Listinus Toplisten

 

RUNE RUDBERG

Nashville, Tennessee ist bekanntermaßen die Hauptstadt des Country. Hier gibt es Dutzende Musikclubs, die Opry, eine Hall of Fame und ein Museum für den größten Heden des Genres: Johnny Cash. Dass es aber nicht immer Nashville sein muss beweist eindrucksvoll RUNE RUDBERG, einer der populärsten Künstler in Skandinavien. Der Sänger und Songschreiber setzt bei seinem neuen Album Kindly Keep It Country erstmals zur Gänze auf die traditionelle Country Music. Alleine die Namen der Songlieferanten sprechen für sich und garantieren echte Country Music: Merle Haggard, Rodney Crowell, Vince Gill, Kris Kristofferson, Tom Paxton und Vern Gosdin. Dazu passt bestens das einzige Rudberg-Original „If I Could Live My Life All Over Agin“. Ein gelungenes Album, zu dem man dem Norweger nur gratulieren kann.

TITEL:

Kindly Keep It Country

LABEL: SLAGER RECORDS
PRODUZENT:

Tore Blestrud

TRACKS:

Long Line Of Love * Even Cowgirls Get The Blues * Kindly Keep It Country * Shot Full Of Love * What’ll I Do * The Number * Running Kind * When You Leave That Way (You Can Never Go Back) * If I Could Live My Life All Over Again * High Cotton * Here Comes That Rainbow Again * Last Thing On My Mind * Help Me Make It Through The Night

AIRPLAY: If I Could Live My Life All Over Again
WEB:

www.runerudbergband.no

www.countryrewindrecords.com

 

 

BOB LUMAN

Zu den bekanntesten Hinterlassenschaften von BOB LUMAN zählt der Rockabilly-Titel „Let’s Think About Livin'“ aus dem Jahr 1960. Der am 15. April in Nacogdoches, Texas geborene und im Alter von nur 41 Jahren leider viel zu früh verstorbene Sänger und Songschreiber fühlte sich überall gut aufgehoben, ob Country, Rockabilly und Rock & Roll. Besagter Hit ist nun auch Namensgeber für die mit 30 Tracks bestückte CD-Kompilation Let’s Think About Livin'. Zusammengefasst wurden hier „The 1957-1962 Rockin‘ Honky Tonk Recordings“. Luman hatte nicht nur den Rock & Roll im Blut. Er verstand sich geschickt darauf diesen mit der Country Music zu verschmelzen und so die Musikliebhaber aus beiden Lagern auf seine Seite zu ziehen. Auch wenn er es nie zu ganz großem Star schaffte, gehörte er doch mit zu den Besten seines Fachs.

TITEL: Let's Think About Livin' - The 1957-1962 Rockin' Honky Tonk Recordings
LABEL:

HOODOO RECORDS (IN-AKUSTIK)

PRODUZENT: Lew Chudd, Wesley Rose, Karl Engemann, Ken Nelson
TRACKS:

Red Hot * Whenever You’re Ready * You’ve Got Everything * Try Me * I Know My Baby Cares * Buttercup * Dreamy Doll * Red Cadillac And A Black Mustache * Make Up Your Mind, Baby * My Baby Walks All Over Me * Let’s Think About Living * Svengali * Class Of ‘59 * Why, Why, Bye, Bye * All Night Long * Your Love * Oh, Lonesome Me * Private Eye * You Turned Down The Lights * Bad, Bad Day * Old Friends * The Pig Latin Song * I Love You Because * Everybody’s Talkin’ * The Great Snowman * Meet Mr. Mud * I’m Gonna Write A Song About You * The Fool * Hey Joe * Boston Rocker

AIRPLAY: Hey Joe
WEB:

www.hoodoo-records.com

www.in-akustik.com

 

 

JUSTIN MOORE

In die erste Liga der aktuell angesagten Country Music-Stars spielte sich JUSTIN MOORE mit Chart-Hits wie „Small Town U.S.A.“, „If Heaven Wasn’t So Far Away“ und „When The Night Roll“. Jetzt legt der Sänger und Songschreiber aus Poyen, Arkansas mit Kinda Don’t Care sein neuestes Album vor, das ihn, wie kaum anders erwartet, in prächtiger Form zeigt. Wie schon der Vorgänger Off The Beaten Path ist auch die neue CD - und zwar ausschließlich in der mit 16 Songs großzügig bestückten Deluxe-Version - bei uns erhältlich. Die Qualität der stark im New Country fundamentierten, sehr modern arrangierten und abwechslungsreichen Songs ist auf hohem Niveau, auch wenn man den richtigen Knaller doch irgendwie vermisst. Insgesamt aber besticht Moore erneut mit einer fabelhaften Vorstellung, die seine Fan-Basis zusätzlich erweitern dürfte.

