den unvergessenen Waylon Jennings erinnert. Ein prächtiges Werk, das sich wohltuend vom aktuellen Nashville-Output abhebt.

TITEL: OH/KY
LABEL:

SOFABURN RECORDS (HEMIFRAN)

PRODUZENT: Jeremy Pinnell
TRACKS:

The Way Country Sounds * Rodeo * Loose Women * Big Bright World * Sleep Song * Light Me Up * Outlaw Life * Them Days and Nights * Cold Cold Wind * Angel Of Mine

AIRPLAY: Big Bright World
WEB:

www.jeremypinnell.com

www.sofaburn.com

www.hemifran.com

 

 

ERIC CHURCH

Einer, der klare Vorstellungen davon hat, wie „seine Country Music“ klingen soll ist ERIC CHURCH. Der Country Rock-Outlaw aus Granite Falls, North Carolina hat längst überzeugt, er besitzt eine gute, ausdrucksstarke Stimme sowie ein überaus gutes Gefühl in der Songauswahl. Da passt einfach alles zusammen und das gilt einmal mehr für sein neuestes Werk. Die Mr. Misunderstood betitelte Produktion wird bereits als bestes Album in der bisherigen Karriere des 38-jährigen Singer/Songwriters gelobt. Darauf zu hören ein kultivierter Mix aus New Country, Roots Country, Southern Rock, Folk und Heartland Rock mit einem Schuss melodiösem Blues Rock. Seine durchdachten Songs (erste Sahne: „Kill A Word“) bestechen mit einer grandiosen handwerklichen Umsetzung. Unwiderstehlich gut!!!

TITEL:

Mr. Misunderstood

LABEL:
EMI RECORDS NASHVILLE (UNIVERSAL MUSIC)
PRODUZENT: Jay Joyce
TRACKS:

Mr. Misunderstood * Mistress Named Music * Chattanooga Lucy * Mixed Drinks About Feelings * Knives Of New Orleans * Round Here Buzz * Kill A Word * Holdin' My Own * Record Year * Three Year Old

AIRPLAY: Record Year
WEB:

www.ericchurch.com

www.umgnashville.com

 

 

T.G. SHEPPARD

„Last Cheater’s Waltz“, „Party Time“ und „War Is Hell (On The Homefront Too)“ sind nur drei von 14 Nr. 1-Hits mit denen T.G. SHEPPARD in den 70er und 80er Jahren ganz oben in den Country Charts landete. Nun werden die Fans des Country-Sängers aus Humbolt, Tennessee endlich wieder mit einem neuen Album beglückt - und das hat es wirklich in sich. Sheppard verzichtet bei der Legendary Friends & Country Duets betitelten CD auf das Aufwärmen seiner früheren Erfolge. Dafür bekommt man einige seiner Lieblingssongs zu hören und die hat er mit engen Freunden und Kollegen aufgenommen, darunter Willie Nelson, Merle Haggard und Jerry Lee Lewis. Mit dabei auch „The Possum“ George Jones, den man hier in einer seiner letzten Studiosessions erleben kann. Ein klasse Album, das man nur wärmstens empfehlen kann.

TITEL:

Legendary Friends & Country Duets

LABEL: GOLDENLANE RECORDS (CLEOPATRA RECORDS)
PRODUZENT: Denny Diante, T.G. Sheppard, Kelly Lang
TRACKS:

Down By The Knees (mit The Oak Ridge Boys) * The Killer (mit Jerry Lee Lewis) * Why Me Lord (mit Conway Twitty) * Songman (mit Merle Haggard) * Fifteen Rounds With Jose Cuervo (mit Delbert McClinton & Steve Cropper) * The Next One (mit Lorrie Morgan) * 100% Chance Of Pain (mit B. J. Thomas & Jimmy Fortune) * It's A Man Thing (mit George Jones) * Wine To Remember And Whiskey To Forget (mit Mickey Gilley) * Dead Girl Walking (mit Kelly Lang) * In Texas (mit Willie Nelson) * Have You Ever Loved A Woman (mit Engelbert Humperdinck) * I'n Not Going Anywhere (mit Crystal Gayle) * If You Knew (mit Ricky Skaggs & The Whites)