TITEL:

Kinda Don't Care (Deluxe)

LABEL:
VALORY MUSIC/BIG MACHINE (UNIVERSAL MUSIC)
PRODUZENT: Jeremy Stover, Julian Raymond
TRACKS:

Robbin’ Trains * Put Me In A Box * Kinda Don’t Care * Hell On A Highway * Goodbye Back * You Look Like I Need A Drink * Somebody Else Will * Between You And Me * Got It Good * Rebel Kids * More Middle Fingers (mit Brantley Gilbert) * Life In The Livin’ * DELUXE TRACKS: Middle Class Money * Pick Up Lines * Spendin’ The Night * When I Get Home * Amen

AIRPLAY: Somebody Else Will
WEB:

www.justinmooremusic.com

www.bigmachinelabelgroup.com

 

 

THE COAL PORTERS

Dank ihrer unwiderstehlichen Mischung aus Americana, Bluegrass. Country und Folk erfreuen sich die COAL PORTERS nun schon seit geraumer Zeit an einer beständig wachsenden Fangemeinde auf beiden Seiten des Atlantiks. Willkürlich ist der Bandname nicht gewählt, denn die Band wurde von dem aus dem Kohlestaat Kentucky stammenden Sänger, Songschreiber, Musiker und Ex-Long Ryder Sid Griffin gegründet. Viele der neuen Songs auf der kurzerhand No. 6 betitelten Einspielung gehen sofort ins Ohr. Die Musik klingt fluffig-leicht und nostalgisch angehaucht. Einmal mehr beeindruckt das Musiker-Quintett durch erstklassige, handwerkliche Arbeit. Die jahrelange Erfahrung hört man. Das macht die Band zu Favoriten unter Bluegrass-Kennern. Die begeistert aber auch das Nicht-Bluegrass-Publikum gleichermaßen. Großartig!

TITEL:

No. 6

LABEL: PRIMA RECORDS (HEMIFRAN)
PRODUZENT: John Wood
TRACKS:

The Day The Last Ramone Died * Save Me From The Storm * The Blind Bartender * Chopping The Garlic (Instrumental) * Salad Days * Unhappy Anywhere * Train No. 10-0-5 * Play A Tune * The Old Style Prison Break * Another Girl, Another Planet

AIRPLAY: The Old Style Prison Break
WEB:

www.sidgriffin.com/the-coal-porters

www.hemifran.com

 

 

MARK WHITT

Intim, authentisch, sympathisch, unaufgeregt, rund und sonnig kommt die zweite CD des aus Xenia, Ohio stammenden Singer/Songwriters MARK WHITT daher. Es folgt musikalisch seinem hier ebenfalls vorgestellten Debütalbum Fly Me Home, fällt ebenso hörenswert aus und begeistert erneut durch den Charme des ursprünglichen wie traditionellen Bluegrass. Mit Over You serviert der zweifache Familienvater einen bekömmlichen, leicht ins Ohr gehenden Mix aus Bluegrass und Country, der einfach nur gute Laune macht. Neben dem Titelsong hat Whitt auch „I Heard Sweet Music Playing“ geschrieben. Ein seinem Vater gewidmeter Song, denn der war es, der in Mark die Liebe zum Bluegrass entfachte. Dazu kommen wie schon beim Vorgänger wieder eine ganze Reihe Neuauflagen bekannter Bluegrass-Klassiker. Einmal mehr beeindruckend.

TITEL: Over You
LABEL:
MARK WHITT MUSIC
PRODUZENT: Clay Hess
TRACKS:

Let Me Be Your Friend * Shenandoah Waltz * How Mountain Girls Can Love * Over You * Blue Ridge Cabin Home * I Heard Sweet Music Playing * Lord I'm Coming Home * My Cabin In The Hills Of Caroline * The Lonesome River

AIRPLAY: Over You
WEB:

www.markwhitttruebluegrass.com

 

 

DOLLY PARTON, LINDA RONSTADT, EMMYLOU HARRIS

Auch knapp 30 Jahre nach seiner Erstveröffentlichung hat das unter dem Namen Trio veröffentlichte DOLLY PARTON, EMMYLOU HARRIS & LINDA RONSTADT-Debüt nichts von seiner Klasse verloren. Wie auch auf dem 1999 erschienenen Nachfolger Trio II überzeugte die Supergroup mit einem wunderschönen Mix aus neuen Songs, Traditionals und genial gewählten Oldies. Die Songs kamen dank frischen Country pur-Appeals auch außerhalb der US-Südstaaten an - und plötzlich kam neuer Schwung in die auch so schon erfolgreichen Karrieren der drei Ladies. The Complete Trio Collection enthält aber nicht nur die beiden Original-Alben, sondern auch eine Bonus-Disc und die hat man mit gleich 20 unveröffentlichten bzw. alternativen Tracks bestückt. Die digitale Überarbeitung macht die Box zum absoluten Muss für jeden Musikliebhaber.

TITEL:

The Complete Trio Collection

LABEL:

RHINO RECORDS (WARNER MUSIC ENTERTAINMENT)

PRODUZENT:

Emmylou Harris, James Austin

TRACKS:

CD 1: The Pain Of Loving You * Making Plans * To Know Him Is To Love Him * Hobo's Meditation * Wildflowers * Telling Me Lies * My Dear Companion * Those Memories Of You * I've Had Enough * Rosewood Casket * Farther Along
CD 2: Lover's Return * High Sierra * Do I Ever Cross Your Mind * After The Gold Rush * The Blue Train * I Feel The Blues Movin' In * You'll Never Be The Sun * He Rode All The Way To Texas * Feels Like Home * When We're Gone, Long Gone
CD 3 - Unreleased & Alternate Takes: Wildflowers * Waltz Across Texas Tonight * Lover's Return * Softly And Tenderly * Pleasant As May * My Dear Companion * My Blue Tears * Making Plans * I've Had Enough * Grey Funnel Line * You Don't Knock * Where Will The Words Come From * Do I Ever Cross Your Mind * Are You Tired Of Me * Even Cowgirls Get The Blues * Mr. Sandman * Handful Of Dust * Calling My Children Home * In A Deep Sleep * Farther Along

AIRPLAY: Waltz Across Texas Tonight
WEB:

www.warnermusic.de

www.rhino.com

 

 

ALAN JACKSON

Neben dem Texaner George Strait gilt der aus Newnan, Georgia stammende ALAN JACKSON zu den letzten Superstars des Traditonal Country. Nur wenige stehen mit ihrem Namen für eine pure, unverfälschte und zeitlose Country Music wie er. Der dreifache CMA-Enterainer der Jahre 1995, 2002 und 2003 - und das ist eine nach wie vor gültige Regel - macht ganz einfach keine schlechten Alben. Das Genuine: The Alan Jackson Story betitelte Box-Set vereint auf drei CDs die besten, schönsten und erfolgreichsten Hits dieses Ausnahmekönners. Dazu kommen gleich acht bisher unveröffentlichte Aufnahmen, darunter das Live-Cover von Steven Young’s „Seven Bridges Road“ und das country-rockige „Ain’t Just A Southern Thing“. Ein opulentes Teil, das man jedem Country Music-Liebhaber uneingeschränkt empfehlen kann.

TITEL:

Genuine - The Alan Jackson Story

LABEL:

ARISTA NASHVILLE/LEGACY RECORDINGS (SONY MUSIC)

PRODUZENT:

Scott Hendricks, Keith Stegall, Alison Krauss, Zac Brown

TRACKS:

CD 1: Blue Blooded Woman * Here In The Real World * Wanted * Chasin‘ That Neon Rainbow * I’d Love You All Over Again * Don’t Rock The Jukebox * Someday * Dallas * Midnight In Montgomery * Love’s Got A Hold On You * She’s Got The Rhythm (And I Got The Blues) * Tonight I Climbed The Wall * Chattahoochee * Mercury Blues * (Who Says) You Can’t Have It All * Summertime Blues * Gone Country * BONUS TRACKS: Born Too Late * If Tears Could Talk * Seven Bridges Road
CD 2: Livin‘ On Love * I Don’t Even Know Your Name * Tall, Tall Trees * I’ll Try * Home * Little Bitty * Who’s Cheatin‘ Who * There Goes * Between The Devil And Me * A House With No Curtains * I’ll Go On Loving You * Right On The Money * Gone Crazy * Little Man * Pop A Top * The Blues Man * It Must Be Love * BONUS TRACKS: Wings * Seguro Que Hell Yes * The Star-Spangled Banner
CD 3: Where I Come From * When Somebody Loves You * Where Were You (When The World Stopped Turning) * Drive (For Daddy Gene) * Work In Progress * That’d Be Alright * It’s Five O’Clock Somewhere (mit Jimmy Buffett) * Remember When * Too Much Of A Good Thing * Monday Morning Church * Like Red On A Rose * A Woman’s Love * Small Town Southern Man * Good Time * Country Boy * Sissy’s Song * As She’s Walking Away (mit Zac Brown Band) * BONUS TRACKS: Love Is Hard * Ain’t Just A Southern Thing

AIRPLAY: Ain’t Just A Southern Thing
WEB:

www.alanjackson.com

www.legacyrecordings.com

 

 