AIRPLAY: 100% Chance Of Pain (mit B. J. Thomas & Jimmy Fortune)
WEB:

www.tgsheppard.com

www.cleorecs.com

 

 

BREELAN ANGEL

„Ohne Zweifel, BREELAN ANGEL gehört zu den besten, talentiertesten, mit immensem Potential gesegneten Country Music-Nachwuchskünstlerinnen, die in den letzten Jahren die Nashville-Szene betreten haben“. Was an dieser Stelle über das Dirty Little Secrets betitelte Debütalbum der Texanerin gesagt wurde, das gilt in vollem Umfang auch für den gelungenen, von Trent Willmon produzierten Nachfolger Diamond In A Rhinestone World. Wir sehen: Ein Country-Girl, das im Leben steht. Und wir hören: Ein Country-Girl, das weiß, was sie singt. Über Liebe und Leiden, Herz und Schmerz, aber auch über Bier, Four Wheeler, Rednecks und den in uns lodernden Wunsch von Zeit zu Zeit dem Alltag zu entkommen. Druckvoll, energiegeladen und ungekünstelt kommt das daher. Authentisch ehrlicher Country, der einfach nur Spaß macht.

TITEL:

Diamond In A Rhinestone World

LABEL: MISBHAVIN RECORDS
PRODUZENT: Trent Willmon
TRACKS:

Rub A Little Dirt On It * Dancin' With The Devil * Nothing Cuts Like A Diamond * Drinkin' Round It * Coal Digger * Winnebago * Rhinestone World (Live From The Living Room)

AIRPLAY: Rhinestone World
WEB:

www.breelanangel.com

 

 

STEPHANIE URBINA JONES

Mitten in die Herzen ihrer Fans trifft die Singer/Songwriterin STEPHANIE URBINA JONES mit ihrem neuen, bereits fünften Album Fiery Angel. Der „Songbird“ aus San Antonio ist eine echte Powerfrau, die alle Facetten der Hispanic/Latin-Music und des Country/Americana intus hat und ihre Stimme und Stimmungen bei den überwiegend eingängigen Eigenkompositionen hervorragend zum Ausdruck bringt. Ausgesprochen gut ist ihr die Neuauflage des unverwüstlichen Country-Klassikers „Help Me Make It Through The Night“ aus der Feder von Kris Kristofferson gelungen. Tatkräftig unterstützt von erstklassigen Musikern. Das ganze Album ist so liebenswert, so unverschämt einschmeichelnd, so jenseitig, so durch und durch sympathisch, dass einem gar nichts anderes übrig bleibt, es als die bisher beste Arbeit der Texanerin zu bezeichnen.

TITEL:

FIery Angel

LABEL:

CASA DEL RIO RECORDS

PRODUZENT: Glenn Rosenstein
TRACKS:

Vamanos (Let's Go) * Life's Too Short * Hold Me 'Til The Lonelies Are Gone * Rose In The Wreckage * The Resurrection Of My Heart * I Wanna Dance With You * Help Me Make It Through The Night * He Reminds Me Of Texas * Run Out Of Road * Fiery Angel * Revolucion En Mi Corazon * BONUS TRACK: Bring It Back To The Heartland

AIRPLAY: Bring It Back To The Heartland
WEB:

www.stephanieurbinajones.com

 

 

JEWEL

Der Titel der neuesten CD der amerikanischen Singer/Songwriterin JEWEL - der ersten mit neuem Material seit fünf Jahren - verweist ganz bewußt auf ihr 1995 veröffentlichtes Albumdebüt Pieces Of You. Picking Up The Pieces führt die in Alaska aufgewachsene Künstlerin zu ihren folk-rockigen Anfangsjahren zurück. So scheu, wie selbst wirkt, klingt auch ihr sanfter, zerbrechlich-gefühlvoller Gesang, der manchmal kaum mehr als ein Flüstern ist, dann aber wieder durch seine ungeheure Intensität auf den Hörer einwirkt. Die verträumten wie auch tiefgründigen Lieder werden meist von einer akustischen Gitarre und einem verhaltenen Piano sanft gestreichelt. Genau die richtige Musik für melancholische Herbst- bzw. Winterabende. PS: Mit Rodney Crowell und Dolly Parton hat Jewel gleich zwei erstklassige Duettpartner an der Seite.