GIN PALACE JESTERS

So konsequent und kompromisslos haben kaum andere diesen großartigen, eingängigen und schnörkellosen Mix aus Honky Tonk, Hillbilly, Country Boogie und Western Swing der 50er und 60er Jahre umgesetzt wie die GIN PALACE JESTERS: Akribisch folgt das von Dave Sisson angeführte Quartett aus Chicago den Intentionen großer Idole der klassischen und traditionellen Country Music und begeistert mit einer knackig-frischen Songkollektion, bei der man sofort anfängt mit dem Tanzbein zu schwingen. Die For Better Or For Worse betitelte CD war längst überfällig und von den Fans sehnsüchtig erwartet worden. Gleich der erste Song der 14 Originale überzeugt. Und so geht es munter weiter, volle Fahrt voraus, enorm stark. GPJ garantieren ein authentisches und mitreißendes Musikerlebnis, das man sich entgehen lassen sollte.

TITEL: For Better Or For Worse
LABEL:
GIN PALACE JESTERS MUSIC
PRODUZENT: Dave Sisson, Pat Keiner
TRACKS:

Show Me Your Tears * Very Old Cecil Patch's Tennessee Blend (91 Proof) * Turkey Shoot * With This Ring * Texas 12 Step * God Bless The Drinkin' Songs * Bottom Of The Bottle * Along The Trail Of Tears * Wherever You Are * Fell Off The Wagon * Diana If You Love Me * A Broken Heart (Like Mine) * Erin Is For Lovin' * Lo-Fi, Lo-Tech, Lo-Down

AIRPLAY: Very Old Cecil Patch's Tennessee Blend (91 Proof)
WEB:

www.ginpalacejesters.com

 

 

DANIEL CRABTREE

Wie eine Karriere für einen Singer/Songwriter mittleren Alters doch noch ins Rollen kommen kann, zeigt sich am Beispiel von DANIEL CRABTREE. Der bei Nashville aufgewachsene „Newcomer“ begann bereits im Kindesalter Gitarre zu spielen, machte durch einen Nachbarn Bekanntschaft mit der Bluegrass Music. Der Beginn einer Liebe, die ihn nicht mehr loslassen sollte. Bei einem Songschreiber-Camp traf er auf die Sängerin, Songwriterin und Produzentin Donna Ulisse. Das hörenswerte Ergebnis der Zusammenarbeit ist eines dieser seltenen Singer/Songwriter-Bluegrass Gospel Alben. Für das The Gospel Road betitelte Debüt schrieb Crabtree alle Songs selbst. Die machen sehr schnell deutlich, dass man es mit einem ausgesprochenen Könner zu tun hat. Ein echtes Juwel, dass Bluegrass/Southern Gospel-Fans nicht übersehen sollten.

TITEL: The Gospel Road
LABEL:
THREE GIRLS I WORK FOR MUSIC
PRODUZENT: Donna Ulisse
TRACKS:

The Gospel Road * Holdin' On * The Day I Realized I Was A Sinner * Oh Blessed Lord, Carry Me * Don't Take Your Eyes Off Of Jesus * The Stained Glass Window * All Over Me * Elijah * Jesus, Won't You Guide Me * The Scarlet Red Line * Ya Gotta Love God * Time's Gettin' Short

AIRPLAY: The Stained Glass Window
WEB:

www.danielcrabtreemusic.com


 

JON PARDI

JON PARDI kommt aus Kalifornien, dem US-Bundesstaat, der die Country Music mit zwei so unvergessenen Country Music-Ikonen wie Merle Haggard und Buck Owens bereicherte. Mit seinem Debüt Write You A Song verblüffte der Newcomer Publikum und Experten gleichermaßen. Nun kommt mit California Sunrise der nicht weniger gelungene Nachfolger und der macht nochmal mehr als deutlich, dass wir es hier mit einem Sänger und Songschreiber zu tun haben, der das Rampenlicht so schnell nicht wieder verlassen wird. Pardi bietet bei den zwölf neuen Songs einen mitreißenden wie beeindruckenden Spannungsbogen aus traditionsbewusstem und modernem Country. Die CD strotzt nur so vor unbändiger Spielfreude und unfassbarer Energie. Wahrscheinlich tatsächlich eine der spannendsten Neuveröffentlichungen des Jahres.

TITEL:

Picking Up The Pieces

LABEL:
CAPITOL NASHVILLE RECORDS (UNIVERSAL MUSIC)
PRODUZENT: Bart Butler, Jon Pardi
TRACKS:

Out Of Style * Cowboy Hat * Head Over Boots * Night Shift * Can’t Turn You Down * Dirt On My Boots * She Ain’t In It * All Time High * Heartache On The Dance Floor * Paycheck * Lucky Tonight * California Sunrise

AIRPLAY: Head Over Boots
WEB:

www.jonpardi.com

www.umgnashville.com

 

 

RONNIE DEAN TINSLEY

Stets neugierige Musik-Liebhaber auf der Suche nach interessanten neuen Künstlern werden regelmäßig in Texas fündig. So vielfältig wie die texanischen Landschaften so abwechslungsreich präsentiert sich auch die bunte Musik-Szene im Lone Star-State. Um volle Aufmerksamkeit bittet jetzt der Sänger, Songwriter und Gitarrist RONNIE DEAN TINSLEY für sein Renegade betiteltes Albumdebüt. Das Gründungsmitglied der Metal-Band The Hectic verordnet sich mit seinen Songs wie selbstverständlich in der Outlaw Country/Americana-Szene. Auch seine Nähe zum Southern Rock-Blues liefert eine spannende Facette. Der bald 41-Jährige verarbeitet seine Einflüsse in einem hinreissend starken, geradezu packenden Album voller erstklassiger Songs - mal kraftvoll, straight, kernig, mal sehr melodisch, mit viel Herz, Intensität und voller Seele.

TITEL:

Renegade

LABEL: indieEXTREME / THE BLACK LIGHT DISTRICT
PRODUZENT: Ronnie Dean Tinsley
TRACKS:

Must Be Nice * Rowdy Ass Family * Southern Ways * Worn Out Boots * Rengade * I Ain't Got No Halo * Somethin' 'Bout The River * Church Song * San Antonio * White Trash Ass * Nashville Tonight

AIRPLAY: Must Be Nice
WEB:

www.ronniedeantinsley.com

www.indieextreme.com


 

DIERKS BENTLEY

Es gibt sie noch, die Country-Sänger die von Album zu Album immer stärker werden, obwohl oder gerade weil sie sich so kreativ und wohlklingend zwischen alle Stühle plumpsen lassen: Der aus Phoenix, Arizona stammende DIERKS BENTLEY gehört mit Sicherheit dazu. Sein neues Album Black liefert den beeindruckenden Beweis dafür. Erneut beschert er seiner Anhängerschaft ein verführerisches Wechselbad aus modernem wie klassischem Country, souligem Country-Blues und knackigem Country Rock. Angesagt ist, wer die Country-Fans im Stadion mit partytauglichen Vibes entzücken kann. Auch diese Variante beherrscht Bentley und steuert dazu wieder einiges an neuem Material bei. Vor allem aber die intimen, melancholischen Momente dieser CD sind es, die den Hörerkreis in ungeahnte Regionen ausweiten dürften.

TITEL:

Black

LABEL:

CAPITOL NASHVILLE RECORDS (UNIVERSAL MUSIC)

PRODUZENT: Ross Copperman
TRACKS:

Black * Pick Up * I'll Be The Moon (mit Maren Morris) * What The Hell Did I Say * Somewhere On A Beach * Freedom * Why Do I Feel * Roses And A Time Machine * All The Way To Me * Different For Girls (mit Elle King) * Mardi Gras (mit Trombone Shorty) * Light It Up * Can't Be Replaced

AIRPLAY: Black
WEB:

www.dierks.com

www.umgnashville.com

www.universal-music.de

 

 

DOLLY SHINE

Einer, der weiß wie’s geht, wie „Texas Country/Red Dirt-Musik kllingen“ sollen ist Zack McGinn, seines Zeichens Leadsänger, Gitarrist und Gründungsmitglied der Band DOLLY SHINE. Nach dem Room To Breathe (2013) betitelten Debüt und der EP All In (2014 präsentiert das aus dem texanischen Stephenville stammende Musiker-Quintett sein jüngstes Werk. Walkabout klingt wohl temperiert, authentisch und ausgewogen. Darauf zu hören ein kultivierter Mix aus Roots, alt.country und Red Dirt-Country mit einem Schuss melodiösem Bluegrass. Die durchdachten, geschichtenerzählenden Songs, vornehmlich Band-Originale, überraschen mit kurzweiligen Arrangements und bestechen mit einer grandiosen handwerklichen Umsetzung. Feinster, sehnsuchtsvoller, spannender Americana in Perfektion.