TITEL:

Picking Up The Pieces

LABEL:
CONCORD RECORDS/SUGAR HILL RECORDS (UNIVERSAL MUSIC)
PRODUZENT: Jewel
TRACKS:

Love Used To Be * A Boy Needs A Bike * Everything Breaks * Family Tree * It Doesn't Hurt Right Now (mit Rodney Crowell) * His Pleasure Is My Pain * Here When Gone * The Shape Of You * Plain Jane * Pretty Faced Fool * Nicotine Love * Carnivore * My Father's Daughter (mit Dolly Parton) * Mercy

AIRPLAY: Pretty Faced Fool
WEB:

www.jeweljk.com

www.universal-music.de

 

 

CHRIS LATERZO

Nach American River (1997), Waterking (2002), Driftwood (2004) und Juniper & Pinion (2009) meldet sich der in Los Angeles lebende Singer/Songwriter CHRIS LATERZO mit seiner fünften CD zurück. Nach seinen anfänglichen Experimenten mit diversen vom Rock über Roots bis hin zum Folk reichenden Stücken, etablierte er sich zuletzt als anerkannter Americana-Vertreter. In diese Kerbe schlägt auch das neue, gemeinsam mit Jeff LeGore produzierte Werk. Programmatisch zelebriert er auf West Coast Sound seine höchst entspannt daherkommenden Lieder, die einen nicht selten an einen frühen Neil Young denken lassen. Laterzo ist ganz klar ein Mann der leisen Töne, seine Songs sind sparsam instrumentiert und angenehm unaufdringlich. Was er macht, nennt er selbst American Cowboy Rock. Sollte man ausprobieren!

TITEL:

West Coast Sound

LABEL:

YAMPA RECORDS

PRODUZENT: Jeff LeGore, Chris Laterzo
TRACKS:

West Coast Sound * Tumbleweed * Drag * Someday Blue * Echo Park * Subaru * The Ray Bradbury * Chaperone

AIRPLAY: Echo Park
WEB:

www.chrislaterzo.com

 

 

VA: TEDS & ROCKERS INC, Vol. 1 - Tales From The North

Geboren aus einer Schnapsidee: Mario Oehlmann von den Foggy Mountain Rockers und Wild Rooster-Frontmann Steve Riot sind die „geistigen“ Urheber dieser illustren Songkollektion zum Thema „Wikinger“. Die unter dem Titel Teds & Rockers Inc., Vol. 1 - Tales From The North neu ins Leben gerufene Reihe bietet dem Genre-Liebhaber eine überraschend feurige wie waghalsige, manchmal auch etwas obskure Mischung aus den Abteilungen Rockabilly, Teddyboy und Neo Rockabilly. Mit 19 Songs von 11 Bands wurde die CD großzügig bestückt, so dass sich der geneigte Fan so richtig gut reinhören, reindenken und einstimmen kann auf das, was die für die nähere Zukunft geplanten Fortsetzungen bringen werden. Es lohnt sich, das kann man schon jetzt sagen. Ungemein faszinierend!

TITEL: Teds & Rockers INC, Vol. 1 - Tales From The North
LABEL:

PART RECORDS (BROKEN SILENCE)

PRODUZENT:

Diverse

TRACKS:

FOGGY MOUNTAIN ROCKERS: Rock 'n' Roll Vikings * BACKDRAFT: Angel Of My Heart * JOHNNY KNIFE & HIS RIPPERS: Berserk * REVENGE: Viking Yell * WILD ROOSTER: Work Class Heroes Dream * THE TOWN REBELS: Raise The Horns * 2i's SPECIAL: Nordic Rowdies * MONKEY & THE BABOONS: Rockin' Cruise * MIDNIGHT TEDS: Big Fat Mama * SNAKEBITE: Vikings From North * FOGGY MOUNTAIN ROCKERS: Kingdom Chair * RONNIE NIGHTINGALE & THE HAYDOCKS: Viking Road * JOHNNY KNIFE & HIS RIPPERS: Midnight Sun * 2i's SPECIAL: Rock Viking * MONKEY & THE BABOONS: If You Meet My Warrior * BACKDRAFT: We Are Vikings * THE TOWN REBELS: The Gates Of Valhalla * REVENGE: Travelling Hell * MIDNIGHT TEDS: The Beast