TITEL:

Walkabout

LABEL: VISION ENTERTAINMENT (THIRTY TIGERS)
PRODUZENT: Josh Serrato, Ben Hussey
TRACKS:

Blackbird * Come Out Swingin‘ * Closing Time * Rattlesnake * Twist The Knife * Anywhere Close To Fine * Snakeskin Boots * Hitchhikin‘ * Old Flame

AIRPLAY: Come Out Swingin'
WEB:

www.dollyshinemusic.com

 

 

JEFF WHITE

Wenn einer wie er ein neues Album auf den Markt bringt, dann horcht die Bluegrass-Gemeinde auf. JEFF WHITE ist einer dieser „musician’s musician“ - ein Musiker also, der von anderen Musikern bewundert, anerkannt und gelobt wird. Er gilt als einer der Besten in der Bluegrass-Szene. Auch wenn Superlative verdächtig sind: Hier stimmen sie, denn bei der aus Syracuse, NY stammenden Musiker-Koryphäe klingt alles nach höchster Qualität. Sieben Jahre (!) nach seiner letzten Albumveröffentlichung beschert White seiner treuen Anhängerschaft mit Right Beside You einen aufregend guten Mix aus traditionellem Bluegrass, Folk und Celtic. Die Liste der mitwirkenden Musikerkollegen, darunter Alison Krauss, Lyle Lovett, Patty Loveless und Vince Gill, liest sich wie ein „Who’s Who“ der Country-/Bluegrass Music. Brillant!

TITEL:

Right Beside You

LABEL:

JEFF WHITE BLUEGRASS RECORDS

PRODUZENT: Jeff White
TRACKS:

Run Little Rabbit Run (mit Shawn Camp) * Blue Trail Of Sorrow (mit Vince Gill) * Right Beside You (mit Alison Krauss) * The Cold Hard Facts (mit Dan Tyminski) * Travelin’ This Lonesome Road (mit Del McCoury) * Another Road (mit Bekka Bramlett & Vince Gill) * Ain’t Gonna Work Tomorrow (mit Shawn Camp & Vince Gill) * Carry Me Across The Mountain (mit Cheryl White) * Wise County Jail (mit Vince Gill) * Climbin' Up A Mountain (mit Vince Gill) * Buck’s Run * Pretty Saro (mit The Chieftains)

AIRPLAY: Run Little Rabbit Run
WEB:

www.jeffwhitebluegrass.com

 

 

THE CACTUS BLOSSOMS

Nach zwei vorausgegangenen Indie-Produktionen betritt das in Minneapolis, Minnesota beheimatete Roots/Folk-Duo THE CACTUS BLOSSOMS mit dem von JD McPherson produziertem You’re Dreaming die internationale Bühne. In einem längst gesättigten Markt gelingt es den beiden Brüdern Jack Torry und Page Burkum ihrer Musik das so wichtige Alleinstellungsmerkmal zu verpassen. Die zehn Song-Originale und ein Cover klingen klassisch und frisch zugleich. Auch wenn vieles dabei an die legendären Everly Brothers erinnert, wird die eigene Kreativität, das unglaubliche Können und der einzigartige Harmoniegesang immer wieder greifbar. Die Mischung aus tanzbaren Stücken und solchen zum Träumen ist eine spannende Angelegenheit. Ein wunderschönes, richtig gutes Album, das man auf keinen Fall übersehen sollte.

TITEL: You're Dreaming
LABEL:

RED HOUSE RECORDS (IN-AKUSTIK)

PRODUZENT: JD McPherson, The Cactus Blossoms
TRACKS:

Stoplight Kisses * You’re Dreaming * Queen Of Them All * Clown Collector * Mississippi * Powder Blue * Change Your Ways Or Die * If I Can’t Win * No More Crying The Blues * Adios Maria * Traveler’s Paradise

AIRPLAY: Stoplight Kisses
WEB:

www.thecactusblossoms.com

www.redhouserecords.com

www.in-akustik.com

 

 

GINGER ST. JAMES

Die hier bringt einfach alles mit, was es zur geborenen Entertainerin braucht: Umwerfenden Gesang, Songschreiber-Talent und eine überzeugende wie dominierende Bühnenpräsenz. Die auf einer Farm in Ontario aufgewachsene Americana-Rockabilly-Künstlerin GINGER ST. JAMES präsentiert nach zwei vorausgegangenen EP-Einspielungen und ihrem starken Albumdebüt Diesel & Peas den One For The Money betitelten Nachfolger. Mit dem packenden Mix aus Rockabilly, Country, Honky Tonk, Rock und Blues bietet sie allen Fans von Wanda Jackson, Loretta Lynn, Brenda Lee & Co. allerbeste Unterhaltung. Diese unverwechselbare, ungemein druckvolle Stimme ist es vor allem, die ihren Songs noch mehr Kraft und Seele verleiht als bisher ohnehin schon. Eine musikalische Sternstunde, wie es sie leider viel zu selten gibt.

TITEL:

One For The Money

LABEL: BUSTED FLAT RECORDS
PRODUZENT: James McKenty
TRACKS:

Pour Me * Train Whistle * Honeymoon Stage * Slim's Jig * Somebody Shot Me * Best Of Me And You * Hair Of The Blackdog * You Were Mine * Merry Go Round

AIRPLAY: Hair Of The Blackdog
WEB:

www.gingerstjames.com

www.bustedflatrecords.com

 

 

BROTHERS OSBORNE

Das aus T.J. und John Osborne bestehende Duo aus Maryland legte wirklich einen rasanten Durchmarsch an die Spitze der aktuellen Country-Szene hin. Völlig zurecht, wenn man das Major Label-Debüt Pawn Shop von BROTHERS OSBORNE gehört hat. Den Durchbruch brachte die Single „Stay A Little Longer“. Das gemeinsam mit Shane McAnally geschriebene Stück war zuvor bereits auf einer EP zu hören, wurde aber für das von Jay Joyce produzierte Album neu eingespielt. Mit einer an Abwechslung. Frische und gesunder Härte kaum zu überbietenden Scheibe sorgt das Brüderpaar in allerbester Outlaw-Tradition für ein kurzweiliges Vergnügen bei Country/Americana-Fans. Sie liefern mit der CD und ihrer Musik überhaupt den unwiderlegbaren Beweis dafür, dass sich Qualität, Können und Kreativität am Ende immer durchsetzt.

TITEL: Pawn Shop
LABEL:
EMI RECORDS NASHVILLE / CAPITOL NASHVILLE (UNIVERSAL MUSIC)
PRODUZENT: Jay Joyce
TRACKS:

Dirt Rich * 21 Summer * Stay A Little Longer * Pawn Shop * Rum * Loving Me Back (mit Lee Ann Womack) * American Crazy * Greener Pastures * Down Home * Heart Shaped Locket * It Ain’t My Fault

AIRPLAY: 21 Summer
WEB:

www.brothersosborne.com

www.umgnashville.com

 

 

GENE WATSON

Seit Mitte der 1970er Jahre steht der Name GENE WATSON für echte, unverfälschte Country Music. Wer gut gemachte klassische, schnörkellose Country Music mit jeder Menge Pedal Steel, Dobro und Fiddle mag, der kommt an dem am 11. Oktober 1943 in Palestine, Texas geborenen Sänger mit der samtweichen, ausdrucksstarken Stimme auch heute nicht vorbei - wie sein erst kürzlich veröffentlichtes Album Real. Country. Music. einmal mehr verdeutlicht. Mehr als eindrucksvoll ist auch die jetzt unter dem Titel Barrooms & Bedrooms: The Capitol & MCA Years erhältliche Doppel-CD mit gleich 50 der schönsten und besten Songs und Hits dieses leidenschaftlichen Verfechters der puren, unverfälschten Country Music. Für die einen ist Gene Watson nur einer dieser „Old Guys“, für die anderen aber einer der besten Country-Sänger aller Zeiten.

TITEL:

Barrooms & Bedrooms: The Capitol & MCA Years

LABEL:

HUMP HEAD RECORDS (WRASSE RECORDS)

PRODUZENT: Diverse
TRACKS:

CD 1: Fourteen Carat Mind * Paper Rosie * Nothing Sure Looked Good On You * Love In The Hot Afternoon * You're Out Doing What I'm Here Doing Without * Where Love Begins * You Could Know As Much About A Stranger * Because You Believed In Me * Her Body Couldn't Keep You (Off My Mind) * I Don't Need A Thing At All * Til You Can Make It On Your Own * One Sided Conversation * What She Don't Know Won't Hurt Her * John's Back In Town * Down And Out This Way Again * Missing You Just Started Hittin' Home * If The Shoe Fits, Wear It * Bedroom Ballad * Speak Softly (You're Talking To My Heart) * No One Will Ever Know * Between This Time And The Next Time * Maybe I Should Have Been Listening * Cowboys Don't Get Lucky All The Time * Pick The Wildwood Flower * Raisin' Cane In Texas
CD 2: Drinkin' My Way Back Home * Sometimes I Get Lucky And Forget * Farewell Party * Forever Again * Bad Water * This Is My Year For Mexico * This Dream's On Me * Should I Come Home (Or Should I Go Crazy) * Circle Driveway * Little By Little * This Just Ain’t No Good Day For Leaving * Shadows On The Wall * Got No Reason Now For Goin' Home * I'd Settle For Just Crossing Her Mind * If I’m A Fool For Leaving * Most Of All Why * The Ballad Of Richard Lindsey * You Gave Me A Mountain * One Hell Of A Heartache * I Can't Help It (If I'm Still In Love With You) * I Guess You Had To Be There * I Know What It's Like In Her Arms * The Beer At Dorsey's Bar * The Old Man And His Horn * Hey Barnum And Bailey