AIRPLAY: Raise The Horns (The Town Rebels)
WEB:

www.rockabillyshop.de

 

 

MIKE McGUIRE

Was der in Kentucky beheimatete MIKE McGUIRE auf seiner jüngsten CD anzubieten hat sind Songs, die aus dem Herzen kommen und in denen er Geschichten erzählt von Menschen, mit denen es das Schicksal nicht immer gut meint. Was den tiefdüsteren Texten und der nicht selten hoffnungslosen Stimmung ihrer Inhalte allerdings nur zusätzliche Atmosphäre verleiht. Seine Lieder bestechen durch ein von jedwedem unnötigen Ballast befreite Arrangements, die auf unaufdringliche Weise an die Werke eines John Prine, Bob Dylan oder den späten Johnny Cash erinnern und so die Aufmerksamkeit auf die Texte lenken. Cash ist übrigens mit „I Still Miss Someone“ auch der Lieferant des einzigen Cover-Songs. Southern Attraction – ein starker Mix aus Singer/Songwriter, Folk und Country Blues von einem brillanten Americana-Künstler.

TITEL: Southern Attraction
LABEL: OKOLONA RECORDS (HEMIFRAN RECORDS)
PRODUZENT: "The Blind Squirrel"
TRACKS:

Tennessee Tom * Stay In Your Lane * Lucy * Crazy Lone Star Blues * Every Saint Has A Past (Every Sinner Has A Future) * I Still Miss Someone * Thunder Over Clarksville

AIRPLAY: Crazy Lone Star Blues
WEB:

www.mikemcguireky.com

www.hemifran.com

 

 

DONNA ULISSE

Die aus Hampton, Virginia stammende Sängerin und Songschreiberin DONNA ULISSE (gesprochen: you-liss-ee), die mit Hard Cry Moon bereits ihr neuntes Album vorlegt, verleiht ihrem wunderbar entspannten, handwerklich einwandfreiem Mix aus Country und Bluegrass durch den geschmackvollen Einsatz von Fiddle, Banjo und Mandoline einen bodenständigen und traditionellen Charme. Die Songs, Ulisse ist Verfasserin von elf der mit 12 Stücken besetzten CD, sind durchweg stimmig, von exzellenter Qualität und bieten einige Überraschungsmomente. Für den positiven Gesamteindruck sorgen auch Top-Picker wie Stuart Duncan, Scott Vestal, Dennis Crouch und Bryan Sutton, der auch produziert hat. Eine durch und durch empfehlenswerte CD für Freunde von feinstem Country/Bluegrass abseits der hochglanzpolierten Nashville-Mainstream-Ware.

TITEL:

Hard Cry Moon

LABEL:
HADLEY MUSIC GROUP
PRODUZENT: Bryan Sutton, Douglas Johnson
TRACKS:

Black Train * Workin' On The C & O * We're Gonna Find A Preacher * Papa's Garden * It Could Have Been The Mandolin * Hard Cry Moon * The River's Runnin' Free * As Long As We're Together * Ain't That A Pity * I'm In For A Long Ride * Whispering Pines * I'll Sleep In Peace At Night

AIRPLAY: It Could Have Been The Mandolin
WEB:

www.donnaulisse.com

www.hadleymusicgroup.com

 

 