AIRPLAY: Got No Reason Now For Goin' Home
WEB:

www.genewatsonmusic.com

www.humpheadcountry.com

 

 

LORRIE MORGAN

Die Tochter des legendären Opry-Stars und Hall of Famers George Morgan gehört mit zu den erfolgreichsten Künstlerinnen der Country Music. Nach ihrem erst kürzlich vorgestellten ersten neuen Studioalbum in fünf Jahren präsentiert LORRIE MORGAN mit A Picture Of Me - Greatest Hits & More eine erstklassige Songkollektion mit Neuauflagen ihrer bekanntesten Chart-Erfolge und brandneuen Songs, darunter auch vier Akustik-Tracks, die von Keith Whitley - dem 1989 mit nur 33 Jahren verstorbenen Ehemann von Lorrie - geschrieben wurden. Das Ergebnis ist ein wunderschönes Album, gewohnt charmant und extrem geschmackvoll. Noch immer in stimmlicher Bestform hat man es hier mit einer CD zu tun, die jeden Lorrie Morgan-Fan begeistern wird. CD-Player an, Augen zu und glücklich sein - so einfach kann das manchmal sein.

TITEL: A Picture Of Me - Greatest Hits & More
LABEL:
GOLDENLANE RECORDS (CLEOPATRA RECORDS)
PRODUZENT: Matt Legge
TRACKS:

Watch Me * Something In Red * Don't Worry Baby * Good As I Was To You * Till I Can Make It On My Own * Five Minutes * Except For Monday * A Picture Of Me (Without You) * Loving You Could Never Be Better * What Part Of No * Here Comes My Baby * Take Me To Your World * Wherever You Are Tonight * I Went Crazy For Awhile * Mirror, Mirror * Hopelessly Yours

AIRPLAY: Hopelessly Yours
WEB:

www.lorrie.com

www.cleorecs.com

 

 

THOMAS RHETT

Bei kaum einer Neuerscheinung der letzten Zeit gehen die Meinungen so weit auseinander wie beim zweiten Album von THOMAS RHETT. Während große Teile der US-Presse das Tangled Up betitelte Werk über alle Maßen feiern, wird es von anderen als Verrat an der Country Music strikt abgelehnt. Fakt ist allerdings, dass der Sohn des Singer/Songwriters Rhett Akins bei den 13 Songs der CD, darunter die mega-erfolgreiche Single „Die A Happy Man“, den Schwerpunkt noch weiter in Richtung Rock, Pop, Rap und Disco Funk verlagert. Damit übertrifft er sogar Kollegen wie Luke Bryan, Sam Hunt oder Florida Georgia Line. Mit Country Music hat das kaum noch was zu tun, was man ehrlicherweise auch zugeben sollte. Seinen Fans dürfte das völlig egal sein, so dass der ungebremste Aufstieg des Thomas Rhett weitergehen wird.

TITEL:

Tangled Up

LABEL:
THE VALORY MUSIC CO. (UNIVERSAL MUSIC)
PRODUZENT: Dann Huff, Jesse Frasure, Chris Destefano, Joe London
TRACKS:

Anthem * Crash And Burn * South Side * Die A Happy Man * Vacation * Like It’s The Last Time * T-Shirt * Single Girl * The Day You Stop Lookin‘ Back * Tangled * Playing With Fire (mit Jordin Sparks) * I Feel Good (mit LunchMoney Lewis) * Learned It From The Radio

AIRPLAY: Vacation
WEB:

www.thomasrhett.com

www.bigmachinelabelgroup.com

www.universal-music.de

COUNTRY.de
COUNTRY HOME
COUNTRY MUSIC NEWS
NO FENCES

COUNTRY MUSIK MAGAZINE


COUNTRY MUSIC ASSOCIATION GRAND OLE OPRY CMT COUNTRY MUSIC HALL OF FAME AMERICAN COUNTRY COUNTDOWN ACADEMY OF COUNTRY MUSIC
Alle Inhalte von COUNTRY JUKEBOX-Online sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterveröffentlichung, Vervielfältigung, Verbreitung auch in elektronischer Form, sowie eine Speicherung, die über die private Nutzung hinausgeht, ist ohne vorherige Zustimmung der Redaktion nicht zulässig.
Für die Inhalte von Internetseiten, auf die COUNTRY JUKEBOX-Online in seinem Angebot verlinkt, übernimmt COUNTRY JUKEBOX-Online keinerlei Verantwortung. Die Aufnahme von Links ist ein Service für unsere Internet-Nutzer und jederzeit widerrufbar.
COUNTRY JUKEBOX * Max W. Achatz * Theodor-Dombart-Str. 5 * 80805 München
Copyright © 1984 - 2016 Max W. Achatz - Country Jukebox. All rights reserved.