CHRIS STAPLETON

Wenn jemand mit 37 Jahren sein erstes Album veröffentlicht, klingt das zunächst nach später Berufung. Doch da liegt man bei CHRIS STAPLETON völlig daneben. Der Sänger, Songschreiber und Gitarrist aus Kentucky machte schon immer Musik, schrieb alleine seit 2001 - in dem Jahr zog es den Bergarbeiter-Sohn nach Nashville - gut 170 Songs, u.a. für Kenny Chesney, Darius Rucker, Brad Paisley, Luke Bryan und Dierks Bentley. Mit seinem von Kritiker-Lobeshymnen überschüttetetn CD-Debüt Traveller startet der stimmgewaltige Stapleton nun endlich auch als Sänger in eigener Sache so richtig durch. Sein unverkrampfter Stil und seine fast schon brillant zu nennende Fähigkeit traditionellen und modernen Country zu verbinden, macht seine facettenreiche Musik für jüngere und ältere Hörer gleichermaßen reizvoll. Debüt des Jahres!

TITEL: Traveller
LABEL:
MERCURY NASHVILLE RECORDS (UNIVERSAL MUSIC)
PRODUZENT: Dave Cobb, Chris Stapleton
TRACKS:

Traveller * Fire Away * Tennessee Whiskey * Parachute * Whiskey And You * Nobody To Blame * More Of You * When The Stars Come Out * Daddy Doesn't Pray Anymore * Might As Well Get Stoned * Was It 26 * The Devil Named Music * Outlaw State Of Mind * Sometimes I Cry

AIRPLAY: Parachute
WEB:

www.chrisstapleton.com

www.umgnashville.com

 

 

LUKE BRYAN

2014 und 2015 sind Jahre der Superlative für den Sonnyboy aus Georgia mit dem immerwährend breiten Zahnpasta-Grinsen. LUKE BRYAN hat den Sprung nach ganz oben geschafft. Der amtierende „Entertainer of the Year“ (CMA, ACM) ist Dauergast in den Charts, fährt mit seinen Alben Verkaufsrekorde ein und füllt längst die größten Stadien. Alles zusammen beweist, dass er mit seiner Musik eine stetig wachsende Fangemeinde begeistert – und das mittlerweile seit bereits acht Jahren. Dass die Erfolgsstory des New Country-Stars noch lange nicht zu Ende geschrieben ist, zeigt die neue CD Kill The Lights. Viele der Songs bringen genau das, was die Fans von einem der aktuell angesagtesten Country-Künstler erwarten darf: mal kraftvollnackig, mal herzerfrischend, mal gefühlintensiv, immer aber hochkarätig.

TITEL: Kill The Lights
LABEL: CAPITOL RECORDS NASHVILLE (UNIVERSAL MUSIC)
PRODUZENT: Jeff Stevens, Jody Stevens
TRACKS:

Kick The Dust Up * Kill The Lights * Strip It Down * Home Alone Tonight (mit Karen Fairchild) * Razor Blade * Fast * Move * Just Over * Love It Gone * Way Way Back * To The Moon And Back * Huntin', Fishin' And Lovin' Every Day * Scarecrows

AIRPLAY: Huntin', Fishin' And Lovin' Every Day
WEB:

www.lukebryan.com

www.umgnashville.com

www.universal-music.de

COUNTRY.de
COUNTRY HOME
COUNTRY MUSIC NEWS
NO FENCES

COUNTRY MUSIK MAGAZINE


COUNTRY MUSIC ASSOCIATION GRAND OLE OPRY CMT COUNTRY MUSIC HALL OF FAME AMERICAN COUNTRY COUNTDOWN ACADEMY OF COUNTRY MUSIC
Alle Inhalte von COUNTRY JUKEBOX-Online sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterveröffentlichung, Vervielfältigung, Verbreitung auch in elektronischer Form, sowie eine Speicherung, die über die private Nutzung hinausgeht, ist ohne vorherige Zustimmung der Redaktion nicht zulässig.
Für die Inhalte von Internetseiten, auf die COUNTRY JUKEBOX-Online in seinem Angebot verlinkt, übernimmt COUNTRY JUKEBOX-Online keinerlei Verantwortung. Die Aufnahme von Links ist ein Service für unsere Internet-Nutzer und jederzeit widerrufbar.
COUNTRY JUKEBOX * Max W. Achatz * Theodor-Dombart-Str. 5 * 80805 München
Copyright © 1984 - 2016 Max W. Achatz - Country Jukebox. All rights reserved.